Jim White - Drill a hole in that substrate and tell me what you see

music777

09.06.2004 - 19:24


Was haltet Ihr vom neuen Album von Jim White?



Info von Glitterhouse:

"Jim White
Drill A Hole In That Substance And Tell Me What You See

Drittes und zumindest im Hause Glitter sehnsüchtig erwartetes Neuwerk, das wie alle White-Alben langsam zündet. Zwar wird der ex-Junkie/Taxi Fahrer/Surfer/Model mit jedem neuen Album gemässigter und normaler, ist aber weit davon entfernt, gemässigt, normal oder gar Mainstream zu sein. Mit seinem Hobo-Chic, dem Beat Poets-ähnlichen Vortrag und der albtraumhaften Atmosphäre erinnerte er so manches Mal an Tom Waits (obwohl: „klingt wie“ funktioniert hier eigentlich nicht), aber diese Kanten hat er zusammen mit Ko-Produzent Joe Henry bei „Drill A Hole…“ abgefeilt.
Dafür entwickelten sie einen homogenen, sehr laidback durchgroovenden Sound und verbastelten Versatzstücke von Country, Funk, Gospel, Jazz und Soul. White flüstert seine wortreichen Texte mehr als das er sie singt, wie gewohnt kreist hier alles um das Herumziehen, um Religion und den Weekly World News lesenden White Trash des Deep South.

Das lässt oft alle Möglichkeiten offen, den Gedanken freien Lauf zu lassen, ist immer wieder aber einfach nur funny. So sinniert er: „If Jesus drove a motor home, I wonder would he drive pedal to the metal, or real slow?”

Die Studioband wurde von Joe Henry handverlesen, dazu gastieren Aimee Mann, Marc Anthony Thompson (Chocolate Genius), Barenaked Ladies, Bill Frisell, Mary Gauthier, The Sadies und Oh Susanna (die gleich im vorzüglichen Opener “Static On The Radio” zu hören ist).

Letzendlich wird “Wrong-Eyed Jesus” immer einen speziellen Platz in meinem Musikherzen haben, aber so ganz weit weg ist „Drill A Hole…“ davon auch nicht. Sie wird auf jeden Fall in nächster Zeit in Rotation gehen, denn wie alle White-Platten gibt es auch auf lange Sicht viel zu entdecken. (rh) "

dispatch

10.06.2004 - 11:53

ah...
ich wollte bewusst keinen thread eröffnen weil ich mir nicht sicher war, ob da auch wirklich jemand reinschreibt (habe Jim White deshalb mal im Wilco A Ghost Is Born-Thread angesprochen...)

Tolle Platte die neue. Singer/Songwriter Elemente gepaart mit Americana-einflüssen.
"Phone Booth In Heaven" hat mich regelrecht begeistert. Was für ein wunderbar schöner Song. Auch der Rest gefällt mir sehr gut. Eine Platte die's sich lohnt mal zu erwähnen

vilfer

10.06.2004 - 12:23

danke. das könnte ganz meine musik sein. toller tipp

Armin

10.06.2004 - 17:59

Kommt erst am 30.08. so richtig raus und wird dann auch rezensiert.

dispatch

18.07.2004 - 16:34

hör mir mal wieder das album an und es ist einfach fabelhaft! ein absolutes highlight '04. gefällt mir immer besser, mittlerweile auch besser als A Ghost Is Born von wilco

Mekonian

02.09.2004 - 15:00

Kennt ihr Jim-White-Begeisterten denn
Johnny Dowd ?

mal in seine Sachen reinhören ist
wärmstens empfohlen.

king-schorsch

17.05.2005 - 15:38

super album. Und irgendwie schon lustig das es einem ganz wenig an tom waits erinnert...habe keine ahnung was...

bee

06.02.2008 - 16:01

Meisterwerk! was sich hier an Folk, Jazz, Funk, Rap und Gospel Einflüssen vereint ist annäherend einmalig ...

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.