Mink Lungs - The better button

Mink Lungs- The better button

Arena Rock / Ryko / Zomba
VÖ: 02.09.2002

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Kratz mich!

Ästhetik ist was Feines. Zumindest kann sie das sein. Wo ausgefeilte Kunstbegriffe daran scheitern, eine geeignete Schublade für den Klang der Wahl zu finden, hilft es, sich an zerfurchter Selbstdarstellung entlang zu hangeln, um endlich auf die Vokabel "Indie" zu kommen. So ein aufrechter Unabhängiger läßt sich eben nicht einengen. Kreativität rules. Selbstverwirklichung sowieso.

Mit den Mink Lungs haben sich in der Stadt Andy Warhols gleich vier Songwriter gefunden, die vor lauter abseitigen Ideen kaum gehen zu können scheinen. Was für ein Glück, daß sie mit ihren zerkratzten Songs nicht in eins dieser modernen Hochglanzstudios getraut haben. "The better button" ist eben der im heimischen Wohnzimmer. Dort, wo die Verstärker beim kleinsten Muckser Schluckauf bekommen. Wo die Bierdosen im Kühlschrank im Takt klirren und der von der Decke rieselnde Putz in romantischen Augenblicken an Glitter und Konfetti erinnert.

Ja, Songs wie "Oscillator" oder "Synthesizer baby" knirschen auf vier Spuren nicht nur gegen den Wohlklang an, sie scheinen gar vorsätzlich mit verrosteten Harmonien das Hi vom Fi zu trennen und ein trotziges Lo in die Verkleidung der heimischen Beschallungsvorrichtung zu ritzen. Eine unnachgiebige Fuzzbox sorgt dafür, daß sich Country, Punk und Psychedelia zusammen ums Lagerfeuer setzen und sich Gras und Klebstoff teilen. Und wenn wacklig intonierte Beinahe-Ohrwürmer wie "Snail" oder "Blue and créme car" losschunkeln, umarmt auch der Zuhörer freudestrahlend den Kaktus und knutscht mit dem räudigen Köter von der Ecke. Beinahe vergißt man, daß ähnliches Geknarze schon vor knapp zehn Jahren nicht mehr wirklich neu und frisch klang. Man könnte aber auch von Zeitlosigkeit reden.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • I sell love
  • Silent sex
  • Snail
  • Blue and créme car

Tracklist

  1. I sell love
  2. Silent sex
  3. Watch yourself
  4. Think of me
  5. Synthesizer baby
  6. Your nose lights up the dark
  7. Widths & lengths
  8. Oscillator
  9. Snail
  10. Blue and créme car
  11. Skin or no skin
  12. Peep show
  13. Remaining loyal
  14. Demon powers of hell
  15. Who loves you dear?

Gesamtspielzeit: 43:56 min.