Smashing Pumpkins - Oceania: Live in NYC (Limited deluxe edition)

Smashing Pumpkins- Oceania: Live in NYC (Limited deluxe edition)

Universal
VÖ: 20.09.2013

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Früher alles besser

Zumindest mit den Kritikern scheint sich Billy Corgan seit der Veröffentlichung von "Oceania" wieder versöhnt zu haben. Oder auch andersherum. Überraschend positiv wurde das nicht gerade ganz einfache Album letztes Jahr besprochen, die Verkäufe aber brachen gegenüber dem überraschenden Erfolg des Comebacks "Zeitgeist" ein. Keine leichte Situation also für eine Plattenfirma, die einen Egomanen wie Corgan unter Vertrag nimmt. Denn der will – weit vor dem Weihnachtsgeschäft – nicht nur eine schnöde Live-CD herausbringen. Sondern, wie es dem Meister gebührt, ein Doppelalbum mit einem kraftvollen Konzert in New York, samt einer beiliegenden DVD mit gleicher Tracklist, die bis auf zwei kurze Interviews leider nicht mehr zu bieten hat. Und wer diese Band schon einmal live gesehen hat, der weiß, dass das nicht nur laut, sondern mitunter auch sehr fordernd sein kann.

Fordernd in diesem speziellen Fall, weil Corgan, dessen etwas knapp bemessenes Shirt mittlerweile ein Pläuzchen freigibt, keine Rücksicht auf die Fans nimmt. Hits? Die gibt es irgendwann gegen Ende. Bis dahin spielt sich die Band von vorne bis hinten durch "Oceania", als wäre das Album bereits ein Klassiker mit 20 Jahren auf dem Buckel. Ist es aber leider nicht und wird es wohl auch nicht werden. Aber so viel Großmut darf natürlich auch belohnt werden. Es gibt nämlich nicht viele Künstler, die sich so etwas herausnehmen und dabei auch noch "Space oddity" von David Bowie covern. Aber Corgan ist es ja bereits gewohnt, erhobenen Hauptes unterzugehen. Diesmal sogar mit der ganz großen Rockgeste.

Richtig gut wird dieses Live-Album dann auch erst am Ende. Denn es bleibt dabei: So überraschend frisch einige der Songs auf "Oceania" auch sind, an die Intensität eines alle Grenzen sprengenden, zehn Minuten langen "X.Y.U." oder die Magie eines "Disarm" oder des abschließenden "Zero" reichen sie einfach nicht heran. "Oceania: Live in NYC" belegt erneut eindrucksvoll, dass es wohl auf ewig das Kreuz des Billy Corgan sein wird, bis inklusive "Adore" etwas erschaffen zu haben, das er nie wieder erreichen wird. Allerdings zeigt das audiovisuelle Paket auch, dass Smashing Pumpkins immer noch eine verdammt leidenschaftliche Live-Band sind. Immerhin.

(Kai Wehmeier)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • X.Y.U.
  • Disarm
  • Zero

Tracklist

  • CD 1
    1. Quasar
    2. Panopticon
    3. The celestials
    4. Violet rays
    5. My love is winter
    6. One diamond, one heart
    7. Pinwheels
    8. Oceania
    9. Palehorse
    10. The chimera
    11. Glissandra
    12. Inkless
  • CD 2
    1. Wildflower
    2. Space oddity
    3. X.Y.U.
    4. Disarm
    5. Tonite reprise
    6. Tonight, tonight
    7. Bullet with butterfly wings
    8. The dream machine
    9. Hummer
    10. Ava adore
    11. Cherub rock
    12. Zero
  • DVD 1
    1. Quasar
    2. Panopticon
    3. The celestials
    4. Violet rays
    5. My love is winter
    6. One diamond, one heart
    7. Pinwheels
    8. Oceania
    9. Palehorse
    10. The chimera
    11. Glissandra
    12. Inkless
    13. Wildflower
    14. Space oddity
    15. X.Y.U.
    16. Disarm
    17. Tonite reprise
    18. Tonight, tonight
    19. Bullet with butterfly wings
    20. The dream machine
    21. Hummer
    22. Ava adore
    23. Cherub rock
    24. Zero

Gesamtspielzeit: 251:22 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum