Lichte - Bewegte Luft

Lichte- Bewegte Luft

Mikrokleinstgarten / Cargo
VÖ: 08.03.2013

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Pop mit Tarnkappe

Na, herzlichen Dank auch. Wegen Lichte musste der Redakteur, der diese Zeilen schreibt, bei eisigsten Möchtegernfrühlingstemperaturen aufs Dach des Plattentests.de-Redaktionsbüroturms hinaufkraxeln, um bei unserem Radar für neue, vielversprechende Bands nach dem Rechten zu sehen - nur um dann festzustellen, dass dieser einwandfrei funktioniert. Da stellen sich zwei Fragen. Erstens: Warum lassen wir so einen Mistjob denn nicht den Azubi machen? - Der hatte heute Berufsschule. Zweitens: Wie konnte es nun vorkommen, dass die bisher unbemerkt gebliebenen Lichte so schöne Popmusik fabrizieren? - Das ist ein Fall für Galileo Mystery.

Was? Diese Bildungsauftragssendung wurde eingestellt? Tja, dann muss wohl unser guter Freund namens Internet her. Doch auch hier ist die Informationsausbeute bescheiden. Dann lassen wir die Hintergrundinfos mal in den Hintergrund treten und lassen die Musik sprechen. Und die spricht Bände. Das Schöne an der ganzen Geschichte ist nämlich, dass die zuvor noch nie da gewesenen Lichte so klingen, als wären sie schon immer da gewesen. Hier ist man gleich willkommen, so als würde die Platte sagen: "Setz Dich, lieber Hörer, willst'n Bier? Lass uns reden."

Dieses Sichverstandenfühlen weckt Erinnerungen an das letzte Kettcar-Album "Zwischen den Runden". Wobei es musikalisch bei Lichte doch noch etwas balladesker und umso liebevoller zugeht. Begrüßt wird man vom Piano, dann preschen die Gitarren zur Abwechslung druckvoll nach vorne wie in "Ich, Lokomotive", das eine ungleiche Partnerschaft in Zeilen wie "Du bist die visionäre Muse der Fantasten / Ich, Werkzeugkasten" auf den Punkt bringt. Und ein andermal ist die Akustikgitarre ein weiterer Farbklecks von vielen auf der akustischen Leinwand.

So gesellen sich in "Skizzen (Signiert)" ein Glockenspiel, ein Akkordeon und ein Blasinstrument hinzu, und konträr zur instrumentalen Farbenfreude heißt es: "Du hast Dir ein Leben aus Skizzen gemacht / Ich scheiter beim Versuch, mir das auszumalen". Der Satz "Heute geht's mal um mich / Und nicht um den Nahen Osten" hat sogar das Zeug zur Lieblingszeile. Und spätestens jetzt sollte die Tarnung von Lichte aufgeflogen sein. Das Versteckspiel ist vorbei. Wir haben sie auf dem Radar

(Marco Wedig)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Ich, Lokomotive
  • Skizzen (Signiert)
  • Embargo

Tracklist

  1. Und als Ballon den blauen Himmel lang
  2. Ich, Lokomotive
  3. Luftschlösser
  4. Skizzen (Signiert)
  5. Embargo
  6. Schmetterlingsfänger
  7. Lila
  8. UFO Walzer
  9. Früher oder später
  10. 10 Grad
  11. Wieder Schein

Gesamtspielzeit: 47:28 min.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum