Camilla Sparksss - For you the wild

Camilla Sparksss- For you the wild

Africantape / On The Camper / Cargo
VÖ: 27.06.2014

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Natural born killers OST Vol. 2

Ein dunkler Elektro-Club, dreckig, übersteuert, aggressives Licht, das alle paar Sekunden verschwitzte Körper und bleiche Gesichter mit klatschnassen Haaren aufleuchten lässt. KitKat oder Berghain? Egal! Marschierende Soldaten. Maschinengewehr. Trommeln. Rasseln. Schranz? Auf alle Fälle Musik mit einem sehr guten Beat und extrem tanzbar. Harte, treibende Bässe enden im Stromschlag. Kurze, harte Worte werden aus dem Mixer geschleudert und über düstere Synthie-Klänge gelegt, treffen auf House und Dance-Pop und werden zur Bedrohung aus dem Off. Ein verschwitzter Typ will meine Hand halten. Oder mein Bier klauen. Die Platte hängt. Eine Frau schreit.

Sie heißt Barbara Lehnhoff, ist gebürtige Kanadierin, lebt im Tessin und nennt sich Camilla Sparks. Nein, Camilla Sparksss, denn Sparksss braucht Nachhall. Sie zündet "For you the wild" und die Schallwellen auf ihrem Debüt verklingen nicht. Wie ein Tinnitus bleibt der minimalistische Beat im Kopf, den Sparksss ihren Hörern schonungslos ins Ohr trommelt. Das Album hat sie mit ihrem Bandkollegen Aris Bassetti selbst produziert. Alle Texte stammen aus ihrer Feder.

Sparksss' Sprechgesang klingt wie eine Kampfansage ohne klares Feindbild. Da werden alle Facetten von "Europe" ganz einfach mit "…this is shit" abgestempelt und in "You are awesome" charakterisiert, was man unter gemeinen Arschlöchern versteht. Der Track "Killer" verfolgt das Übel in Person und lässt selbst Mallory und Mickey als zahme Lämmchen erscheinen. "Natural born killers" hat mit "For you the wild" einen neuen Soundtrack. Das alles wird durch den Drumcomputer gejagt, ausgekotzt und dem willigen Hörer nach einer üblen Nacht im Club aufs Brot geschmiert. KitKat oder Berghain? Das weiß sowieso keiner mehr.

Doch die impulsive Musikerin kann auch anders. Songs wie das synthie-lastige "I'll teach you to hunt" und das progressive "Precious people" zeigen das zweite Gesicht der aktuell in Tessin lebenden Künstlerin: hier werden ihre bizarren Rap-Einlagen durch sanften Gesang ausgetauscht. Psychedelische Elektrosounds kulminieren in harmonischen Akkorden und rhythmischen Tanz-Melodien.

Sparksss fetzt gewaltig. Mit der Flinte in der Hand, jagt die Elektro-Pop-Aggro-Braut mit weißem Schleier und Blut unter den Fingernägeln dem Ende des Regenbogens nach. Ihr Erstling ist bunt geworden und sie stets auf der Suche nach dem besten Mix aus dreckigem Elektro, Trance, Schreigesang, Synthie-Pop und Tanzmusik. Hart, aggressiv, verletzlich, schmutzig und bunt.

(Natalie Cada)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Precious people
  • I'll teach you to hunt

Tracklist

  1. Move like a shark
  2. Precious people
  3. I'll teach you to hunt
  4. Europe
  5. This is huge
  6. Sharing
  7. For you the wild
  8. You are awesome
  9. White cat

Gesamtspielzeit: 31:09 min.