Queen - Bohemian rhapsody (Original soundtrack)

Armin

01.12.2018 - 00:13- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

Darno Übel

30.08.2022 - 00:38

Geiler Film, noch geilererer Soundtrack.

fakeboy

30.08.2022 - 07:30

Mittelmässiger Film. Zu viele Ungenauigkeiten und zu freier Umgang mit der Chronologie der Bandgeschichte.

Darno Übel

30.08.2022 - 13:45

Komisch ist sicherlich dass der Film quasi mit Live Aid (1985) endet, obwohl es Freddie ja noch bis 1991 gab.

fakeboy

30.08.2022 - 13:57

Die HIV-Diagnose vor Live Aid ist auch falsch. Tatsächlich erhielt er sie erst 1987.

Weitere Fehler:
https://www.radiox.co.uk/artists/queen/factual-inaccuracies-bohemian-rhapsody-film/

Für ein Bio-Pic sind mir das einfach viel zu viele verdrehte Tatsachen. Dazu kommt noch, dass die Homosexualität von Mercury fast komplett ausgeblendet wird.

Einziger Pluspunkt: wie sehr die Darsteller den echten Queen-Mitgliedern gleichen.

fakeboy

30.08.2022 - 14:02

Ups, grad bemerkt, dass es in diesem Thread ja eigentlich um den Soundtrack geht, nicht um den Film... Dazu wurde im entsprechenden Thread eigentlich schon alles gesagt (auch von mir).

Socko

31.08.2022 - 07:36

Mir wurscht. Weniger wurscht ist, dass die bandmitglieder Taylor und may diesen doch sehr fragwürdigen Umgang der chronologie noch absegneten. 4/10,auch,weil der Film erwähnte Homosexualität, die stark praegende Zeit in münchen fuer alle 4 und die Lebensjahre Mercury's bis 91 komplett ausser Acht lässt

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.