John Frusciante - Maya

The MACHINA of God

01.09.2020 - 20:22- Newsbeitrag


John Frusciante Maya new album stream Amethblowl new song music
John Frusciante

Facebook
Twitter
Reddit

After John Frusciante left Red Hot Chili Peppers in 2009, he decided to pursue his longtime dream of creating electronic music, often fluctuating between acid, house, and EDM. Most of that music was published through his moniker Trickfinger, including his most recent release. But these days, Frusciante has reunited with RHCP and he’s turning the tables with the announcement of Maya, his new solo album and the first-ever instrumental electronic full-length he’s written under his own name.

Maya is due out 23rd October via Timesig. The record spans nine tracks and draws influence from ’91 to ’96 breakbeat hardcore and jungle music in the UK. As for the title, it’s a tribute to Frusciante’s cat of the same name. She was his pet for 15 years until she recently passed away.

“For a full year before I started this record, I worked within self-imposed limitations and rules that made the music-making process as difficult as possible, programming for programming’s sake,” said Frusciante in a statement. “After a full year of that, I decided to make things easier, to the degree that I could regularly finish tracks I enjoyed listening to, while continuing many of the practices I‘d developed. Throughout the recording of Maya, I would prepare to make each track very slowly, but would finish tracks very quickly. I’d spend weeks making breakbeats, souping up a drum machine, making DX7 patches, and so on. By the time an idea came up that seemed like the beginning of a tune, I had a lot of fresh elements ready to go.”

To accompany the album’s announcement, Frusciante has shared lead single “Amethblowl”. It opens with glitchy 8-bit sounding samples before a D&B beat comes into focus and steers the song into an ominous mood. It’s dark, unpredictable, and creatively engrossing — the exact type of work you would expect from a musician who’s obsessed with pushing himself farther.


https://consequenceofsound.net/2020/09/john-frusciante-maya-amethblowl

YellOinZebras

14.10.2020 - 11:01

Neue Single und erstes Musikvideo seit "The Past Recedes" !

https://www.youtube.com/watch?v=bhacTRyYkOw

Felix H

14.10.2020 - 11:10- Newsbeitrag

nörtz

14.10.2020 - 15:05

Tja...

The MACHINA of God

14.10.2020 - 15:11

Die Break-Beats hat er echt gefressen. Und obwohl ich die eigentlich mag, konnten mich schon die letzten beiden Alben da nicht wirklich mitnehmen.

fuzzmyass

14.10.2020 - 16:26

Recht netter Track... mehr nicht... aber auch nicht weniger... richtig packend ist was anderes... fände es witzig, wenn er die einflüsse auch in das nächste peppers werk reinpackt

The MACHINA of God

23.11.2020 - 16:38

Ist ja schon draussen. Halt wieder ein DnB-Album. Nun ja.

GerrysMuchte

24.11.2020 - 16:56

In einem rezenten Interview hat er die Frage, ob Einflüsse seiner elektronischen Musik im neuen RHCP Material zu hören sein würden übrigens vehement verneint und dabei sogar seine eigenen Experimente der Vermischung von Pop/Rock und Jungle auf Letur-Lefr und PBX als „cheesy“ abgewertet.

Aufgrund seiner Rolle als weltbekannter Gitarrist und Songwriter sind die Erwartungen für seinen sonstigen künstlerischen Output extrem hoch. Man kann sich fragen, ob das überhaupt so sein muss, wo elektronische Musik dieser Art weder Gitarre noch Songwriting beinhaltet. Wenn JF morgen mit Tennis anfangen würde, wäre er auch nicht besser als jeder andere Anfänger, müsste nicht zwingend der nächste Boris Becker sein und seine Fähigkeiten darin würden vielleicht nicht von seinem Gitarrenpoprock Publikum am Besten eingeschätzt.

zoolo

24.11.2020 - 17:03

Jep, ich sage nur Michael Jordan und Baseball. Schumacher auf dem Motorrad fuhr auch nur irgendwo im Mittelfeld.

Sicherlich nicht uninteressant, was Frusciante da elektronisch macht, aber eben auch nur das. Gitarre ist halt doch sein Instrument. Seinen ganzen Output in den 00ern fand ich richtig gut.

Armin

05.01.2021 - 20:27- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

"Vergessene Perle 2020".

Meinungen?

Christopher

05.01.2021 - 20:42

Schrieb es ja schon in der Rezi: Für mich mit Abstand sein bestes Elektronik-Album. "Brand E" führt auf ne falsche Fährte, das Album ist fast durchgängig eher 90er-Jungle. Altmodischer, geradliniger Jungle mit teils großartigen Beats. Mag es daher sehr.

The MACHINA of God

06.01.2021 - 15:54

Okay Christopher, ich geb der Platte nochmal ne Chance.

The MACHINA of God

06.01.2021 - 16:27

Ich hab halt leider ein leichtes Jungle-Trauma aus meiner späten Jugend. :D

edegeiler

07.01.2021 - 16:26

Warst du da schwer raven, Machina?

The MACHINA of God

07.01.2021 - 16:28

Haha, so ungefähr. Bin ne Zeitlang mit so Hippie/Dreadlock/Wagenplatz-Leuten abgehangen und da lief halt nur Reggea/Ragga und DnB/Jungle. :D

humbert humbert

09.01.2021 - 11:32

Erscheint das Album nicht auf Planet Mu? In der Rezension ist etwas anderes angegeben.

smrr

09.01.2021 - 12:42

Timesig ist ein Sub-Label von Planet Mu.

humbert humbert

09.01.2021 - 14:08

Danke smrr! Jetzt weiß ich das auch.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.