Various Artists - The art of McCartney

Various Artists- The art of McCartney

Arctic Poppy / Rough Trade
VÖ: 17.11.2014

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

All together now

Späte Genugtuung: Als Paul McCartney 1968 ankündigte, den härtesten Gitarrensong aller Zeiten geschrieben zu haben, da waren die Jungs von The Who einigermaßen angepisst. Immerhin galten Roger Daltrey und seine Band doch als die wildesten und lautesten Randale-Rocker jener Zeit. Fast 50 Jahre später ist der kleine Zwist beigelegt und Daltrey ein milder Mann. Zur großen Verbeugungsparty der Songs von Paul McCartney krakelt der Who-Mann einfach selbst "Helter skelter" ins Mikrofon, und der Ärger von einst ist damit endgültig vergessen.

Es ist schon ziemlich beachtlich, wen Produzent Ralph Sall für dieses 125-minütige Popmusik-Spektakel ins Studio locken konnte: Bob Dylan ist dabei, Billy Joel, Kiss, Brian Wilson, Smokey Robinson, Heart und Steve Miller. Auch Alice Cooper schmiss sich in Schale und steuerte eine ziemlich lahme Version von "Eleanor Rigby" bei, nahezu unhörbar ist die widerliche Kaugummiversion von "Listen to what the man said" von Owl City. Auf dieser 34 Songs umfassenden Schleimerei gibt es sowieso viele Grausamkeiten: Das schmierige "No more lonely nights" von The Airborne Toxic Event zum Beispiel, oder das dramatisch bescheuerte "Hi hi hi" von Joe Elliott.

Besonders toll ist hingegen die Aufnahme von The Cure, die gemeinsam mit McCartney-Sohn James den unzerstörbaren Mir-doch-egal-Klassiker "Hello, goodbye" eingespielt haben. Robert Smith heult sich aus, die Band groovt, der Song rockt. So einfach kann das gehen. Toll auch die melancholische Version von "Junk", für die sich McCartney-Epigone Jeff Lynne allerdings nicht allzu sehr anstrengen musste. Großes Highlight dieser Versammlung ist der Motown-Sound bei "So bad" von Smokey Robinson.

Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass die Songs von McCartney unerreichbar bleiben. Schließlich kann selbst McCartney mittlerweile nur noch erahnen, wie er einst solche Pfunde wie "Bluebird" oder "Helter skelter" schreiben konnte. Die Beatles-Nummern sind auf dieser Zusammenstellung übrigens vergleichsweise rar gesät, viele Künstler versuchen sich an Wings-oder Solo-Kompositionen, die im Vergleich zu den frühen McCartney-Songs meist den Kürzeren ziehen. "The art of McCartney" ist ein netter Zeitvertreib. Mehr aber auch nicht.

(Christian Preußer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Things we said today (Bob Dylan)
  • Wanderlust (Brian Wilson)
  • So bad (Smokey Robinson)

Tracklist

  • CD 1
    1. Maybe I'm amazed (Billy Joel)
    2. Things we said today (Bob Dylan)
    3. Band on the run (Heart)
    4. Junior's farm (Steve Miller)
    5. The long and winding road (Yusuf Islam (aka Cat Stevens))
    6. My love (Harry Connick Jr.)
    7. Wanderlust (Brian Wilson)
    8. Bluebird (Corinne Bailey Rae)
    9. Yesterday (Willie Nelson)
    10. Junk (Jeff Lynne)
    11. When I'm sixty-four (Barry Gibb)
    12. Every night (Jamie Cullum)
    13. Venus and Mars/Rock show (Kiss)
    14. Let me roll it (Paul Rodgers)
    15. Helter skelter (Roger Daltrey)
    16. Helen wheels (Def Leppard)
    17. Hello, goodbye (The Cure featuring James McCartney)
  • CD 2
    1. Live and let die (Billy Joel)
    2. Let it be (Chrissie Hynde)
    3. Jet (Robin Zander and Rick Nielsen)
    4. Hi hi hi (Joe Elliott)
    5. Letting go (Heart)
    6. Hey Jude (Steve Miller)
    7. Listen to what the man said (Owl City)
    8. Got to get you into my life (Perry Farrell)
    9. Drive my car (Dion)
    10. Lady Madonna (Allen Toussaint)
    11. Let 'em in (Dr. John)
    12. So bad (Smokey Robinson)
    13. No more lonely nights (The Airborne Toxic Event)
    14. Eleanor Rigby (Alice Cooper)
    15. Come and get it (Toots Hibbert with Sly & Robbie
    16. On the way (B.B. King)
    17. Birthday (Sammy Hagar)

Gesamtspielzeit: 125:10 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

humbert humbert

Postings: 1704

Registriert seit 13.06.2013

2014-12-21 13:44:06 Uhr
Die Dylan-Version von 'Things We Said Today' klingt ja mal schräg. Hat wohl nicht mehr als zwei Takes gebraucht um das Lied einzuspielen. So stelle mich mir Dylan vor, wenn er Karaoke singt.

Armin

Postings: 13637

Registriert seit 08.01.2012

2014-12-21 00:33:24 Uhr
Frisch rezensiert! Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Referenzen

-