Zero 7 - When it falls

Elektra / Eastwest / Warner
VÖ: 15.03.2004
Unsere Bewertung: 5/10
5/10
Eure Ø-Bewertung: 8/10
8/10

Bewegungslos

Eine aufgeheizte Stube. Dampfender Grüntee. Die orange-gelbe Lavalampe blubbert lautlos. "Massierst du mir den Rücken?" Füße hoch aufs IKEA-Sofa. CD-Player an. "Nimm mal die neue Zero 7!" - Ja, auch Menschen, die über Musik schreiben, haben romantische Seiten. Gezwungenermaßen. Denn wer das englische Duo Zero 7 kennt, weiß, es gibt kein Entrinnen. Auch beim zweiten Album "When it falls" schlagen die Wellen der Entspannung über jeden noch so hartgesottenen Hörer zusammen.

Schon vor knapp drei Jahren schafften Henry Binns und Sam Hardaker mit ihrem ersten Longplayer den Weg durch die harte Schale zum weichen Kern. Frei nach dem Titel der CD sind "Simple things" manchmal eben die besten. Mit haargenau dem gleichen Rezept rührten sie auch "When it falls" an: Eine Prise relaxter Soul, vermengt mit jeweils 100 Gramm Funk und Acid Jazz auf der bekömmlichen Basis von soften Synthesizer-Klängen. Die Stimmen von Gastsängern wie Mozez, Sia Furler oder Sophia Barker runden die Mischung mit einem guten Schuß Seele und Gefühl ab.

So wirken die fast 60 Minuten der 11 Titel am besten auch nicht geschnitten, sondern im Stück. Perlen wie "In time", einem wunderbaren Low-Tempo Song mit akustischer Gitarren-Begleitung, findet man im Vergleich zum Vorgänger-Album jedoch seltener. Überhaupt hätte etwas mehr Abwechslung nicht geschadet. Im direkten Vergleich zeigt sich eben doch, daß die französischen Kollegen von Air hinsichtlich Innovation, Überraschung und Spieltrieb den Jungs von Zero 7 deutlich überlegen sind. Wer die Alben der Thievery Corporation, von Bent oder den Blue States neben den Räucherstäbchen aufbewahrt, der wird von "When it falls" nicht enttäuscht sein. Musik, die auf einem bekannten und ausgewogenen Rezept basiert; nichts Neues, aber das ganz angenehm. "Kann ich noch etwas Tee haben?"

(Steffen Krautzig)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Highlights & Tracklist

Highlights

  • Home
  • In time

Tracklist

  1. Warm sound
  2. Home
  3. Somersault
  4. Over our heads
  5. Passing by
  6. When it falls
  7. The space between
  8. Look up
  9. In time
  10. Speed dial no.2
  11. Morning song
Gesamtspielzeit: 59:10 min

Im Forum kommentieren

Gloamingo

2005-10-08 21:40:48

Zu Gruppe 1 und 2: Wen interesiiert's schon, ob das Album ein Klon von Air bzw. ihrem eigenem Album ist, wenn die Musik einem sowieso gefällt? Denn: Ich bin Air-Fan, finde Zero 7 trotzdem großartig. (Is ja auch logisch, ich meine is ja Lounge-Musik, daher spielt es da meists keine Rolle wer wen kopiert, hauptsache es "chillt")

Doch was mich persöhnlich stört ist, dass Zero 7 sich zu viele Gastsänger geholt haben und sich somit etwas in die Pop-Richtung entwickelt haben. Zum mitreißen finde ich daher nur die Stücke wo kaum gesungen wird (When It Falls; Look Up). Die anderen sind ganz okay, träumen kann ich dabei aber nicht...

Pelo

2005-10-08 19:00:13

Ich kenn nur 2 Lieder von Zero 7 einmal In the Waiting Line und passing by, beide sind toll...

mysland

2004-11-26 19:26:50

weiß jemand wo man die acoustic versionen (aus einer session im februar 2004) herbekommt???

fish

2004-02-17 23:54:26

Gruppe 4: Findet beide Alben gut, Simple Things aber doch ein wenig besser!

Käse

2004-02-17 23:41:32

Wann soll das denn erscheinen?

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Spotify

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Forum