Clueso - Stadtrandlichter

Clueso- Stadtrandlichter

Text und Ton / Universal
VÖ: 19.09.2014

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Raus aus dem Jugendzimmer

Eine Reise ins Ich, durch die Lieder der Jugend, um sich neu zu finden. Mit 30 blickt man oft das erste Mal zurück und hinterfragt die bisherigen Entscheidungen im Leben. Ob die Werte und Maßstäbe von einem damals noch stimmen – und welche Zeit mehr Bestand hat, mehr Spaß macht und Erfüllung bringt. Oder man wartet noch darauf. "Freidrehen", die Vorabsingle von Cluesos neuem Album "Stadtrandlichter", fühlt sich an wie die Geschichte dieses Wendepunkts: loslassen, abheben und irgendwo landen. Die Dinge einmal nicht benennen und nichts tun außer mit dem T-Shirt durch die Nacht laufen. Keine Erklärungen, denn Zeichensprache reicht aus. Clueso kreiert mit seinem HipHop-Pop-Song eine Stimmung, die an vergangene Gefühle, Leichtigkeit, Unbeschwertheit und Grenzenlosigkeit erinnert – sei es für eine Nacht oder den Rest des Lebens.

Nach dem seinem letzten Werk, dem 2011 erschienenen "An und für sich", schaute der damals 30-Jährige auch zurück auf sein Leben, um einige Änderungen für die Zukunft vorzunehmen. Drei Jahre später veröffentlicht der sympathische Junge aus Erfurt das Album "Stadtrandlichter" in kompletter Eigenregie auf seinem Label Text und Ton, benannt nach seinem 2001er Debütalbum. Kein Song musste sich mehr einem Labelkonzept beugen, sondern blieb so, wie er im Kopf entstand und zu Blatt gebracht wurde. Befreit von Zeitdruck und Verantwortung, erlebt der Thomas Hübner, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, eine Rückbesinnung, aber ohne Nostalgie. Er selbst sieht den alten Clueso im ersten Track "Pack meine Sachen" den Raum verlassen. Doch der neue Clueso ist wie der alte, nur etwas näher bei sich.

Und diese Freiheit hört man nicht nur in "Freidrehen". Die neuen Songs wirken wie aus dem Handgelenk geschüttelt. Reduzierte Melodien geben dem Text mehr Platz. Orchester und elektronische Klänge fahren auf, um Momente zu schaffen und Höhepunkte zu setzen. Dadurch klingen die Lieder so schön ungewollt, treffen die richtigen Töne und haben die passenden Texte, welche immer eigene Erinnerungen auslösen. In die Hände geklatscht, die Gitarre gibt den einfachen Takt vor und "Wach auf" ist nur einer dieser perfekt strukturierten Songs, für die Clueso geliebt wird: kleine Momente und große Gefühle mit genug Pop, Funk und etwas Jazz.

Auch er geht also auf eine Reise. Und kommt doch nicht wirklich an. Hat er doch anfangs seine Koffer gepackt, erkennt er auf dem Weg, dass Ankommen nicht das wirkliche Ziel ist. Das stetig trabende "Lass den Kopf nicht hängen" akzeptiert das eigene Scheitern als gegeben. Die TripHop-Nummer "Alles leuchtet" beschreibt das Aufschieben von wichtigen Entscheidungen im Leben, bis die Zeit reif dafür ist – selbst wenn diese nie kommt. "Stadtrandlichter" ist eine ehrliche Platte, voll mit Momentaufnahmen ohne Struktur und so lebensnah. Chapeau, Clueso.

(Natalie Cada)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Freidrehen
  • Alles leuchtet
  • Wach auf

Tracklist

  1. Pack meine Sachen
  2. Freidrehen
  3. Alles leuchtet
  4. Wach auf
  5. Interlude I
  6. Stadtrandlichter
  7. Unter Strom
  8. Okay
  9. Lass den Kopf nicht hängen
  10. Interlude II
  11. Sein Song (feat. Udo Lindenberg)
  12. Still
  13. Ich falle noch
  14. Geradeaus
  15. Galerie
  16. Interlude III
  17. Nebenbei

Gesamtspielzeit: 56:59 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Knackschuh

Postings: 3762

Registriert seit 20.08.2013

2014-07-22 12:48:11 Uhr
Du sollst nicht alles von deinen Eltern nachplappern!
@Knackwurst
2014-07-22 12:42:26 Uhr
Deine Anwesenheit ist hier unerwünscht.

Knackschuh

Postings: 3762

Registriert seit 20.08.2013

2014-07-22 12:37:31 Uhr
Oststadtromantik - hach, wie schöööööön!

derp

Postings: 172

Registriert seit 18.04.2014

2014-07-22 12:31:22 Uhr
Ach Clueso, eine meiner guilty pleasure. Die aufgerufenen Ticketpreise von um die 40€ halte ich aber für einen Witz. Gerade in den riesige Hallen, in denen null Atmospäre aufkommt und man selbst in der ersten Reihe noch 10 Meter von der Bühne entfernt ist, ist das völlig überteuert. Aber es werden sich sicher genügend Leute finden, die bereit sind das zu bezahlen.
Jolomotoso
2014-07-22 11:48:50 Uhr
Neben Santiano der letzte Gigant des anspruchsvollen Folkpopschlagers. 8/10
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum