Inhaler - Cuts & bruises

Universal
VÖ: 17.02.2023
Unsere Bewertung: 6/10
6/10
Eure Ø-Bewertung: 8/10
8/10

Schulterzucken

"Inhaler?! War von Anfang an klar, dass die groß raus kommen." Ob das Schulterzucken nun angebracht ist? Recht klar scheint, dass bei manchen Musikern eben nicht alleine der Sound oder die Qualität der Musik über den Verlauf der Karriere entscheiden. Während vor allem das Internet hier die Regie übernimmt, sprich, TikTok, YouTube und Co. quasi über Nacht neue Stars und Sternchen hervorspülen, spielte bei Elijah Hewson und seiner Band Inhaler natürlich der berühmte Vater eine große Rolle. Der Stempel "Band von Bonos Sohn" war von Beginn an da. Und mit der Aufmerksamkeit auch die Kritiker und ihre Argusohren.

Die Feuertaufe für das Quartett aus Dublin verlief jedoch äußerst glimpflich: 2021 heimste man den "Music Moves Europe Talent Award" ein und ein Jahr zuvor landeten Inhaler auf Platz 5 des beliebten BBC-"Sound of ..."-Rankings. Auch "It won't always be like this", das Debüt der Truppe, gefiel mit seinem Mix aus jugendlichen Garage- und traditionellen Britpop-Sounds. Die erste Frage, die beim Hören des Nachfolgers aufschlägt und mit der man Hewson und Co. konfrontieren möchte, könnte allerdings lauten: "Musstet Ihr wirklich jetzt schon so erwachsen werden?"

Denn natürlich ist die Musik auf "Cuts & bruises" gut anzuhören, das war schon mit der hittigen Erstauskopplung "These are the days" klar. Natürlich kann der Sänger und Gitarrist Songs schreiben, ist das Album toll produziert. Aber insgesamt gestaltet sich "Cuts & bruises" gesetzter. Die Ausflüge hin zum Tanzbaren wie in "Love will get you there" oder Indierockigen wie "So far so good", die auf dem Debüt häufiger auf der Tagesordnung standen, sind seltener geworden. Inhaler legen den Fokus mehr auf Atmosphäre. Das funktioniert dann ganz gut, wenn die Band sich dem 80s-getränkten Klangteppichen von The War On Drugs nähert, wie im tollen "Dublin in Ecstasy". Und doch würde man sich ein wenig mehr Druck, wie ihn die Gitarre in dessen Finale entzündet, öfter wünschen.

Denn, ups, Stücke wie "Perfect storm" oder "Valentine" sind in ihrer Kitsch-Affinität dann doch näher an den langweiligen Momenten von U2, als es Hewson Recht sein kann – bei aller Wertschätzung für seinen Vater. Etwas besser ins Licht rückt die sanfte Seite der Truppe die Single "If you're gonna break my heart", tönt andererseits aber auch nach den zarten Momenten Razorlights. Auch das soulig-poppige "The things I do" geht durchaus klar, schielt aber unterm Strich in die Richtung, die Arctic Monkeys zuletzt eingeschlagen haben. Womit wir beim wohl größten Problem Inhalers wären: Sie haben – trotz guter Songs und Handwerkskunst – der britischen bzw. irischen Musik leider wenig bis nichts Neues hinzuzufügen. Das kann zu kollektivem Schulterzucken führen.

(Eric Meyer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Highlights & Tracklist

Highlights

  • So far so good
  • These are the days
  • Dublin in Ecstasy

Tracklist

  1. Just to keep you satisfied
  2. Love will get you there
  3. So far so good
  4. These are the days
  5. If you're gonna break my heart
  6. Perfect storm
  7. Dublin in ecstasy
  8. When I have her on my mind
  9. Valentine
  10. The things I do
  11. Now you got me
Gesamtspielzeit: 45:12 min

Im Forum kommentieren

Blanket_Skies

2023-02-24 21:52:59

Dem Schulterzucken muss ich leider zustimmen. Keiner der Songs möchte nach fünf Durchläufen in meinen Besitz. Dabei haben sie vorher noch so schön poprockig abgeliefert. Vielleicht hätte ein weiteres Jahr dem zweiten Album gut getan? Aber ich versteh schon, dass sie ihr Momentun nutzen wollen. Ist ja auch eigentlich nichts wirklich schlecht an den Songs. Aber nunja ...

Armin

2023-02-22 19:21:02- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

2022-10-14 18:49:09- Newsbeitrag

INHALER kündigen neues Album „Cuts & Bruises“ für den 17.02.2023 an & veröffentlichen erste Single „Love Will Get You There“ / 2023 auf Europa-Tour mit den Arctic Monkeys




„With Or Without U2: Inhaler sind kein Ableger" – dpa

„Ohne opulente Gitarren und lange Soli spricht aus den Stücken: Das hier ist eine Band, eine Einheit – nicht nur ein Sänger und seine Musiker." – dpa



„Gute Rockmusik (mit offensichtlicher Verwandtschaft)." – Rolling Stone

„Ihr Sound klingt jetzt schon so ausgefuchst, dass den Killers angst und bange werden könnte." – Rolling Stone



„Eine Wortgewalt, die bisweilen im krassen Gegensatz zu einem Sound steht, der mal an ungestüme frühe Killers, Strokes oder U2 [...] erinnert [...]." – Eclipsed



„Besonders spannend wird es, wenn Inhaler nicht den geradlinigsten Weg gehen. Da wäre beispielsweise 'Slide Out The Window', das als unverfängliche Dream-Pop-Hymne beginnt und einen gegen Mitte des Songs aus dem Fenster wirft." – MusikBlog.de



„[...] heute sind [Inhaler] nun selbst eine der heißesten Rock-Bands und zeigen, dass auch breitbeiniger Rock in 2021 noch zeitgemäß klingen und richtig Bock machen kann!" – Bedroomdisco.de



„Eine das Rad nicht neu erfindende, dafür aber erfreulich peppige Indierock-Band mit griffigen Songs [...]" – Classic Rock





Jede Menge Neuigkeiten gibt es heute von der irischen Band Inhaler.



Am vergangenen Montag wurde offiziell bestätigt, dass Inhaler die Arctic Monkeys auf ihrer Europa-Tournee im kommenden Jahr supporten werden!



ARCTIC MONKEYS | LIVE 2023

SPECIAL GUEST: INHALER



25.04.2023 – München, Zenith

27.04.2023 – Hamburg, Sporthalle

02.05.2023 – Berlin, Mercedes-Benz-Arena

03.05.2023 – Oberhausen, Rudolf-Weber-Arena

08.05.2023 – Frankfurt, Festhalle



Der Ticket-Vorverkauf ist heute gestartet.

Ob wir ein Gästelistenkontingent bekommen werden, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht absehen.



2023 werden Inhaler außerdem Harry Styles und
Sam Fender bei einigen Arena-Shows supporten.

Neue Musik gibt es von Inhaler natürlich auch: Gestern Abend ist ihre neue Single „Love Will Get You There“ erschienen, mit der die Band zugleich auch ihr zweites Album offiziell ankündigte.



„Cuts & Bruises“ wird es heißen und soll am 17. Februar 2023 erscheinen. Es folgt auf ihr hochgelobtes Debütalbum „It Won't Always Be Like This“ aus dem vergangenen Jahr (VÖ: 09.07.2021), das in England und Irland auf Platz #1 der Album-Charts einstieg. Mit der LP-Version brachen Inhaler alle Rekorde: Kein anderes Debütalbum einer Band verkaufte sich in diesem Jahrhundert besser als die Vinyl-Edition von „It Won’t Always Be Like This“.



„Love Will Get You There” ist bereits der zweite Track daraus: Schon im Juni diesen Jahres erschien das Stück „These Are The Days“.



Das offizielle Musikvideo zu „Love Will Get You There“ ist auch schon draußen, eine gelungene Parodie einer Late Late Show, in der die vier Bandmitglieder – Gitarrist Elijah Hewson, Bassist Robert Keating, Gitarrist Josh Jenkinson and Schlagzeuger Ryan McMahon – performen, auf einige interessante Gestalten treffen und eine Runde „Ready, Set, Gunge“ spielen.



Schaut Euch den Clip hier an:



INHALER – „LOVE WILL GET YOU THERE” (OFFICIAL VIDEO)

https://Inhaler.lnk.to/LoveWillGetYouThereVideo





TRACKLISTING „CUTS & BRUISES”



1. Just To Keep You Satisfied

2. Love Will Get You There

3. So Far, So Good

4. These Are The Days

5. If You’re Gonna Break My Heart

6. Perfect Storm

7. Dublin In Ecstasy

8. When I Have Her On My Mind

9. Valentine

10. The Things I Do

11. Now You Got Me

Pepe

2022-06-09 23:15:02

08/15 Stadionrock. Kann entsorgt werden.

Armin

2022-06-09 20:05:42- Newsbeitrag

Inhaler sind zurück mit „These Are The Days“, dem ersten neuen Song seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums “It Won´t Always Be Like This“ im vergangenen Jahr. Die Band schreibt an ihre Fans: “Wir haben viel Blut, Schweiß und lange Nächte investiert und freuen uns, euch endlich das Ergebnis zu präsentieren“. Der neue Song "There Are The Days" ist heute erschienen und der offizielle Kickoff des nächsten Inhaler-Kapitels.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Spotify

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Forum