Old Sea Brigade - 5am paradise

Nettwerk
VÖ: 28.10.2022
Unsere Bewertung: 7/10
7/10
Eure Ø-Bewertung: 6/10
6/10

Der Frühaufsteher

Ben Cramer ist kein Neuling mehr. Der US-Amerikaner, musikalisch als Old Sea Brigade unterwegs, feilt inzwischen seit Mitte der 2010er Jahre an seiner Kunst. Dieser Fakt muss vorausgeschickt werden, denn nicht wenige dürften erstmals mit dem Sänger und Multiinstrumentalisten in Kontakt kommen. Dabei hat er zuvor schon fünf EPs und zwei Studioalben veröffentlicht und überaus gelungene Nachweise seiner Qualitäten abgeliefert. "5am paradise" als neuestes Werk darf als vorläufiger Höhepunkt seiner Entwicklung gelten. In den zehn Stücken irgendwo zwischen Songwriter-Traditionen und Folk gibt er einen Einblick in seine Fertigkeiten, die voller Gefühl und Emotionen stecken.

Seinen Reifeprozess möchte Old Sea Brigade nach eigener Aussage auf seinem dritten Longplayer abgebildet sehen, sinnbildlich stehe dafür der frühe Morgen. "5am paradise", so das Titelstück, ist in der Rückschau eine Uhrzeit, die früher mit einem amtlichen Hangover verbunden gewesen sei. "You're allowed to waste part of your day / Getting high and running late / Holding on to your younger ways / When time was long and nothing changed." Inzwischen hat sich aber ganz viel geändert – und er genießt all die Möglichkeiten, die ein neuer Tag von den frühen Morgenstunden an biete. Die Rückschau ist immer wieder präsent. In "Somedays" singt er: "But I stop at the freeway / I miss the easy way home / And the october smell / And the way that we felt."

Schlicht angenehm und wohlig klingt das alles und doch nie kitschig oder behäbig. Bei aller Stärke im ruhigen Vortrag verträgt die Musik von Old Sea Brigade aber auch gelegentliche Tempoverschärfungen, bestes Beispiel ist "Monochrome", das die zweite Hälfte des starken Albums einläutet. Hier dürfen die Gitarren etwas griffiger zupacken, man mag dem Song gar Hitqualität zugestehen. Und auch hier geht der Blick zurück: "There's a feeling that I hate when everything just hesitates / There's too many burned bridges from all of those younger days." Kaum hat man diesen Song mit großem Respekt abgenickt, legt Old Sea Brigade das nächste Highlight nach: "Old blooded" ragt aus den zehn ohnehin hochwertigen Kompositionen sogar noch ein wenig heraus.

Der Musiker war beim Aufnahmeprozess ganz bei sich, schloss sich dazu in einer Hütte in North Carolina ein. Auch wenn das inzwischen nahezu en vogue sein mag, ist die absolute Konzentration auf den kreativen Schaffensprozess hörbar. Unterstützung gab es durch die Produzenten Jeremy Griffith und Owen Lewis, die beide mit der Arbeitsweise von Old Sea Brigade aus vorherigen Projekten vertraut waren. Übrigens: Dass er längst kein Neuling mehr ist, beweisen auch zurückliegende Auftritte bei Touren mit Passenger und Julien Baker. Eine starke Stimme, die gehört werden will.

(Torben Rosenbohm)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Highlights & Tracklist

Highlights

  • Drive alone
  • Monochrome
  • Old blooded

Tracklist

  1. 5am paradise
  2. Drive alone
  3. Made by delusion
  4. Somedays
  5. Stayed up late
  6. Monochrome
  7. Old blooded
  8. This again
  9. If you're falling asleep
  10. Hands in the dirt
Gesamtspielzeit: 38:08 min

Im Forum kommentieren

musie

2022-10-20 11:01:09

Ich finde den Titelsong wahnsinnig stark. Und der ist hier nicht mal bei den Highlights?? Dann wird das was..

Armin

2022-10-19 21:19:35- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

Martinus

2022-08-20 14:14:19

Freu mich auch schon drauf.
Die Ode to a Friend läuft zur Zeit oft bei mir.
Ich freu mich auf den Herbst!

musie

2022-08-20 08:52:59

Noch kein Thread hier. Liefert seit Jahren, aber nun kündigt sich mit dem neuen Album ein Karrierehöhepunkt an. 4 Songs inkl. dem grandiosen Titelsong gibts schon zu hören. Sehr hörenswert auch das Duett mit Luke Sital-Singh.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Spotify

Threads im Forum