Archiv

*** Plattentests online - Das Beste aus Rock und Independent ***
http://www.plattentests.de/


Liebe Leser!

"Techno. Dü düdüdeldüdeldü düdüdeldüdeldüüüüü. Das Boot", wußten schon U96.
"Emergency. Unz unz unz", wissen wir. Stellt Euch einfach das Team von
http://www.plattentests.de/ vor, wie es durch ein Meer von
Neuveröffentlichungen schippert. Jenes hat sich nämlich über uns ergossen.
Wir können uns an keine Zeit erinnern, in der so viele Platten wie im
September/Oktober 2004 veröffentlicht wurden. Zum Glück ist unser Guckrohr
frei, und die Tanks sind gut gefüllt. All engines running, volle Kraft
voraus!

Wie manche von Euch bemerkt haben, sind wir vergangene Woche auf einen
neuen, eigenen Server umgezogen. Das immer wieder in unseren Adressen
auftauchende "motorhorst.de" ist verschwunden. Wir bedanken uns für vier
Jahre hervorragende Gastgeberschaft von http://www.motorhorst.de/ und
versprechen uns und Euch auf http://www.plattentests.de/ noch mehr
Schnelligkeit und Zuverlässigkeit.

Auch sonst geben wir Vollgas. 20 Platten haben wir aus dem oben
angesprochenen Meer gefischt. Und dabei mehrere echte Perlen gefunden.
Zuallererst unser neues "Album der Woche" von Interpol. "Antics" ist ein
beachtliches, streckenweise brillantes Werk geworden, wenn auch nicht ganz
das von manchen erhoffte Album des Jahres.

Es bekommt Gesellschaft von vielen weiteren kaufwürdigen Scheiben: Green Day
schicken einen brillanten, mit Streichern verzierten Neo-Punkrock-Gruß ins
Weiße Haus. Dizzee Rascal profiliert sich erneut als Komplettsanierer des
HipHop. Die Grande Dame Marianne Faithfull rappelt sich mit der Hilfe von PJ
Harvey und Nick Cave noch einmal gewaltig auf. Caliban zimmern ein derbes
Metalcore-Brett zurecht. Die Twilight Singers entdecken den Sex in fremden
Songs. Und der Motorpsycho-Ausflug in Country und Western macht einfach nur
Spaß.

Da könnte man die Enttäuschungen fast verschweigen, tun wir aber nicht:
Unser Soul-Darling Joss Stone stellt mit ihrem eigenentlichen Debüt ihr
Talent etwas in Frage. Hot Water Music geht mit "The new what next" die
Puste aus. Die Zeit von Therapy? scheint vorbei zu sein. Und Bryan Adams
erweist sich als der Ewiggestrige. Im Jahr 2004 brauch ein Album wie "Room
service" jedenfalls keiner mehr.

Und das ist noch lange nicht alles. Auf http://www.plattentests.de/ findet
Ihr die aufbereitete Veröffentlichungs-Flut in vollster Pracht. Setzt einen
Helm auf, damit Ihr nicht erschlagen werdet.

Viele Grüße,
Armin Linder



Neu bei http://www.plattentests.de/ :


Album der Woche:
HEART AND SOUL
Interpol - Antics
Unsere Bewertung: 8/10


ABSTEIGE
Bryan Adams - Room service
Unsere Bewertung: 3/10

FLIEGENDE FAHNEN
Caliban - The opposite from within
Unsere Bewertung: 7/10

AM FENSTER
Client - City
Unsere Bewertung: 6/10

PATRIOT ACT
Steve Earle - The revolution starts ... now
Unsere Bewertung: 7/10

FEUCHTE TRÄUMER
The Faint - Wet from birth
Unsere Bewertung: 6/10

ANTISERUM
Marianne Faithfull - Before the poison
Unsere Bewertung: 8/10

BÖSE BUBEN
Green Day - American idiot
Unsere Bewertung: 8/10

WEINPROBE
Ben Harper And The Blind Boys Of Alabama - There will be a light
Ohne Bewertung

ABGEKÜHLT
Hot Water Music - The new what next
Unsere Bewertung: 5/10

ZWEITES FRÜHSTÜCK
The Jelly Jam - 2
Unsere Bewertung: 6/10

FESTE IM SATTEL
Motorpsycho - Motorpsycho presents The International Tussler Society
Unsere Bewertung: 6/10

LUFTIKUS
The Music - Welcome to the north
Unsere Bewertung: 5/10

OFFENHERZIG
The Open - The silent hours
Unsere Bewertung: 6/10

FAME AND FORTUNE
Dizzee Rascal - Showtime
Unsere Bewertung: 8/10

ZWEITE WAHL
Joss Stone - Mind, body & soul
Unsere Bewertung: 5/10

GESUNDHEITSREFORM
Therapy? - Never apologize, never explain
Unsere Bewertung: 4/10

SCHWARZ AUF WEISS
The Twilight Singers - She loves you
Unsere Bewertung: 7/10

WAS ECHTES
Michel van Dyke - Bossa Nova
Unsere Bewertung: 6/10

FLATTER UNSER
Woven Hand - Consider the birds
Unsere Bewertung: 7/10




Vorschau: Geplant für die kommenden Wochen: (Auswahl):
Converge - You fail me (VÖ 20.09.2004)
Devandra Banhart - Nino rojo (VÖ 27.09.2004)
Blues Explosion - Damage (VÖ 27.09.2004)
Dogs Die In Hot Cars - Please describe yourself (VÖ 27.09.2004)
Dry Kill Logic - The dead and dreaming (VÖ 27.09.2004)
Die Fantastischen Vier - Viel (VÖ 27.09.2004)
Rammstein - Reise, Reise (VÖ 27.09.2004)
Dizzee Rascal - Showtime (VÖ 27.09.2004)
Social Distortion - Sex, love and rock'n'roll (VÖ 27.09.2004)
Three Minute Poetry - We're gonna need a bigger boat (VÖ 27.09.2004)
Clann Zú - Black coats & bandages (VÖ 04.10.2004)
Fatboy Slim - Palookaville (VÖ 04.10.2004)
Good Charlotte - The chronicles of life and death (VÖ 04.10.2004)
Helmet - Size matters (VÖ 04.10.2004)
The Killers - Hot fuss (VÖ 04.10.2004)
R.E.M. - Around the sun (VÖ 04.10.2004)
William Shatner - Has been (VÖ 04.10.2004)
Nancy Sinatra - Nancy Sinatra (VÖ 04.10.2004)
Tele - Wovon sollen wir leben? (VÖ 04.10.2004)
Tom Waits - Real gone (VÖ 04.10.2004)
Brian Wilson - Smile (VÖ 04.10.2004)
Anajo - Nah bei mir (VÖ 11.10.2004)
Cake - Pressure chief (VÖ 11.10.2004)
Duran Duran - Astronaut (VÖ 11.10.2004)
Frausdots - Couture, couture, couture (VÖ 11.10.2004)
Gisli - How about that? (VÖ 11.10.2004)
Holly Golightly - Slowly but surely (VÖ 11.10.2004)
Massive Attack - Danny the dog (VÖ 11.10.2004)
Razorlight - Up all night (VÖ 11.10.2004)
The Royal We - A new sunrise (VÖ 11.10.2004)
The Soundtrack Of Our Lives - Origin Phase I (VÖ 11.10.2004)
Sum 41 - Chuck (VÖ 11.10.2004)
Die Toten Hosen - Zurück zum Glück (VÖ 11.10.2004)
Aereogramme - Seclusion (VÖ 18.10.2004)
The Delgados - Universal audio (VÖ 18.10.2004)
Family*5 - Wege zum Ruhm (VÖ 18.10.2004)
The Features - Exhibit A (VÖ 18.10.2004)
Isis - Panopticon (VÖ 18.10.2004)
Jimmy Eat World - Futures (VÖ 18.10.2004)
Klee - Jelaengerjelieber (VÖ 18.10.2004)
Monta - Where circles begin (VÖ 18.10.2004)
Elliott Smith - From a basement on the hill (VÖ 18.10.2004)
Spiderbait - Tonight alright (VÖ 18.10.2004)
3 Colours Red - Union of souls (VÖ 25.10.2004)
Burning Brides - Leave no ashes (VÖ 25.10.2004)
Leonard Cohen - Dear Heather (VÖ 25.10.2004)
John Frusciante - Inside of emptiness (VÖ 25.10.2004)
Pelzig - Safe in its place (VÖ 25.10.2004)
Recover - This may be the year I disappear (VÖ 25.10.2004)
VAST - Nude (VÖ 25.10.2004)
A Perfect Circle - eMOTIVe (VÖ 02.11.2004)
Kings Of Leon - Aha shake heartbreak (VÖ 02.11.2004)
Manic Street Preachers - Lifeblood (VÖ 02.11.2004)
The Polyphonic Spree - Together we're heavy (VÖ 02.11.2004)
The 69 Eyes - Devils (VÖ 08.11.2004)
Kasabian - Kasabian (VÖ 08.11.2004)
Straylight Run - Straylight Run (VÖ 15.11.2004)
Agnostic Front - Another voice (VÖ 22.11.2004)
John Frusciante - A sphere in the heart of silence (VÖ 22.11.2004)
Gwen Stefani - Love, angel, music, baby (VÖ 22.11.2004)
Teitur - Poetry & aeroplanes (VÖ 22.11.2004)
U2 - How to dismantle an atomic bomb (VÖ 22.11.2004)
Kaada Patton - Romances (VÖ 29.11.2004)
The Used - In love and death (VÖ 31.01.2005)



IN EIGENER SACHE:
Wer seine nächste Amazon-Bestellung über das Suchfeld links unten auf
http://www.plattentests.de/ abwickelt, unterstützt uns ohne jeglichen
Aufwand bei der Refinanzierung unserer laufenden Kosten. Denn
http://www.plattentests.de/ ist nach wie vor kostenlos und soll (und wird)
es auch bleiben. Erst recht mit Eurer Hilfe. Danke dafür.


--
Plattentests online - Das Beste aus Rock und Independent
http://www.plattentests.de/

Armin Linder (Herausgeber / Chefredaktion)
Kontakt: armin@plattentests.de

Postadresse:
Plattentests online
c/o Armin Linder
Bismarckstraße 29
73084 Salach