The Lumineers - III

Universal
VÖ: 13.09.2019
Unsere Bewertung: 5/10
5/10
Eure Ø-Bewertung: 8/10
8/10

Familienangelegenheiten

Es gibt nicht wenige natürliche Lebensräume von Folkmusik: kleine, hippieskere Festivals oder Woodstock-Jubiläumsshows, Teenie-Zimmer, in denen gerade Musik jenseits von Katy Perry entdeckt wird oder auch der ZDF-Fernsehgarten. Seit Bands wie Of Monsters And Men und The Lumineers sowie ihren Dauerohrwürmern "Little talks" und "Ho hey" gehören seit einigen Jahren auch wieder die Charts dazu. Folk ist wieder massentauglich, und die Vorstellung von rein "handgemachter" Musik obendrein romantisiert. The Lumineers behalten diesen gefeierten Charme auf ihrem dritten Studioalbum "III" bei, und das, obwohl die Band bereits 2002 von Sänger Wesley Schultz und Schlagzeuger Jeremiah Fraites ins Leben gerufen wurde. Neyla Pekarek ergänzt das Trio am Cello.

So schnell ihr oftmals unscheinbarer Mix aus Indie-Pop und Folk untergeht, so einfach lässt sich auch die Problematik erklären, die dem Ruf der Band vorauseilt: The Lumineers dürfen weder so richtig im großen Mainstream-Teich mitfischen, noch gehören sie zum Club jener Folkbands, die vor zu viel Banjo-Einsatz nicht zurückschrecken. Ein Trio in der Schwebe, sozusagen. "III" ist nun zum ersten Mal eine größere Annäherung zu letzterem: Die Band aus Denver scheint sich nicht weiter darauf zu fokussieren, wie Pop-konform ihre Songs sind. Nicht die greifbaren Melodien und packenden Höhepunkte stehen im Vordergrund, sondern die lyrischen Geschichten, die The Lumineers erzählen wollen ("Life in the city").

Denn tatsächlich spielt der Albumtitel nicht nur auf die Anzahl ihrer bisherigen Veröffentlichungen an, sondern auch auf eine Kapitelanzahl. "III" erzählt in drei Akten die Geschichte der fiktiven Familie Sparks und drei Generationen. Zu Anfang wäre da Gloria, Kapitel 2 befasst sich mit ihrem Enkel Junior und Kapitel 3 mit ihrem Sohn Jimmy Sparks. Inspirieren ließ sich das Trio von eigenen familiären Erfahrungen, von Hochgefühlen und tiefster Verzweiflung. Schultz wechselt zwischen zartem und angerautem Gesang, während die Gitarrensaiten auf verschiedenste Weise bespielt werden. Sanftes Klirren, emotionales Hauen oder rhythmisches Klopfen auf dem Korpus spielen musikalisch die Hauptrolle auf "III". Gleichzeitig leidet das Album durch fehlende Instrumentenvielfalt: Jeder Gitarrenton, jede daher erzählte Melodie, ja sogar jede spannende Erhebung auf "III" gehen von Song zu Song zu nah ineinander über. Einerseits entsteht eine flüssige Geschichte, andererseits fehlt der Biss. Nur "Jimmy Sparks" schafft es, für einen kurzen Moment hektisch zu erblühen. Den Sprung heraus aus dem Mainstream-Zwang haben The Lumineers aber endgültig geschafft. Ob das nach all der Dudelei weiter in eine positive Richtung führt, wird sich wohl auf "IV" zeigen müssen.

(Lena Zschirpe)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Highlights & Tracklist

Highlights

  • Donna
  • Left for Denver

Tracklist

  1. Donna
  2. Life in the city
  3. Gloria
  4. It wasn't easy to be happy for you
  5. Leader of the landslide
  6. Left for Denver
  7. My cell
  8. Jimmy Sparks
  9. April
  10. Salt and the sea
Gesamtspielzeit: 37:47 min

Im Forum kommentieren

KönichNüscht

2019-09-18 10:52:00

Habe mich mit der Band nicht intensiv beschäftigt, läuft bei uns ab und an im Hintergrund, wenn wir die Wohnung wieder auf Vordermann bringen. Meine Frau liebt die Lumineers.

Auf der letzten Heimfahrt haben wir uns dann das Album III ihr zuliebe inkl. der Bonustrack komplett angehört. Die erste Hälfte plätschert für mich eher so dahin, die zweite und vor allem die dritte ist da schon interessanter. Kann man sich gut anhören, ist aber weiterhin nicht meine Welt.

Wobei ich den Bonustrack Democracy überaus gelungen finde. Wäre das Album wie der Song oder wenigstens so ähnlich, hätte ich wohl auch eher den Anreiz, mir das dritte Album anzutun.

Das Konzept hinter dem Album und der Videos, die ich mir auch ansehen durfte/musste, finde ich hingegen ganz niedlich.

KN

Armin

2019-09-08 19:44:48- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

2019-07-25 18:53:41- Newsbeitrag



Armin

2019-05-22 19:30:55- Newsbeitrag

THE LUMINEERS

Veröffentlichen persönliches erstes Kapitel ihres visuellen Albums!
Drei Videos in drei Tagen:



‘GLORIA’

‘DONNA’

‘LIFE IN THE CITY’



Von ihrer neuen EP ‘GLORIA SPARKS’ – Jetzt erhältlich!



(Wichtig ist die folgende Reihenfolge)



DONNA VIDEO hier:



LIFE IN THE CITY VIDEO hier:



GLORIA VIDEO hier:


Armin

2019-05-21 18:58:59- Newsbeitrag

THE LUMINEERS

Veröffentlichen persönliches erstes Kapitel ihres visuellen Albums!
Drei Videos in drei Tagen:



‘GLORIA’

‘DONNA’

‘LIFE IN THE CITY’



Von ihrer neuen EP ‘GLORIA SPARKS’ – Jetzt erhältlich!



GLORIA SPARKS VIDEO hier:







‘III’ ALBUM RELEASE: 13 SEPTEMBER



The Lumineers veröffentlichen jetzt das neue und sehr persönliche Musikvideo zu "Gloria", der ersten Single aus ihrem kommenden, visuellen Album "III“, das am 13. September erscheint.



Das neue Album ist eine filmische Erzählung in drei Kapiteln. Die Songs aus jedem Kapitel konzentrieren sich auf eine Hauptfigur aus den drei Generationen der fiktiven Sparks Familie. Jedes Kapitel wird als Audio-EP innerhalb des Albums veröffentlicht. Die drei Songs umfassende EP des ersten Kapitels, Chapter I, wurde am Freitag veröffentlicht und dreht sich um die Familienmatriarchin Gloria Sparks.



Die Geschichten, die im Verlauf der Kapitel erzählt werden, handeln von Themen, die dem Sänger Wesley Schultz am Herzen liegen.



Schultz erklärt: „Gloria ist süchtig. Ihr Charakter wurde von einem Mitglied meiner Familie inspiriert und weder Liebe oder Engagement konnten sie retten. Sie ist jetzt seit über einem Jahr obdachlos. Einen Süchtigen zu lieben, ist wie zwischen den Wellen zu stehen und zu versuchen, den Willen des Meeres zu biegen.“

Die folgenden Kapitel konzentrieren sich auf Glorias Enkel Junior (Kapitel II) und dann auf ihren Sohn Jimmy Sparks (Kapitel III). Jeder der Songs aus dem neuen Album der Lumineers wird auch als einzelnes Musikvideo veröffentlicht, das gemeinsam die visuelle Geschichte der drei Generationen der Sparks-Familie erzählt. Alle Videos stammen von Kevin Phillips (bekannt für seine Indie-Filme "Super Dark Times" und "Too Cool For School") und wurden von Neighborhood Watch produziert. In den Videos zu "Gloria Sparks" sind Anna Cordell als Gloria und Josh Close als Glorias Ehemann William zu sehen.



'III' ist das dritte Album der zweifach GRAMMY-nominierten Band The Lumineers. The Lunineers sind Sänger und Songwriter Wesley Schultz und Jeremiah Fraites sowie die Violinistin / Sängerin Lauren Jacobson, die Pianistin Stelth Ulvang, die Bassistin / Backgroundsängerin Byron Isaacs und Multi-Instrumentalist Brandon Miller. "III" folgt auf zwei Platin-Alben: Das selbstbetitelte Debüt, das 2012 die Top 10 der offiziellen UK-Album-Charts stürmte und 2018 mit 3-fach Platin ausgezeichnet wurde. Und ihr zweites Album "Cleopatra", das 2016 auf den Markt kam und bereits in der VÖ-Woche sowohl in den UK Album Charts als auch in den Billboard Top 200 auf Platz 1 landete.



Die Live-Tournee der Lumineers waren weltweit ausverkauft mit über 300.000 verkauften Tickets. Ihre Veröffentlichungen haben weltweit insgesamt 4,2 Milliarden Streams und 4,6 Millionen Albumverkäufe verzeichnet. Die Band hat auch etliche Ikonen und ihre musikalischen Helden auf Tour supportet, u.a. spielten The Lumineers mit Tom Petty & The Heartbreakers.

Tracklisting

Chapter I – Gloria Sparks (24th May)



1. Donna

2. Life In The City

3. Gloria



Chapter II – Junior Sparks (7th July)



4. It Wasn't Easy To Be Happy For You

5. Leader Of The Landslide

6. Left For Denver



Chapter III – Jimmy Sparks (16th Aug)



7. My Cell

8. Jimmy Sparks

9. April

10. Salt And The Sea

Das komplette Album (plus drei Bonus Tracks) erscheint am 13. September 2019

Tourdaten:

November 1 Campo Pequeno Lisbon, Portugal

November 2 WiZink Center Madrid, Spain

November 4 Alcatraz Milan, Italy

November 6 Halle 622 Zurich, Switzerland

November 7 Zenith Munich, Germany

November 9 Gasometer Vienna, Austria

November 10 Forum Karlin Prague, Czech Republic

November 13 Sporthalle Hamburg, Germany

November 14 Verti Music Hall Berlin, Germany

November 16 Ancienne Belgique Brussels, Belgium

November 18 TivoliVredenburg Utrecht, Netherlands

November 19 Palladium Cologne, Germany

November 20 Le Zénith Paris, France

November 22 The SSE Hydro Glasgow, UK

November 24 Manchester Arena Manchester, UK

November 27 The O2 London, UK

November 29 3Arena Dublin, Ireland




Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Forum