Erlend Øye - Legao

Erlend Øye- Legao

Bubbles / Groove Attack
VÖ: 03.10.2014

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

One Lovers Rock

Erlend Øye geht seinen eigenen Weg auf "Legao" – ohne Kings Of Convenience, ohne The Whitest Boy Alive. Was übrig bleibt, ist sein eigenartig schöner Gesang, der jeden dazu bringt, innezuhalten, stehenzubleiben und genauer hinzuhören. Selbst, wenn der Sound am Ende nicht gefällt: zuhören muss man dieser unberührt naiven und trotzdem klangvollen Stimme trotzdem. Auf seinem neuen Album hört man dazu noch jede Menge Reggae. Schuld daran ist sein Freund, der schwedische Singer-Songwriter Jens Lekman, der Øye vor einigen Jahren eine Lovers-Rock-Platte geschenkt hat. Dabei handelt es sich um eine dezimierte und weichere Stilrichtung des Reggaes, die sich in den 70er in London entwickelt hat. Zusammen mit Elementen aus dem Soul und R'n'B schöpft diese Musik textlich nicht von den politisch-sozialkritischen oder spirituellen Themen der Rastafari-Bewegung, sondern von Liebe, Sex und anderen Zärtlichkeiten.

Begeistert von der analogen Soundästhetik und der Kraft der Texte, begann der schlaksige Sänger aus dem norwegischen Bergen auf diesem Beat seine neuen Songs zu schreiben. Neben der Lovers-Rock-CD seines Freunds lag die zweite Entdeckung von Øye in der Roots-Reggae-Band Hjálmar aus Island. Zusammen mit der fünfköpfigen Band versuchte er den analogen, tiefen Sound aus den 70ern für sich wiederzubeleben. Der 38-Jährige spielte seine reduzierten, leichtfüßigen Kompositionen auf der Gitarre ein, Hjálmar arrangierten und instrumentierten den Rest. Heraus kamen entspannte, groovige Stücke, die aus einer anderen Welt zu stammenscheinen: Balladeske Lieder, die der nerdige Sänger allein, verträumt und abgehoben am Piano einspielt, feinfühlige Reggae-Nummern, die von Liebe säuseln und Folk-Nummern, die alte Helden wie Simon & Garfunkel huldigen, sowie einfache Popsongs, die an die 70er und 80er erinnern.

Ab und an flitzen Bilder von Songs wie "A horse with no name" oder "I don't like reggae, I love it" durch den Kopf. Letztlich stellt sich durchaus mit einem weinenden Auge die Frage, warum Øye eigentlich keine elektronische Tanzmusik mehr mag. Aber dann gibt es dank eines Stücks wie "Rainman" auch wieder liebenswerte Momente. Obwohl die sorglose Melodie von Dreadlocks, Joints und Cocktail-Kirsche erzählt, wird der Beat hier schneller und das Hoppelhäschen wird wieder zum Tanzen gebracht. Zwar ist man mit "Legao" sicher keine drei Tage wach, aber der rechte Fuß steppt dennoch mit, der Kopf wippt und die Schultern kreisen – aber eben alles sehr entspannt und reduziert unter der lieblichen Sonne Jamaikas.

(Natalie Cada)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Rainman

Tracklist

  1. Fence me in
  2. Garota
  3. Say goodbye
  4. Peng pong
  5. Bad guy now
  6. Who do you report to
  7. Whistler
  8. Save some loving
  9. Rainman
  10. Lies become part of who you are

Gesamtspielzeit: 38:00 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
erlend
2015-09-03 11:09:15 Uhr
"easy Momente auf dem Balkon"

ferkel :)

AndreasM

Postings: 385

Registriert seit 15.05.2013

2015-09-03 10:24:09 Uhr
Ist bei mir ganz genau so! Tolles sommerliches Album, das für mich durch die Live-Auftritte zwar noch befeuert wurde, allein gebraucht hätte es diese Unterstützung nicht.

musie

Postings: 2355

Registriert seit 14.06.2013

2015-09-03 07:55:22 Uhr
dieses Album hat sich bei mir den Sommer durch gehalten und ich finds immer noch klasse. perfekte Musik für easy Momente auf dem Balkon...

Dielemma

Postings: 448

Registriert seit 15.06.2013

2015-08-26 23:09:43 Uhr
was für ein geiler Ohrwurm ist Rainman denn bitte :)

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

2014-11-04 19:13:37 Uhr
Und erst der Fred Falke Remix ..

https://soundcloud.com/fredfalke/the-whitest-
boy-alive-golden-cage-fred-falke-remix

:)

Dieses Album: Total unterbewertet.
Mindestens 8,5/10 nach ca. 15 Durchgaengen.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum