Aesop Rock - The Impossible Kid

Unangemeldeter

24.02.2016 - 12:07

Ein neues Aesop Rock Album steht an! "The Impossible Kid" wird's heißen und Ende April veröffentlicht werden.
Wie schon Skelethon hat es Aes selbst produziert, die eigentlich recht schöne, unglücklicherweise aber unter dem selben miesen Drumsound wie Skelethon leidende Single "Rings" kann man sich hier anhören: https://www.youtube.com/watch?v=b5G9L0Xq3h8

Ich persönlich habe sehr auf eine Blockhead-Produktion gehofft, gerade im test of time ist None Shall Pass immer noch stärker geworden, von Skelethon sind mir aber nur einzelne Tracks ans Herz gewachsen. Das Album durchhören mag ich wegen dem wenig druckvollen Sound und einigen Fillern in der zweiten Hälfte fast nie.

Ich freu mich trotzdem aufs neue Album, die "Lice" EP mit Homeboy Sandman (gibt's immer noch kostenlos und legal hier zum download: https://www.stonesthrow.com/news/2015/11/lice) hatte (trotz Homeboy Sandman, mit dessen "flow" ich einfach nicht klar komme) ja zumindest 2 richtig starke Songs (darunter das Blockhead-produzierte "Environmental studies") und Aes ist natürlich immer noch der beste unter den Rappern, so dass was richtig schlechtes eigentlich gar nicht rauskommen kann.

rhdf

24.02.2016 - 15:01

yeah! me likey

Watchful_Eye

30.03.2016 - 04:41

"Rings" ist zwar gut, vielleicht sogar sehr gut, aber für eine erste Single von Aesop leicht ernüchternd.

Ich bin gewohnt, dass mich die erste Single eines Aesop-Albums erstmal völlig umhaut. Skelethon startete mit "Zero Dark Thirty" und None Shall Pass mit dem Titeltrack. Da hab ich einfach irre Erwartungen.

Grim13

30.03.2016 - 05:39

"...und Aes ist natürlich immer noch der beste unter den Rappern, so dass was richtig schlechtes eigentlich gar nicht rauskommen kann..."
Jawoll!:)

vheissu1

30.03.2016 - 08:00

Da ist die Vorfreude groß.
Finde die älteren Sachen noch etwas besser, lasse mich aber gerne vom neuen Album überzeugen.
Skelethon hat mit der Zeit leider etwas abgebaut, andere Alben waren dann doch langlebiger.

Affengitarre

30.04.2016 - 22:46

Schon jemand gehört? Bin gerade beim ersten Durchlauf und es scheint ziemlich toll zu sein.

Grim13

01.05.2016 - 11:05

...natööölisch, is ganz okeee geworden.
Aber anne letzte B.dolan kommta nich ran und Astronautalis kommt erst noch.

Affengitarre

01.05.2016 - 22:54

Die Rezension von laut.de ist übrigens sehr gut.

poser

02.05.2016 - 01:32

Erster Höreindruck war sehr gut. Hab mich noch nicht auf die Texte konzentriert, aber die Produktion war auf jeden Fall wieder richtig gelungen und das Album funktioniert wirklich gut als ganzes. Lediglich ab dem 11. Song nimmt es qualitativ für mich etwas ab. Mal schauen wie sich das entwickelt.

rhdf

02.05.2016 - 13:35

gut wie immer.

Watchful_Eye

04.05.2016 - 12:04

So ist es.. hatte erst Zweifel und es könnte schon sein, dass ich den Vorgängern auf Dauer den Vorzug gebe, aber es ist wieder mal ein tolles Stück Musik. Aesop can't do wrong. :)

Unangemeldeter

04.05.2016 - 17:51

Mir gefällt eigentlich alles an dem Album schonmal besser als Skelethon, vor allem produktionstechnisch hat der Gute echt hörbar dazugelernt. Geiler Scheiß. Auch von der Atmosphäre viel homogener.
Erste Nichtenttäuschung des Rapjahres '16. Kanye hätte wohl lieber noch ein Jahr länger über sein Album und einige Songs darauf nachdenken und Kendrick seine Songs vielleicht doch mastern und betiteln sollen.

Affengitarre

04.05.2016 - 18:18

Für mich wohl bisher auch der Rapfavorit des Jahres bisher. Kannte bisher nichts von Aesop und war doch direkt sehr angetan. Habe die Platte auch direkt an ein paar Freunde weiterempfohlen, die noch ein wenig eher im Hip-Hop zuhause sind als ich.

Django

04.05.2016 - 19:30

Bestes Rapalbum kommt von Dälek, aber das hier ist auch super. Kanye, hahahaha. Der kann da nicht mithalten.

Watchful_Eye

06.05.2016 - 00:44

Hmjaa. Das Album wirkt konsistenter und mehr "auf den Punkt" als die Vorgänger, und spricht damit wahrscheinlich auch Raphörer an, die vorher nicht so viel mit ihm anfangen konnten. Aber früher war Aesop eben auch gewagter. Muss man wissen, was einem mehr gefällt.

Unangemeldeter

08.05.2016 - 11:57

Album der Woche im Zündfunk! <3
Sehr schöne Überraschung grade beim Podcast-Aktualisieren.
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/pop-platten/album-der-woche/aesop-rock-the-impossible-kid-100.html

Armin

18.05.2016 - 21:51

Frisch rezensiert.

Meinungen?

Affengitarre

18.05.2016 - 22:16

Schade, finde die Wertung dann doch etwas niedrig, finde das Album ziemlich toll.

dude83

19.05.2016 - 09:12

6/10? Ihr brennt doch...

Unangemeldeter

19.05.2016 - 16:17

Hm, auch wenn ich den Hauptkritikpunkt in der Rezension (zuwenig Abwechslung im Sound) schon nachvollziehen kann und auch finde, dass das Album nach hinten raus bisschen nachlässt (bzw. einfach keinen herausragenden Closer hat, die auf den letzten Alben ja immer Highlights waren), kommt mir die Wertung doch arg tief gegriffen vor.
Die erste Hälfte ist der Hammer mit quasi nur Übersongs, auch insgesamt gibt's imo keinen Song der richtig als Filler abfallen würde; dass das Album gegen Ende aufgrund seiner Dichte und Homogenität dann ein wenig erdrückend wirkt, ist glaube ich Gewöhnungssache, das hat sich bei mir auch bei None Shall Pass geändert sobald ich die Songs wirklich gut kannte.
Und in welcher Hinsicht Skelethon besser sein soll muss mir wirklich erklärt werden, das hat zwar tolle Einzelsongs, aber genausoviele Filler und funktioniert als Album imo recht schlecht. (:

Affengitarre

19.05.2016 - 16:21

"Lotta Years" hat für mich etwas Fillercharakter, aber ansonsten wirklich verdammt viele Riesensongs. 6/10 ist da schon fast frech. :D

Konsti K.

21.05.2016 - 15:56

Für mich nicht nur das beste HipHop-Album seit sehr langer Zeit, sondern ganz generell eine riesige Platte. Hatte ewig nicht mehr so viel Spaß mit einem Album.

Sein für mich bestes. 10/10.

Watchful_Eye

22.05.2016 - 02:31

"Lotta Years" ist für mich nicht der Filler, sondern "Kirby". Wenn auch ein sympathischer.

Aber insgesamt schon ein sehr gutes Album. Finde die Einzelsongs evtl nicht ganz so stark wie bei den Vorgängern, aber das Teil läuft super durch.

Kabelitz

23.05.2016 - 08:07

Das Vinyl ist allein aufgrund des Designs schon jeden Cent wert. Das "Impossible Kis" noch auf 8/10 kommt, ist ein nettes zusätzliches Leckerchen.

PolarNative

07.06.2016 - 10:51

So unterschiedlich sind die Geschmäcker; Meiner Meinung nach kann "Skelethon" mit Alben wie "Float", "Labor Days" und "None Shall Pass" nicht ganz mithalten. "The Impossible Kid" schon eher.

Affengitarre

23.10.2016 - 15:15

Album ist immer noch fantastisch, das merke ich zur Zeit immer mehr. Rapalbum des Jahres? Vielleicht. Auf jeden Fall ein sehr gutes.

Waffenmitknarre

17.11.2016 - 20:50

Wird eher noch besser beim Wiederhören. Definitiv unterbewertet.

Der Untergeher

17.11.2016 - 20:54

Gutes Album, stimmt. Bestes Rapalbum des Jahres ist aber Danny Browns "Atrocity Exhibition".

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.