AlunaGeorge - Body music

AlunaGeorge- Body music

Island / Universal
VÖ: 26.07.2013

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

She & him

Erinnert man sich an die diversen, zu Jahresbeginn in den Äther geschossenen Listen randvoll mit Musik-Acts, die es 2013 im Auge zu behalten gilt, erinnert man sich unter Umständen auch an AlunaGeorge. Das britische Duo besteht aus – quelle surprise! – Aluna und George und teilt die künstlerische Arbeit fair auf: Sie ist für den süßlichen Gesang zuständig, während er die Beats baut, die sich immer so schön unter ihre Stimme legen. In den letzten zwölf Monaten veröffentlichten die beiden bereits ein paar feine Singles, die definitiv Lust auf mehr machten – schließlich hat man schon lange nicht mehr eine so verlockende Kreuzung aus R'n'B und moderner Electronica gehört.

Mit moderner Electronica ist hier aber nicht stumpf zerhackstückelter Skrillex-Dubstep gemeint, sondern feingliedriger 2Step, der mit der kindlich-naiven Soulstimme von Aluna Francis eine zärtliche Liaison eingeht. Bereits mit dem fantastischen Opener "Outlines" wird aber ebenso klar, dass AlunaGeorge auch abseits der Single-Veröffentlichungen großartige Songs komponiert haben, die natürlich meist intime Liebesgeschichten thematisieren, wobei es durchaus auch einmal hoch hergehen darf. Und wenn man glücklich verknallt ist, dann ist das ja auch eine feine Sache. "You know you like it" gehört zum Beispiel schon jetzt zu den schlüssigsten, besten R'n'B-Songs des Jahres und wurde logischerweise bereits zur Single auserkoren. Mit dem folgenden "Attracting flies" hat das Duo zudem einen prima Club-Track auf Lager, der mittlerweile schon zig Male geremixt wurde, dabei aber selten seinen herrlich säuerlichen Charakter verlor.

Dass der bekannteste Song "Your drums, your love" eine unheimliche Sogkraft entfaltet, weiß man natürlich auch schon längst, aber auch im Albumkontext reiht sich das Stück hervorragend ein: Alunas herzzerreißendes "I've been treading water for your love" und Georges kluges Soundgerüst ergeben einen der stärksten Pop-Momente dieses Jahres. Auch im weiteren Verlauf von "Body music" halten AlunaGeorge einige sehr feine Titel parat, auch wenn sie die hohe Qualität der Singles nicht durchgängig halten können. Davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen – die Rechnung geht letztendlich dennoch fast immer auf.

Auch erwähnenswert: "Kaleidoscope love" klingt nach spätsommerlicher Romanze, und "Just a touch" ist eine exzellente, dancefloorkompatible Nummer. Sieht man also über den einen oder anderen Füller hinweg, der innerhalb einer Spielzeit von über 50 Minuten ohnehin schwer zu vermeiden ist, bleibt "Body music" ein reichlich spannender, poppiger R'n'B-Entwurf, der sich nie anbiedert, sondern musikalische Ambition vor schnöde Kommerz-Beliebigkeit setzt. Bleibt zu hoffen, dass sich die beiden weiterhin so einig sind und den eingeschlagenen Weg konsequent weiterverfolgen: Dieses Debüt macht letztendlich nämlich definitiv Lust auf noch mehr.

(Kevin Holtmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • You know you like it
  • Attracting flies
  • Your drums, your love

Tracklist

  1. Outlines
  2. You know you like it
  3. Attracting flies
  4. Your drums, your love
  5. Kaleidoscope love
  6. Bad idea
  7. Diver
  8. Lost & found
  9. Best be believing
  10. Superstar
  11. Just a touch
  12. Body music
  13. Friends to lovers
  14. This is how we do it

Gesamtspielzeit: 50:22 min.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum