Wilt - My medicine

Wilt- My medicine

Mushroom / Connected
VÖ: 05.08.2002

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Die Guiness Show

Es gibt ja Bands, die findet man schon langweilig, bevor man auch nur einen Ton ihres Schaffens zu Ohren bekommen hat. Bands, die noch unspektakulärer aussehen, als der durchschnittliche Bankkaufmann auf der "Herzblatt"-Kandidatenbank. Bands, die ihren Alben ausdruckslose einfarbige Cover verpaßen. Bands, deren Namen nicht nur zum schamlosen Gähnen animieren, sondern im schlimmsten Fall auch noch ausgesprochen unvorteilhafte Verwechslungen nach sich ziehen können. Auf den Punkt gebracht: Bands wie Wilt eben.

Zum Glück machen solche Bands in der Regel auch noch Musik. Nicht nur Weezer wären sonst um den Ertrag von 60 Milliarden verkaufter Platten ärmer, auch nach Wilt, diesen alten Irländern, würde kein Hahn krähen. Dabei steckt hinter der biederen Verpackung des Vierers durchaus spannender Tante-Emma-Laden-Rock. Alles hausgemacht, alles frisch, alles mögliche. Sei es nun der heißblütige Dreiminüter, der gutgelaunte Poppunker oder der clevere Radio-Hit - "My medicine" hat sie alle. Lediglich Balladen führt dieser Laden nicht. Umso besser.

Ein routiniert-tadelloses Album wie "My medicine" haut man natürlich nicht aus dem Stand raus. Chef-Willie Cormac Battle ist mittlerweile seit knapp einer Dekade im Auftrag des Indie-Rock unterwegs, hat dabei bereits die ehemalige Hard-Rock-Hoffnung Kerbdog verschlissen und nun mit der zweiten Wilt-Platte seine Bestimmung gefunden: Songs wie "Distortion" scheren sich einen Dreck um fadenscheiniges Sellout-Gemoser und lächeln dem Mainstream mit Offensivkraft und unverschämt starkem Refrain ins Gesicht. "Understand" bittet derweil gediegenen R.E.M.-Pop und Rotzlöffel-Punk Marke Simple Sum 182 zur Trauung. Das tolle daran: Das funktioniert! Ohne wenn und ohne aber. Jeder Song auf "My medicine" taugt zur Single. Das ist wahrlich bemerkenswert und läßt nur eine Diagnose zu: verdammt gute Platte. Wir verschreiben ein Guiness. Gerne auch zwei.

(Daniel Gerhardt)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Distortion
  • My medicine
  • Wait a minute

Tracklist

  1. Distortion
  2. Understand
  3. Take me home
  4. My medicine
  5. Stations
  6. Dave you were right
  7. Tell you too much
  8. Family man
  9. Wait a minute
  10. Broken glass
  11. The plan

Gesamtspielzeit: 40:28 min.

Threads im Plattentests.de-Forum

  • Wilt (7 Beiträge / Letzter am 22.09.2002 - 11:04 Uhr)