Halsey - If I can't have love, I want power

Klaus

29.06.2021 - 09:48

produziert von Trent Reznor und Atticus Ross. Erster Teaser klingt auch direkt nach NIN.

VÖ tba.

Armin

13.07.2021 - 13:20- Newsbeitrag

Halsey – neues Album „If I Can’t Have Love, I Want Power” erscheint am 27. August!



Im Januar verkündete Halsey ihre Schwangerschaft und lässt die Fans seitdem auf ihren Social Media Kanälen mit kleinen Einblicken in ihren Alltag an der besonderen Zeit teilhaben. Was aber nur wenige ahnten: Halsey hat während dieser Zeit fleißig an einem neuen Album gearbeitet! Die Sängerin und Songwriterin widmet “If I Can’t Have Love, I Want Power” den Freuden und dem Schrecken von Schwangerschaft und Geburt, thematisiert das Wunder und die innere Zerrissenheit, die sie auch selbst am eigenen Leib verspürt. Alle Songs des Albums wurden von ihr selbst geschrieben und in Zusammenarbeit mit Trent Reznor und Atticus Ross (Nine Inch Nails) aufgenommen.

Bis jetzt hat Halsey in ihrer Heimat über 60 Millionen Alben und Singles verkauft, weltweit hat sie insgesamt über 150 Millionen Singles abgesetzt. “If I Can’t Have Love, I Want Power” ist ihr viertes Studioalbum und der Nachfolger ihres Longplayers “Manic”, der den Direkteinstieg auf #1 der Billboard Top Current Albumcharts geschafft hat. In den USA und vielen anderen Ländern hat „Manic“ Platinstatus erreicht.

Halseys Einfluss geht mittlerweile weit über den Musikbereich hinaus. Ihr erstes Buch „I Would Leave Me If I Could: A Collection of Poetry” schaffte es letzten November auf die Bestseller-Liste der renommierten New York Times. Von der Time wurde sie in das Ranking der 100 Most Influential People 2020 aufgenommen, sie hat über 20 Awards gewonnen, darunter AMA, MTV VMA, GLAAD Award, Songwriters Hall of Fame’s Hal David Starlight Award und ein CMT Award. Halsey hat außerdem vor kurzem ‚about-face‘ gelauncht, eine Makeup-Linie, die für jeden erhältlich ist. Halsey setzt sich außerdem unermüdlich für Projekte ein, die ihr am Herzen liegen, wie für benachteiligte Jugendliche, Frauenrechte, psychische Probleme und die LGBTQ Community.

Klaus

14.07.2021 - 20:08

https://www.youtube.com/watch?v=eM7luZ-00RI

Natürlich leicht drüber alles, aber musikalisch kann das echt ganz gut werden...

Klaus

29.07.2021 - 21:36

https://www.youtube.com/watch?v=i45PAqrGDLc

Nächster Trailer.

Affengitarre

29.07.2021 - 21:39

Der Film reizt mich nicht wirklich, aber musikalisch gefällts mir. Die Handschrift von Reznor und Atticus Ross hört man definitiv raus, hat bisschen was von nem modernen "Pretty Hate Machine". Behalte ich im Auge.

Armin

30.07.2021 - 18:05

Halsey – neues Album „If I Can’t Have Love, I Want Power” erscheint am 27. August!



Im Januar verkündete Halsey ihre Schwangerschaft und lässt die Fans seitdem auf ihren Social Media Kanälen mit kleinen Einblicken in ihren Alltag an der besonderen Zeit teilhaben. Was aber nur wenige ahnten: Halsey hat während dieser Zeit fleißig an einem neuen Album gearbeitet! Die Sängerin und Songwriterin widmet “If I Can’t Have Love, I Want Power” den Freuden und dem Schrecken von Schwangerschaft und Geburt, thematisiert das Wunder und die innere Zerrissenheit, die sie auch selbst am eigenen Leib verspürt. Alle Songs des Albums wurden von ihr selbst geschrieben und in Zusammenarbeit mit Trent Reznor und Atticus Ross (Nine Inch Nails) aufgenommen. Außerdem wird es einen einstündigen Film mit dem gleichen Titel geben, unterlegt mit Halseys Musik des neuen Albums und von Colin Tilley inszeniert. Der Film wird am 26. August einmalig ausgestrahlt, in Deutschland exklusiv im UCI Luxe Kino am Mercedes Platz in Berlin.

Bis jetzt hat Halsey in ihrer Heimat über 60 Millionen Alben und Singles verkauft, weltweit hat sie insgesamt über 150 Millionen Singles abgesetzt. “If I Can’t Have Love, I Want Power” ist ihr viertes Studioalbum und der Nachfolger ihres Longplayers “Manic”, der den Direkteinstieg auf #1 der Billboard Top Current Albumcharts geschafft hat. In den USA und vielen anderen Ländern hat „Manic“ Platinstatus erreicht.

Halseys Einfluss geht mittlerweile weit über den Musikbereich hinaus. Ihr erstes Buch „I Would Leave Me If I Could: A Collection of Poetry” schaffte es letzten November auf die Bestseller-Liste der renommierten New York Times. Von der Time wurde sie in das Ranking der 100 Most Influential People 2020 aufgenommen, sie hat über 20 Awards gewonnen, darunter AMA, MTV VMA, GLAAD Award, Songwriters Hall of Fame’s Hal David Starlight Award und ein CMT Award. Halsey hat außerdem vor kurzem ‚about-face‘ gelauncht, eine Makeup-Linie, die für jeden erhältlich ist. Halsey setzt sich außerdem unermüdlich für Projekte ein, die ihr am Herzen liegen, wie für benachteiligte Jugendliche, Frauenrechte, psychische Probleme und die LGBTQ Community.





HIER DEN TRAILER ZUM FILM ANSCHAUEN:




Klaus

27.08.2021 - 09:49

Ist gut und spannend. 2-3 Ausfälle, ansonsten passt die Verbindung zwischen Trent und Halsey hier sehr gut.

Dumbsick

27.08.2021 - 11:07

Finde ich auch.

Im Abschluss sind sogar Referenzen zu Ghosts (Nr. 28) vorhanden:)

qwertz

27.08.2021 - 17:27

Und die ersten drei Noten des Albums zitieren direkt "Hurt". :>

Schwenn

27.08.2021 - 17:27

Hab mir das Album nur mal wegen Reznor und Ross angehört und bin ehrlich positiv überrascht. Da sind ein paar ganze starke und interessante Songs dabei. Mal schauen wie sich das im Verlauf der nächsten Tage so entwickelt.

Edrol

27.08.2021 - 17:33

Bin auch schon recht angetan. "Bells Of Santa Fe", "Lilith", "Girl Is A Gun", "I Am Not A Woman, I'm A God" gefallen mir richtig gut. Habe die Gute ja nach dem Debüt wieder aus den Augen verloren.

Croefield

02.09.2021 - 17:34

Ich kann Halsey als Künstlerin hier leider auch nicht gerecht werden, bin ich doch ebenfalls nur aus den bereits genannten Gründen (NIN-Produktion) hier auf dieses Album aufmerksam geworden.

Mir gefällt, dass es vom Sound her sehr unterschiedlich, dabei größtenteils ein BEst Of-Nine Inch Nails durch alle Schaffensphasen hindurch ist, was ja anscheinend so gewollt war, Halsey hat ja gepostet, dass sie schon lange plante ein Album im NIN-Sound zu machen.


Für mich sind ebenfalls "Bells Of Santa Fa", aber auch "You Asked For This" und "Ya'aburnee" die Highlights; insgesamt sehr gut hörbar, wobei mir dann eben als geneigter NIN-Hörer etwas der "Stress" fehlt. Deshalb meine ich auch, dass ich hier Halsey eigentlich nicht wirklich einschätzen oder kritisieren kann, da ich ihr restliches Schaffen kaum kenne und somit auch keine Vergleichspunkte habe. Das Album ist sichelrich kein Meisterwek und auch nicht hervorragend, aber es macht (auch durch sein Abwechslungsreichtum) durchaus Spaß und hat mMn eigentlich keinen Ausfall. Wenn das Ziel war NIN-Pop zu machen (was mir zumindest so scheint), dann hat es mMn eigentlich ziemlich gut geklappt. Ob man das nun wirklich unbedingt braucht, ist vielleicht eine andere Frage.

Armin

06.09.2021 - 11:14- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

fuzzmyass

06.09.2021 - 12:49

Als großer NIN/Reznor/Ross Fan, auch von ihren Soundtracks, habe ich mal reingehört... leider packt mich das nicht richtig... ist sicher kein schlechtes Album, aber leider auch kein wirklich gutes... ich hätte mir im Gesang bzw in der Stimme auch etwas mehr besondere Momente gewünscht, da passiert irgendwie nicht so viel...

MasterOfDisaster69

16.09.2021 - 16:48

Also da hört man natürlich mal rein, muss aber sagen, dass bei vielen Songs eher 0815-Instrumentarium (siehe Girl is a Gun), ob jetzt NIN oder nicht, zum Einsatz kommt. Auch ihre Stimme ist bei vielen Songs eher langweilig, bestimmt nicht schlecht, klingt aber eben wie alle anderen Ami-Sternchen. Viel bleibt nicht hängen. The Lighthouse gefällt mir durch den durchgängigen verzerrten Gitarren/Noise-Sound und ihrer variierten Stimme noch am besten. Toller Song mit einem super Groove. Easier than Lying, obwohl der vielleicht härteste Song auf der Platte, gefällt mir nicht. Das ist Teenie-Punk nach Zahlen…

Es gibt auch wirklich gute Songs, wie Bells in Santa Fe zB, alles sehr gut und wunderbar inszeniert, aber man wartet wartet ewig, wann kommt es zum Ausbruch, es klimpert dann bis zum Ende und hört auf, als es gerade schön krachig wird und richtig losgehen müsste...

MasterOfDisaster69

16.09.2021 - 16:53

Ach so, The Lighthouse macht auch noch auf sich aufmerksam, weil der Meister himself bei ca. 3:20 gegen Ende zu hoeren ist.

fuzzmyass

28.12.2021 - 03:47

Album ist im Nachhinein schon recht ordentlich und macht schon Spaß, hat ein Paar klasse Songs... auch wenn der Gesang für mich nicht gemug in die Tiefe geht...

Affengitarre

14.08.2023 - 19:51

Wirklich gutes Album, macht mir gerade sehr viel Spaß.

Mir gefällt, dass es vom Sound her sehr unterschiedlich, dabei größtenteils ein BEst Of-Nine Inch Nails durch alle Schaffensphasen hindurch ist

Ja, das trifft es sehr gut. In fast jedem Moment hört man die Handschrift von Reznor und Ross, sei es beim Klavier, den verzerrten Gitarren oder auch den elektronischen Spielereien. Trotzdem drückt Halsey den Sound glücklicherweise ihren Stempel auf.

Affengitarre

25.08.2023 - 19:23

Das Trio von "Lilith" und "You asked for this" ist so klasse. Sehr sehr cooles Album, durch die stilistische Breite auch stets sehr unterhaltsam.

Affengitarre

02.04.2024 - 15:10

Ich hoffe, das Team tut sich für noch ein Album zusammen, auch wenn ich doch Zweifel habe. Halsey harmoniert einfach wunderbar mit dem NIN Sound.

Felix H

02.04.2024 - 19:10

Könnte ich mal wieder hören, find es auch sehr gelungen weiterhin.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.