The Corrs - White light

Armin

17.09.2015 - 18:01

THE CORRS - Nach zehn Jahren kündigen THE CORRS ein brandneues Studio-Album "White Light" für den 27. November an. Live-Termine im Januar 2016 in UK!
THE CORRS sind zurück – und es ist, als wären sie nie wirklich fort gewesen. Zehn Jahre nach dem letzten Album "Home", auf dem THE CORRS irische Folksongs interpretierten, präsentieren sie nun ihr brandneues Album "White Light"! Nachdem THE CORRS im September eine triumphale Show im Londoner Hyde-Park gespielt hatten, werden sie das neue Album im Januar 2016 auf einer Tour durch Irland und das UK live vorstellen. "White Light" erscheint am 27. November und ist seit "Borrowed Heaven" (2004), das sich in Deutschland auf Platz 2 der Charts spielte, das erste Album mit Eigenkompositionen der CORRS. Andrea (Leadgesang), Sharon (Violine, Gesang), Caroline (Drums, Piano, Gesang) und Jim Corr (Gitarre, Piano, Gesang) sind die wahrscheinlich musikalischste Familie Irlands. Seit ihrem Debüt "Forgiven", "Not Forgotten" (1995) verkauften sie über 30 Millionen Alben. Ihr Sound ist einzigartig und präsentiert eine bezaubernde Mischung aus Pop, Rock und traditioneller keltischer Musik. Ihr größter Erfolg in Deutschland war bisher das Album "In Blue", das sich im Jahr 2000 auf Platz 1 der deutschen Charts katapultierte. In den vergangenen zehn Jahren widmeten THE CORRS sich hauptsächlich ihren Familien, und Sharon und Andrea verfolgten jeweils eigene Soloprojekte. Schon seit Juni 2015 kursierten Gerüchte, dass THE CORRS wieder auf die Bühne und ins Studio gehen würden. Den größten Teil des Jahres verbrachten sie in London, wo sie an "White Light" arbeiteten.
Live-Termine im Januar 2016 in UK
19.01.BIRMINGHAM, Genting Arena
20.01. CARDIFF, Motorpoint Arena
22.01. IVERPOOL,Echo Arena
23.01. LONDON, 02 Arena
24.01. MANCHESTER, Manchester Arena
26.01. GLASGOW, Hydro
28.01. DUBLIN, 3 Arena*
29.01. BELFAST, The SSE Arena*

Armin

13.11.2015 - 15:28

Erscheint doch erst am 12. Februar.

Armin

18.02.2016 - 22:53

Frisch rezensiert!

Meinungen?

Typ

18.02.2016 - 23:23

Ja, hier: Irrelevanten Popquatsch wie das nicht mehr rezensieren.

Kekse

18.02.2016 - 23:44

Frag mich auch, warum man das überhaupt rezensiert. Die Band spielt weder in den Charts, noch in der öffentlichen Wahrnehmung, noch in musikbegeisterten Kreisen auch nur eine Nebenrolle. Kann man also doch komplett ignorieren. Wem soll eine solche Rezension was bringen?

Hans Müller

19.02.2016 - 00:32

Tolles Review. Wirklich!

Deutschlehrer Lämpel

19.02.2016 - 07:45

"das garstige Einöd im Discounter zu erhellen versuchen, mit beflügelndem Kuschelrock die Ungewissheit der Jahrtausendwende hinfort wedeln, Reklamemusik sein, verkleidet in einem keltischen Traditionsgewand."

*sich die Kugel geb*

1000 Worte

25.02.2016 - 13:20

...und nix gesagt.

Formulierungen wie "!Es scheint, als würde…" sind doch eine Frechheit für einen Kritiker. Null Beschreibung der Musik – warum veröffentlicht man überhaupt so einen Text wenn nicht zur Eitelkeit des Verfassers?

HonkyTonk

15.08.2016 - 10:27

Was für eine dumme Rezension. Was tun hier irgendwelche Weltanschauungen zur Sachen? Ein Absatz zur eigentlichen Platte - wer erlaubt solchen Menschen Rezensionen zu schreiben? Eine Frechheit, die in keiner Weise verrät, wie das Album eigentlich ist.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.