Katatonia - The fall of hearts

Armin

24.03.2016 - 17:48

20.05. KATATONIA – "The Fall of Hearts" (Peaceville/Edel)



Vorweg der brandneue Albumtrailer:

https://www.youtube.com/watch?v=bKjQduLxALM



Der offizielle Nachfolger von "Dead End Kings" wurde im Stockholmer Studio Gröndahl & Tri-lamb aufgenommen, und selbst-produziert von Anders Nyström & Jonas Renkse. Gemischt und gemastered von Jens Bogren (Opeth, Ihsahn, Devin Townsend) @ Fascination Street Studios, mit Karl Daniel Lidén (Switchblade, The Ocean, Greenleaf) als Engineer.



Das düstere Cover wurde erneut vom langjährigen Katatonia Designer und Illustrator Travis Smith designed.



Katatonia haben die letzten vier Jahre seit "Dead End Kings" damit verbracht die Welt zu betouren und mit der Veröffentlichung von zwei speziellen Alben auf dem Peaceville Schwesterlabel Kscope ihre Fanbase weiter auszubauen.

2013 drangen sie mit "Dethroned & Uncrowned" zum Kern der "Dead End Kings" Songs vor und nahmen das Album in neuen Stimmungen und Texturen auf.

In 2015 folgte das Live Akustik Album und der Konzertfilm "Sanctitude".

Diese beiden VÖs ebneten den Weg zu ihrem aktuell progressiveren Sound.



"The Fall of Hearts" ist das erste Album mit ihrem neuen Drummer Daniel ’Mojjo’ Moilanen und mit ihrem kürzlich rekrutiertem Gitarristen Roger Öjersson (Tiamat), der gerade noch rechtzeitig an Bord kam um einige glühende Soli beizutragen.

Katatonia loten ihre musikalischen Grenzen jenseits ihrer Metal Wurzeln aus und ziehen neue Fans aus dem musikalischem Spektrum von Bands wie Opeth und Anathema in ihren Bann. Gleichzeitig zementieren sie ihren Status als eine der meistgeschätzten und beliebtesten Bands in der Welt der modernen, heavy Music.



Roger Öjersson ehemals Sänger und Bassist des schwedischen Power Trios Kamchatka, aktuell auch Gitarrist bei Tiamat, stieg auf den letzten Entstehungsmetern von "The Fall of Hearts" in die Aufnahmen ein.



Roger sagt: 'I feel honored and priviledged to get to be a part of the Katatonia family. I hold these fellow musicians' artsmanship in very high regard and I am looking forward to setting out on this journey with eager anticipation.'



Öjersson ersetzt Per "Sodo” Eriksson, welcher 2014 die Band verlassen hat. Roger ist nun ein Vollzeit Mitglied, der seinen Einstand beim Karmøygeddon Metal Festival in Norwegen nächsten Monat feiern wird.



Anders Nyström sagt: ’We’re delighted to welcome our neighbour Roger, a true multi-musician extraordinaire, into our spiralling ways of darkness. Currently with this 5-piece, there’s nothing hold back or limiting Katatonia’s potential neither in the studio nor on stage. Our ever growing ambition may now begin to manifest our vision.’



The Fall Of Hearts tracklist:

Takeover [07:09]

Serein [04:46]

Old Heart Falls [04:22]

Decima [04:46]

Sanction [05:07]

Residual [06:54]

Serac [07:25]

Last Song Before The Fade [05:01]

Shifts [04:54]

The Night Subscriber [06:10]

Pale Flag [04:23]

Passer [06:25]



Bonus Tracks:

Vakaren [04:54] (CD/DVD & Deluxe Edition)

Sistere [04:11] (LP & Deluxe Edition)

Wide Awake In Quietus [04:59] (Digital & Deluxe Edition)



The Fall Of Hearts wird in folgenden Formaten veröffentlicht:



Deluxe 12” hardbook featuring:

30+ page artwork book, with alternative album artwork from Travis Smith.
CD The Fall Of Hearts 12 original album tracks plus 2 bonus tracks ‘Sistere’ & ‘Vakaren’.
DVD-V The Fall Of Hearts 12 original tracks hi resolution stereo & 5.1 audio (DTS 96/24 5.1 & 96/24 Stereo LPCM) mixed by Bruce Soord.
Special Double 10" vinyl edition of The Fall Of Hearts 12 original tracks plus bonus track ‘Wide Awake In Quietus’ (with MP3 download code) featuring guest guitarist Paradise Lost’s Gregor Mackintosh.



2 Disc CD & DVD Mediabook featuring:

CD The Fall Of Hearts 12 original album tracks plus bonus track ‘Vakaren’.
DVD-V The Fall Of Hearts 12 original tracks and includes hi resolution stereo & 5.1 audio (DTS 96/24 5.1 & 96/24 Stereo LPCM) mixed by The Pineapple Thief & Katatonia collaborator Bruce Soord offering audiophiles an outstanding listening experience.



CD featuring:

The Fall Of Hearts 12 original album tracks with a total playing time of 67:32 minutes.



Double gatefold 180g heavy weight LP featuring:

The Fall Of Hearts 12 original album tracks plus bonus track ‘Sistere’ (with MP3 download code).



Digital download featuring:

The Fall Of Hearts 12 original album tracks plus bonus track ‘Wide Awake In Quietus’ featuring guest guitarist Paradise Lost’s Gregor Mackintosh.



Formats are now available to pre-order:

CD / LP / Deluxe Edition / exclusive bundles: www.peaceville.com/store AND http://www.omerch.eu/shop/katatonia/

Digital: http://smarturl.it/KAT_TFOH_DIGITAL



Teaser: https://youtu.be/IRabnXZi7OI



"This album is probably everything we unknowlingly ever dreamed of to release. It's a bleak but adventurous journey through our elements, we haven't held back, we have pushed to get forward and backward in the ever spiralling night of our musical legacy."

Katatonia



Katatonia festival appearances 2016:

12/03/16 – Sweden, Gothenburg -Metal Town Festival

29/04/16 – Norway, Kopervik - Karmoygeddon Festival

19/06/16 – France, Clisson - Hellfest

03/07/16 – Finland, Helsinki - Tuska Festival

9-10/07/16 – Belgium, Bouckenborgh - Anterwerp Metal Festival

05/08/16 – Portugal, Corroios- Vagos Open Air Festival,

17-20/08/2016 –Germany, Dinkelsbühl - Summer Breeze Festival





katast

30.03.2016 - 19:39

erster song online.
Old Heart falls, die ersten 90 sek. sind wunderbar, dann fäält der song leider ab.
und immer die vokabeln in den texten, wie zb
night dream sky uswusw

8hor0

30.03.2016 - 20:34

https://www.youtube.com/watch?v=IIGBNc2nFZA

8hor0

30.03.2016 - 20:44

ist doch top! alles so, wie es bei katatonia sein muss. :)

Joms

01.04.2016 - 11:04

Wunderbarst!

so neuer Song

30.04.2016 - 15:59

http://www.unitedrocknations.com/operation-katatonia-nouveau-titre-en-exclusivite--118

jawoll

30.04.2016 - 16:06

somit der zweite volltreffer.

8hor0

04.05.2016 - 18:24

Serein, wieder wunderbar! Meist erwartetes Album bisher 2016!

jawoll

13.05.2016 - 14:45

ich sehe gerade, dead end kings hat doch tatsächlich 6/10 bekommen. ihr seid zu klasse hier. lasst metalalben bitte links liegen und macht mit radiohead weiter, tse zse zse.

neuer song online Serac.

irgendwie tool-lastig und klasse.
vielleicht nehme ich das neue Katatonia album als neues TOOL album.
die bisherigen 3 songs sind fjeden volle punktzahl.
und bitte keine Rezi zum album auf dieser seite.

konzi

16.05.2016 - 17:58

night is the new day 9/10
dead end kings 10/10
the fall of hearts ?/10

Joms

23.05.2016 - 10:51

Erster Eindruck: Mindestens 8/10. Sehr schön, wie immer!

konzi

23.05.2016 - 13:25

puuuuh, das braucht aber noch Zeit, sehr progressiv.
die 3 vorabsongs waren ja nun aus einem Guss.

-old heart falls 10/10
-serein 10/10, ohrwurm wie Lethean auf DEK
-serac 10/10 mit TOOL und OPETH Anleihen

weiterhin einigermassen verstanden habe ich den opener

-takeover 10/10, dauerte aber 5 durchläufe und wieder mit TOOL-Anleihen

-decima, nach 5 durchläufen auch hier, wunderbar
-sanction, klasse klasse klasse und wieder TOOL
-residual, wunderbar, dauerte aber auch hier


bislang also 7 songs einigermassen verstanden, bleiben noch 8 übrig.

finde die entwicklung mehr zum progressiven schönklang sehr gut, bislang 10/10.

bin aber auch fanboy.

kurz

23.05.2016 - 17:03

RESIDUAL ist sooooooooooooooooooooo gross.

Armin

24.05.2016 - 22:30

Frisch rezensiert.

Meinungen?

8hor0

25.05.2016 - 07:53

9/10 :)

ainotatak

25.05.2016 - 08:06

7/10 ist zu tief! Definitiv.

von rechts nach links

25.05.2016 - 17:57

ganz klar zu tief bewertet, war aber DEAD END KINGS auch schon.
was solls.

Otto Lenk

29.05.2016 - 13:21

Wächst und wächst 8,5/10

ebenso

29.05.2016 - 17:17

auch hier, nimmt weiter und weiter fahrt auf.
das wird/ist ne klare 9 oder 10/10.

juutz

29.05.2016 - 18:30

night is new day 8/10
dead end kings 10/10
the fall of hearts 10/10

track-by-track

30.05.2016 - 05:53

takeover 10
serein 10
old heart falls 10
decima 10
sanction 10
residual 10
serac 10
last song before the fade 9
shift 9
the night subscriber 9
pale flag 7
passer 9

track-by-track

30.05.2016 - 06:08

Korrektur

pale flag 8,

so jetzt passt es.

9,5/10

bonustracks

30.05.2016 - 16:38

vakaren 7/10
sistere 6/10
wide awake in quietus 5/10,

deutlich schwächere songs im vergleich zu den albumsongs

Otto Lenk

01.06.2016 - 00:44

Natürlich hat das immer etwas mit dem Augenblick zu tun. Natürlich muss es einen immer dann treffen, an dem es einen trifft. Gestern habe ich meinen geliebten Kater einschläfern müssen. Das Leben hat ihm zu viel zugemutet, ein Moment, wo die Musik so vermute ich, auch in ihm am explodieren war. Gerade in diesem Moment hätte ich ihm gerne Kopfhörer aufgesetzt um ihm zu zeigen: He Alter, hier sind wir. Genau an diesem Punkt. Und dann biste an diesm Punkt und musst entscheiden. Gott oder auch wer auch immer gebe mir in diesem Augenblick Kopfhörer und lasse mich blinzeln. Blinzeln zu dem Mensch, der versteht.

Otto Lenk

01.06.2016 - 00:53

eines noch, gerichtet an all die nasen, die musik an dynamik ausrichten: habt geduld. eure gefühle werden euch einholen. keine frage!

Affengitarre

01.06.2016 - 03:41

Gerade "Old Hearts Fails" angehört, gefällt mir leider gar nicht. Instrumental zwar nicht wirklich schlimm, aber ich finde es weder interessant genug noch berührt es mich in irgendeiner Art und Weise. Stimme finde ich auch ziemlich schlimm, hm.

Lethean

01.06.2016 - 07:44

@Otto Lenk
Beileid wegen deinem Kater! Ich konnte mich leider von meiner Katze vor ein paar Jahren nicht verabschieden. Ich fand sie leblos in der Wohnung. Katatonias Musik gibt tatsächlich Kraft bei solchen traurigen Ereignissen!

Fiep()

01.06.2016 - 09:08

Muss Affengitarre recht geben.

Das Album hat beim ersten hören keinen großen eindruck gemacht.

Es klingt solide. funktional. Aber auch schon x mal dagewesen. Als könnte ich genauso gut alte Opeth, Tool und Katatonia Alben ausgraben, und hätte mehr Spaß dabei.

glanz

03.06.2016 - 05:46

album bleibt bei der 10/10, auf einer stufe mit DEAD END KINGS.

hammer-release.

gloria

03.06.2016 - 05:50

bei mir auch, dauert aber 10 durchläufe bis man dann eine dauergänsehaut bekommt.
und immer wieder einige tage das album ruhen lassen, dann hat man lange was davon.

auch von mir 10/10.

glorium

03.06.2016 - 20:21

auch hier eine 10/10

gloriam

03.06.2016 - 20:22

scheint ein jahrhundertwerk zu sein, hmm, ist es auch eine 10/10 auch von mir.

das forum ist sich ja einig.
gutes forum mit guten leuten.

gullio

05.06.2016 - 19:51

geb dem album eine 10/10, jeder der 12 songs kriegt eine 10/10, ausser Pale Flag, dem gebe ich eine 8/10.

Fiep

06.06.2016 - 09:07

Wird das nicht langweilig hier alleine unter x namen zu posten? klar, ist ein solides Album das Diskussion verdient , aber wenn hier keiner außer dir was dazu beizutragen hat (was bei vielen guten Alben/Bands passiert), kann man es nicht erzwingen

Affengitarre

06.06.2016 - 11:16

Ist in diesem Fall aber ein ziemlich offensichtlicher Troll. Finde ich auch recht unangenehm.

Wolfi

06.06.2016 - 12:55

Hervorragendes Album: 9/10
Lieblingssongs: Takeover, Serein, Residual und vor allem Night Subscriber

A.rschgitarre

06.06.2016 - 20:12

hmm

wtzomghf

24.08.2016 - 15:45

ziemlich unterschätzt, dieses album!!

9/10

sandro

24.08.2016 - 17:05

von mir gibts ne 10/10, hatte aber DEK auch schon.
der neue approach von the fall of hearts ist wahnsinn und jeder song ist mit hypnotischen sektionen versehen.

Coaxaca

24.08.2016 - 20:15

So wie die diversen Schwarznicks in diesem Threads stelle ich mir auch den durchschnittlichen Katatonia-Hörer vor. Hab die einmal live gesehen. Ganz schlimmes Gepose.

sandrioi

25.08.2016 - 04:45

katatonia ist erhaben, stylisch.

night is new day
dead end kings
the fall of hearts

sind die besten alben der band, die platten davor wohl eher durchschnitt.

Colacaca

25.08.2016 - 05:04

über mir steht die wahrheit

8hor0

25.08.2016 - 08:24

Immer noch top, alle Alben!

Tim Taylor

30.12.2016 - 15:43

Schade, hier mit 7/10 meiner Meinung nach völlig unterbewertet... mindestens eine 9/10 wäre es dann schon...

Hoschi

15.02.2018 - 19:16

Find die 7/10 auch etwas unterbewertet.
Zudem ist mit old hearts fall und last song before fade(wie geil ist eigentlich die Gesangsline bei 2.09min und 4.20min ??!!)kein Song in den Highlights.
Gerade Letzterer ist ja mal ganz großes Kopfkino.

Min. die 8/10 ist definitiv drin.
Mit Night is the new day ihre beste Scheibe meiner Meinung nach.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.