Söhne Mannheims - ElyZion

Söhne Mannheims- ElyZion

Söhne Mannheims / Tonpool
VÖ: 21.02.2014

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Wir sind viele

Und plötzlich war er weg, der Xavier. Auf Pfaden wandelnd, die mit einer weiteren Mitgliedschaft im Musikerkollektiv der Söhne Mannheims nicht mehr zu vereinbaren waren. "Im Guten" habe man sich voneinander losgesagt - was angesichts der letzten Schandtaten des selbsternannten Xer einen Anlass bietet, den Söhnen Mannheims zu ihrer Unabhängigkeit zu gratulieren. Das neue, das fünfte Album "ElyZion" ist also so etwas wie ein Neubeginn für die Band. Eine Gelegenheit, sich auch ohne Gallionsfigur im deutschsprachigen Pop-Business zu behaupten. "Keep moving on" lautet daher die Devise. Mit voller Kraft voraus in ausverkaufte Hallen und rein in die Top Ten der Albumcharts. Natürlich wieder zweisprachig, und natürlich in voller Mannschaftsstärke.

Musikalisch kann dem lärmenden Dutzend zunächst kaum ein Vorwurf gemacht werden. Auch auf "ElyZion" gibt es jene sattsam bekannte Melange aus Pop, Rock, Kuschelsoul und ein wenig Rap und Reggae, die keinem so wirklich wehtut, aber jedem ein bisschen gefallen kann. Ein Song wie "Deine Waffe ist die Liebe" zeigt indessen hervorragend, wo das eigentliche Problem der Band liegt. Kompositorisch ist das Stück absolut auf der Höhe der Zeit, es ist hymnisch, hübsch orchestriert, toll produziert - kurzum: ein Hit. Aber dann ist da dieser Text: "Deine Waffe ist die Liebe / Die Gedanken bleiben frei / Dein Vertrauen ist ein Panzer / Jede Mauer reißt es ein." Übertragen auf ein Brot mit Nutella ergäbe das auf der Diabetes-Skala eine klare 10 von 10 Punkten. Noch nicht pathetisch genug? Bitte: "Wäre Deine Liebe ein Verbrechen / Würde ich es dennoch nicht bereuen." Die arme Frau.

Zwar sind die offensiv religiösen Zeigefingermomente ohne Naidoo etwas seltener geworden, übermäßig bedeutungsschwanger und befindlichkeitsbeduselt geht es aber weiterhin in fast jedem Song zu. Omnipräsent ist das Pronomen "wir". "Wir leisten es gern", "wir waren uns wichtig", ja sogar ein lieblich dahergesäuseltes "Wer nicht gegen uns ist, ist für uns" in der Schrebergarten-Revoluzzer-Hymne "Es ist soweit" haben die Söhne parat. Dabei könnte es alles viel einfacher sein: Wenn wie in "Vorspuln, durchdrehn" die Schlagzahl erhöht und die Phrasendichte verringert wird, macht die Angelegenheit durchaus Spaß. Tolle Stimmen und instrumentales Können sind ja im Überfluss vorhanden. Dass auch sozialkritischere Töne nicht gleich das Ende der Dinge herbeizititeren müssen, zeigt die Single "Großstadt", in welcher mit recht simplen, aber eindrücklichen Bildern dem Fundus der Metropolen-Hymnen ein schöner Neuzugang beschert wird.

Der Grundtenor ist jedoch ein anderer. So ehrbar die pazifistische Grundaussage von Songs wie "Lichtermeer" sein mag, so schwülstig und klebrig ist sie auch. Vor allem, wenn sie von Zeilen wie "Wir zünden für uns tausend Lichter an / Es heißt, dass dadurch der eine den anderen blind verstehen kann" begleitet wird. Dass die Band durchaus berührende Musik komponieren kann, zeigt der melancholische Rausschmeißer "Wie Du", in dem der Tod einer Freundin betrauert wird. Warum ihr das so selten gelingt, weiß wohl nicht einmal Xavier. Die nächste Bewährungschance folgt in zwei bis drei Jahren, Wetten für den Albentitel werden bereits entgegengenommen. Heiße Kandidaten: "Polizion", "Zoni" und "Zionisos".

(Christopher Sennfelder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Großstadt
  • Vorspuln, durchdrehn
  • Wie Du

Tracklist

  1. Wenn es um Liebe geht
  2. Keep moving on
  3. Augenblick
  4. Back to you
  5. Vorspuln, durchdrehn
  6. Deine Waffe ist die Liebe
  7. Es ist soweit
  8. Großstadt
  9. Ruhe vor dem Sturm
  10. Ich muss raus
  11. Lichtermeer
  12. Wir leisten es gern
  13. Second to die
  14. Wie Du

Gesamtspielzeit: 66:30 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
h'ure babylon
2018-12-04 15:36:08 Uhr
mannheim, das babylon unserer zeit.
Erschreckend
2018-12-03 20:44:29 Uhr
ZION!!!
Arm dran in Mannheim
2018-12-03 20:23:56 Uhr
Armut, Schwarzarbeit, Drogenkriminalität - Mannheim hat von allem zu viel. In keiner anderen Stadt in Baden-Württemberg sind so viele Menschen auf Hartz IV angewiesen wie hier. Es sind vor allem die Stadtteile Schönau und Neckarstadt-West, die unter der sozialen Schieflage leiden.

SPIEGEL TV am Montag auf RTL 23.25 Uhr
AntiZionistiker
2014-02-28 07:58:00 Uhr
"Von Tiefen und Höhen
geschüttelt. Abgeschrieben, hochgejubelt. In loser Folge als zwölf Apostel,
Pop-Propheten, Himmelstürmer, Multi-Kulti-Truppe oder Balladenkönige
tituliert. So what!"

Gehasst, verdammt, vergöttert. Die Onkelz unter den Multikultisoulpoppern. Weiterhören: Unheilig,Frei.Wild, etc.
Huhnhof
2014-02-26 16:14:42 Uhr
Dass/das. Fratze.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify