Nico & Vinz - Black star elephant

Nico & Vinz- Black star elephant

Warner
VÖ: 10.10.2014

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Hello Africa

Es gibt Doppel, die einfach zusammengehören. Bonnie und Clyde, Laurel und Hardy, Daisy und Donald – die Liste ließe sich ewig weiterführen. Nico & Vinz könnten sich schon bald dort einreihen, denn ihre Namen klingen in Kombination sowieso schon wie ein Gedicht. Das Duo aus Norwegen veröffentlichte sein Debütalbum "The magic soup and the bittersweet faces" bereits vor zwei Jahren, bekanntermaßen wurde man außerhalb ihrer Heimat aber erst jetzt richtig auf sie aufmerksam. Und dass sie nicht als One-Hit-Wonder auf "Am I wrong" sitzen bleiben sollten und dafür auch gar nicht gemacht sind, beweist ihr zweites Album "Black star elephant" allemal.

Afrikanische Mächte scheinen hier am Werk zu sein, denn das Duo hat seine Wurzeln auf dem schwarzen Kontinent. Nico & Vinz sind stolz auf ihre Herkunft, und das zeigen sie auch. Dass die beiden selbst im kühlen Oslo leben und dort aufgewachsen sind, ist deshalb nur schwer zu glauben. Schon das bezaubernde Intro startet mit beschwingtem afrikanischem Gesang, der nach und nach aufbrausender wird, um dann von "Am I wrong" abgelöst zu werden. Der ständige Wechsel von traditionsbewussten Klängen und massentauglichen Ohrwürmern zieht sich wie ein roter Faden durch die 14 Stücke und sieben Interludes. Diese Elemente konkurrieren nicht, sondern harmonieren miteinander. Sie alle erzählen Geschichten von der Heimat, der Suche nach sich selbst und der Ungerechtigkeit, die in der Welt herrscht. So treffen im tanzbaren "Last time" Bongos und sanfte Beats aufeinander, "Know what I know" passt sich diesem Niveau an und addiert neben einem punktgenauem Rhythmus auch etwas Dramatik. Nico & Vinz bringen ihren Zuhörern nicht nur den Ursprung ihrer musikalischen Einflüsse näher, sondern müssen sich so auch nicht für eine ihrer beiden Leidenschaften entscheiden.

Eine potenziellen zweiten Hit versteckt das Duo bei "When the day comes" gegen Ende von "Black star elephant". Die afrikanischen Wurzeln rücken in den Hintergrund und machen Platz für einen Popsong, der nicht nur direkt in die Füße geht, sondern nach Sommer und vielleicht sogar nach Fußball-Weltmeisterschaft klingt. Ob Nico & Vinz es jemals bis dahin schaffen, steht noch in den Sternen. Das Zeug dazu hätten sie aber.

(Lena Zschirpe)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Intro
  • Last time
  • Lakota
  • When the day comes

Tracklist

  1. Intro
  2. Am I wrong
  3. Last time
  4. Leave us
  5. Know what I'm not
  6. Miracles
  7. New in town
  8. My melody
  9. Powerful
  10. Another day
  11. People
  12. Runnin'
  13. Imagine
  14. In your arms
  15. Homeless
  16. Lakota
  17. Thought I knew
  18. Arrival
  19. When the day comes
  20. Kokadinye
  21. Imaa imaa

Gesamtspielzeit: 57:42 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum