Jon Flemming Olsen - Immer wieder weiter

Jon Flemming Olsen- Immer wieder weiter

105 / Sony
VÖ: 31.01.2014

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 4/10

Das perlt

Manchmal genügt eine einzige Rolle, um sich fest ins Gedächtnis der Öffentlichkeit zu brennen. Als Wirt der wohl bekanntesten Pommesbude Deutschlands, Stammimbiss des Bademantel-Philosophen Dittsche, hat Jon Flemming Olsen mit der Zeit wohl so ziemlich jeden Fernsehpreis abgeräumt. Und verkörpert die Rolle des genervt-geduldigen Frittenverkäufers Ingo so überzeugend, dass man sich bei öffentlichen Fotos wundert, warum sein Haupt denn nicht von Vokuhila, sondern einer veritablen Fleischmütze geziert wird. Weniger bekannt ist jedoch, dass Olsen ein durchaus vielseitiger Künstler ist, der eine eigene Grafikagentur besitzt und als Gründer und Schlagzeuger der Country-Truppe Texas Lightning 2006 gar am Eurovision Song Contest teilnahm.

Insofern ist es sogar ein wenig überraschend, dass "Immer wieder weiter" tatsächlich eine Art Debüt für Olsen ist – erstmals eine Platte unter eigenem Namen, erstmals eine rein deutschsprachige Platte. Den überwiegenden Anteil nehmen dabei Coversongs ein, denen Olsen eigene Texte verpasst und sie radikal auf ein minimalistisches Country-Folk-Korsett reduziert. So wird aus "Ballroom blitz", dem Glamrock-Reißer von The Sweet, eine augenzwinkernde Nummer über einen Großkotz namens "Karl-Heinz Schmitz". Mein Haus, mein Auto, mein Pferd? Wohl eher mein Banjo, mein Bass, meine Gitarre. Und auch "Der Picknicker", bereits im Original der Fantastischen Vier sehr zurückgelehnt, entwickelt in Olsens Bearbeitung eine ganz eigene Lagerfeuer-Romantik.

Auch wenn diese Coverversionen nicht immer zünden, gelingt es Olsen meist, den Songs eine wunderbar eigene Note zu geben. Und dass bei "Soll ich bleiben oder gehen" das Ergebnis eher belanglos ausfällt, wird durch das breit grinsende "Deine Mutti" wieder wettgemacht. Ja, das ist tatsächlich der Disco-Heuler "Blame it on the boogie" von The Jacksons. Ähnlich verhält es sich bei den fünf Eigenkompositionen. Herausragend dabei "Nicht Amerika", eine wunderbar melancholische Hommage an Heimat nebst dezenter Aufforderung, sich nicht länger Illusionen hinzugeben. Aber auch "Tanz durch den Müll" kann durch seine Doppeldeutigkeit überzeugen – vordergründig das Großreinemachen nach einer wilden Party, im Inneren jedoch der mitunter dringend notwendige Kehraus in einer langjährigen Beziehung. Wunderschön.

"Immer wieder weiter" ist das, was im Marketingsprech immer so schön als "persönliches Album" tituliert wird. In der Tat überwiegen die leisen, die nachdenklichen Töne. Auch wenn "Bis der Morgen das Dunkel zerbricht" durch seinen Dreivierteltakt etwas zu schmissig für den poetischen Text wird, gelingt es Olsen, mit feiner Ironie und wunderbarer Beobachtungsgabe ein Album für die ruhigen Momente auf dem Sofa zu produzieren. Natürlich will "Immer wieder weiter" erarbeitet werden, aber genau das macht den Charme dieses kleinen, aber feinen Albums aus. Und irgendwie laufen im Kopfkino dann doch die letzten Sekunden einer fiktiven Dittsche-Folge mit einem grinsenden Ingo am Tresen. "Das is ne richtig muggelige Platte, jetz ma sagn, richtig muggelig, oder, Schildkröte?" - "Halt die Klappe, ich hab Feierabend."

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Karl-Heinz Schmitz (Ballroom blitz)
  • Deine Mutti (Blame it on the boogie)
  • Nicht Amerika
  • Tanz durch den Müll

Tracklist

  1. Karl-Heinz Schmitz (Ballroom blitz)
  2. Tage, da träum ich (Daydream)
  3. Soll ich bleiben oder gehen (Should I stay or should I go)
  4. Der Picknicker
  5. Deine Mutti (Blame it on the boogie)
  6. Einfach glücklich
  7. Morgengrauen (Golden brown)
  8. Ich seh sie (Crazy)
  9. Nicht Amerika
  10. Nicht nach Haus (Drive)
  11. Bis der Morgen das Dunkel zerbricht
  12. Schlechte Welt
  13. Das wird immer sein (Gentle on my mind)
  14. Tanz durch den Müll

Gesamtspielzeit: 44:11 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
hans-peter friedrich
2014-02-03 00:25:37 Uhr
dieser anti-amerikanismus muss endlich aufhören!

Armin

Postings: 13639

Registriert seit 08.01.2012

2014-02-02 16:26:09 Uhr
Ja, den Mann kennt man noch anderweitig. Aber Musik macht er auch. "Nicht Amerika" ist schon mal sehr schön. Den Rest will ich auch noch hören.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum