Colbie Caillat - Gypsy heart

Colbie Caillat- Gypsy heart

Universal
VÖ: 26.09.2014

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Fort von den Wurzeln

Authentizität strahlt man aus oder nicht. Oder man tut so, als besäße man sie. Dass der Mensch kaum genügend Finger hat, um diejenigen abzuzählen, die auch letzteres nicht schaffen, ist bekannt. Und die sonst so sonnige Colbie Caillat kann ihrer Glaubwürdigkeit mittlerweile auch nur noch aus der Ferne zuwinken. Was war sie doch charmant, als sie 2008 mit "Bubbly" noch die Schmetterlinge in ihrem Bauch höchstpersönlich ans Mikrophon ließ und nicht viel mehr als eine Gitarre brauchte, um Teenieherzen mit Glück zu erfüllen. So viel gleichmal vorweg: die süßen Jahre sind gezählt!

Niedliches Saitengezupfe am Strand und sehnsüchtige Blicke in die Ferne reichen Caillat offensichtlich nicht mehr. Mehr Beats, mehr Bass, mehr zusammenhangloses Gesäusel stehen bei "Gypsy heart" auf der Tagesordnung. Zumindest musikalisch katapultiert Caillat sich damit in die Liga der Rita Oras und Jessie Js dieser Welt, nur das beide durch ihre kräftigen Stimmen viel besser zur Popprinzessin geeigneit sind als die honigblonde Sängerin. Optisch bleibt sie aber das nette Mädchen aus Kalifornien – irgendwie müssen die bisherigen Fans schließlich warm gehalten werden. Wenigstens ist sie bemüht der Coolness wegen, die Eltern der jüngeren Zuhörer durch den tiefen Ausschnitt und den ungekämmten Haaren auf dem Plattencover zu provozieren.

Die dynamische Single "Hold on" schloss bereits im Vorfeld mit der verträumten Songwriterin ab. Und auch bei den anderen zwölf Songs lässt Caillat sich nichts von ihrer Vergangenheit anmerken. Apropos: Schade, dass sie sich auch nicht anmerken lässt, dass es überhaupt zwölf weitere Songs gibt. Titel wie "Floodgates", "Blaze" oder "Nice guys" klingen sogar bei genauem Hinhören so, als würden sie alle auf den identischen Notizen basieren. Vielleicht sind Colbie Caillat und geradliniger Pop mit straffen Beats einfach nicht füreiander geschaffen. Sie und die Akustikgitarre haben uns als Paar allerdings bisher auch nicht wirklich überzeugt – wird wohl nix mit Caillat und Plattentests.de.

(Lena Zschirpe)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Hold on

Tracklist

  1. Live it up
  2. Blaze
  3. If you love me let me go
  4. Try
  5. Never gonna let you down
  6. Land called far away
  7. Nice guys
  8. Floodgates
  9. Just like that
  10. Break free
  11. Never getting over you
  12. Bigger love
  13. Hold on

Gesamtspielzeit: 47:36 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 13407

Registriert seit 08.01.2012

2014-10-06 21:34:00 Uhr
Frisch rezensiert! Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum