Intronaut - Fluid existential inversions

Armin

25.02.2020 - 19:39- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

fitzkrawallo

26.02.2020 - 18:00

Das Album ist hier bisher ein paar Mal nebenher gelaufen, weswegen noch nicht viel hängengeblieben ist. Scheint aber schon wieder ganz gut geworden zu sein. Weniger heftig als der Vorgänger jedenfalls und der neue Drummer ist vielleicht ein wenig zappeliger als Danny Walker. Dem Satz zu Mastodon in der Rezension möchte ich aber so nicht zustimmen, da er sich ein wenig liest, als wären Intronaut Mastodon nachgelagert. Dabei haben die Bands sich recht zeitgleich entwickelt (die "Null" EP ist von 2005) und Intronaut sind über längere Zeit interessant geblieben.

Christopher

26.02.2020 - 19:01

Da hast du meinen Satz ein bisschen missverstanden. Ich bezog mich v.a. auf Sound und Songwriting. Intronaut sind immer noch so vertrackt / verfrickelt, wie es Mastodon einst waren. Mastodon haben (für mich) leider eine Wendung zu eher fader Progrock-Stangenware genommen. Aber ja, beide Bands haben sich parallel entwickelt.

fitzkrawallo

26.02.2020 - 21:34

Das hatte ich mir schon beinahe gedacht, weswegen ich das "da er sich ein wenig liest" eingefügt habe. Jedenfalls stimmen wir in unserer Einschätzung der beiden Bands offensichtlich überein.

Akim

25.04.2024 - 20:49

Gerade zufällig "Pangloss" gehört. Was für ein Riff-Feuerwerk!

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.