Erasure - Snow globe

Erasure- Snow globe

Mute / GoodToGo
VÖ: 08.11.2013

Unsere Bewertung: 2/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Vince und Andy

Bei diesen Aufnahmesessions einmal Mäuschen sein, das wäre wohl wirklich ein Traum gewesen. Wie muss man sich das wohl vorstellen, wenn Vince Clarke und Andy Bell darüber diskutieren, wie dieses Weihnachtsalbum am besten klingt? Sagt Vince zu Andy: "Andy!", denn die beiden duzen sich wahrscheinlich, er sagt also "Andy!", sagt er, "Andy! das mit den Weihnachtsliedern ist ja eine super Idee gewesen. Aber irgendwie fehlt da der letzte Pfiff." Sagt Andy zu Vince: "Vince, findest Du das noch nicht flott genug? Du hast doch sonst immer so tolle Einfälle, wie man unseren Sound ein wenig aufpeppen kann!". Sagt Vince zu Andy: "Andy, da hast Du recht. Guck mal hier, bei "Silent night", wie wäre es, wenn wir da bei Minute Zweiachtzehn noch so einen richtig schön quietschigen Synthesizersound reinbauen? Oder bei "White Christmas" bei Minute Einsvierzig? Klingt doch pfiffig, oder nicht?"

So oder so ähnlich muss es wohl gewesen sein. Man kann nur hoffen, dass Vince Clarke und Andy Bell die Aufnahmen zu "Snow globe" mit einem ironischen Augenzwinkern sehen und über die Songs herzhaft lachen können. Das Cover von "Snow globe" mit diesen kleinen Karikaturen der beiden Herren sagt: "Ja!", die Ernsthaftigkeit und der Pathos, mit dem die Weihnachtslieder vorgetragen sind, rufen allerdings lauthals "Nein, bitte ernst nehmen". Tja, da steckt man als Rezensent nun in der Zwickmühle und weiß nicht, ob "Snow globe" ein genialisches Meisterwerk, weil eine Dekonstruktion alter Weihnachtsgassenhauer und Eigenkompositionen ist. Oder ob man es hier einfach nur mit großem Schrott zu tun hat. Die letzten Alben von Erasure legen den Verdacht nahe, dass es sich hier um Riesenschrott handelt.

Okay, zum Inhalt: Wir haben es hier mit 13 recht minimalistischen, getragenen Elektropopsongs zu tun, die sich das Thema Weihnachten vorgenommen haben. Wobei der Pop diesmal etwas kürzer kommt als sonst, was dem thematischen Konzept geschuldet sein dürfte. Das war es eigentlich auch schon. Kein doppelter Boden, nirgends. Ach doch, eine kleine Besonderheit hat "Snow globe" tatsächlich zu bieten. "Gaudete", ein Wink auf die bevorstehende Ankunft Jesu, ist komplett in Latein gehalten. Erasure verfolgen also auch noch einen Bildungsauftrag. Immerhin etwas, das wir von "Snow globe" lernen können. Die Freude aufs Weihnachtsfest steigert es jedenfalls nicht, sondern schürt eher die tiefsitzende Abneigung. Danke, Vince und Andy.

(Kai Wehmeier)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • -

Tracklist

  1. Bells of love
  2. Gaudete
  3. Make it wonderful
  4. Sleep quietly
  5. Silent night
  6. Loving man
  7. The Christmas song
  8. Bleak midwinter
  9. Blood on the snow
  10. There'll be no tomorrow
  11. Midnight clear
  12. White Christmas
  13. Silver bells

Gesamtspielzeit: 44:54 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum