Shelter - Eternal

Dockyard1 / Soulfood
VÖ: 26.05.2006
Unsere Bewertung: 6/10
6/10
Eure Ø-Bewertung: 7/10
7/10

Unkaputtbar

Das Spielchen ist altbekannt und gehört im Musikbusiness seit Jahrzehnten dazu. Band wird gegründet, Band macht Musik, Band verkauft Platten, Band macht weiter Musik, Band verkauft weniger Platten, Band versteht sich nicht mehr, Band macht erstmal Pause oder löst sich auf. Manchmal schade, manchmal aber auch nicht. Eines ist aber gewiß: Im Normalfall kommen die meisten wieder. Früher oder später. So auch im Falle von Shelter.

Nachdem 2001 mit "The purpose, the passion" das vorerst letzte Album der Krishna-Punks auf den Markt kam, wurde es fortan ganz still um Ray Cappo und seine Mitstreiter. Obwohl eine endgültige Auflösung der Band nie offiziell bekannt gegeben wurde, schienen Shelter doch irgendwo Richtung Nirvana, Sanskrit oder sonstwohin entschwunden zu sein. Doch nun, gut fünf Jahre später, stehen sie wieder auf der Matte und haben mit dem wie üblich bedeutungsschwangeren "Eternal" einen halbstündigen Longplayer parat.

Wieder mit am Start ist Schlagzeuger Dave DiCenso, der die Band durch ihre erfolgreichsten Zeiten Mitte der Neunziger Jahre trommelte. Ken Olden ersetzte Cappos langjährigen Mitstreiter aus Youth-Of-Today-Tagen, John Porcell, an der Gitarre. Ergibt insgesamt ein Trio, das phasenweise das glorreiche "Mantra"-Liedgut wieder aufleben läßt.

"Meant to be" ist so ein Beispiel: galoppierendes Schlagzeug, ordentliche Saitenarbeit, Kopfnickerrhythmus, Breaks, melodischer Refrain und über allem das unverkennbare Organ des inzwischen vierzigjährigen Cappos. Der Titeltrack "Eternal"oder das unwiderstehliche "First priority" gehen in punkto Hitpotential noch ein paar erfreuliche Schritte weiter. Den schmissigen und schwungvollen Backgroundvocals sei Dank. Insgesamt eine halbe Stunde mit zehn neuen Tracks und einer Eigencoverversion von "In defense of reality" (1995), die nichts Neues bietet, aber trotzdem rundum zufriedenstellt.

(Jochen Gedwien)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Highlights & Tracklist

Highlights

  • Meant to be
  • Eternal
  • First priority

Tracklist

  1. Meant to be
  2. Built to resist
  3. Eternal
  4. First priority
  5. Back to Vrindavan
  6. My chance to live
  7. Amend
  8. Return to Eden
  9. In defense of reality
  10. Lotus-like
  11. Authenticity
Gesamtspielzeit: 31:10 min

Im Forum kommentieren

Krishna

2011-09-29 16:41:01

"mantra" ist ihre beste.klasse scheibe,immernoch.

danach wurde es seeehr belanglos (incl "beyond planet earth"!).

"when 20 summers pass" fand ich noch ganz gut,aber längst nicht mehr das feuer der "mantra".

Middleclassmanoncds

2011-09-29 16:07:50

Shelter - Eternal (6,5/10)

solea

2010-07-29 04:35:37

"mantra" ist eine der Scheiben, die mich seit 10 Jahren begleitet und wer weiß, vielleicht macht sie das nochmal 10. Überhaupt schätzt man Musik, die man schon lange kennt einfach immer etwas mehr. Das ist wie bei guten alten Freunden.

SxE - Guy

2006-07-09 00:29:45

Hab Shelter am Freitag in Bielefeld gesehen.
Wirklich sympatische und coole Band, die ne super Stimmung in den kleinen Schuppen(Falkendom) gebracht hat. Ich besitze zwar noch keine Platte von Shelter, aber ich werde mir jetzt wohl Mantra zulegen. Die neue Scheibe hingegen soll ja nicht so dufte sein...

Jungspunt

2006-05-27 20:46:14

Jepp... "Civilized Man" ist Mantra's stärkster Song.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Forum