Belle & Sebastian - Girls in peacetime want to dance

Armin

29.09.2014 - 21:08

Neues BELLE & SEBASTIAN Album kommt im Januar 2015


„Girls In Peacetime Want To Dance“, so ist der Titel des mittlerweile neunten Albums der Band aus Glasgow. Produziert und gemixt wurde es in Atlanta von Ben H. Allen III (Gnarls Barkley, Animal Collective, Raury) und gemastered in den Abbey Roads Studios.



In Hintergrund eines kleinen Making Of, kann auch schon einen Track aus den kommenden Album hören.



http://www.muzu.tv/belle-and-sebastian/gipwtd-instudio-teaser-video/2303304/





VÖ 16.1.2015.

Gordon Fraser

14.10.2014 - 17:51

Tracklist:

01 Nobody's Empire
02 Allie
03 The Party Line
04 The Power of Three
05 The Cat with the Cream
06 Enter Sylvia Plath
07 The Everlasting Muse
08 Perfect Couples
09 Ever Had a Little Faith?
10 Play for Today
11 The Book of You
12 Today (This Army's for Peace)

New York Catcher

14.10.2014 - 17:59

Das ist so ne Band, die gerne für immer weitermachen darf. Freu mich drauf!

koekoe

15.10.2014 - 01:22

JAUCHZ!

Jennifer

28.10.2014 - 14:58

Artwork

Achim

28.10.2014 - 15:00

ziemlich schäbig, in der heutigen zeit mit so einem cover an den start zu gehen. :(

Achim.

fakeboy

28.10.2014 - 15:09

uff, egal wie gut das Album werden könnte, dieses cover geht gar nicht. da kauf ich mir lieber noch 3mal die tigermilk...

The Party Line

28.10.2014 - 18:35

www.youtube.com/watch?v=o7CP2zxS4zo

Stephan

28.10.2014 - 18:47

Wenn das echt ist, klingen sie jetzt wie die Scissor Sisters zu Beginn ihrer Karriere

No B&S in 2015

28.10.2014 - 19:10

Eine Band, die es tatsächlich schafft, immer schrecklicher zu werden.

The Party Line

28.10.2014 - 19:27

Na klar ist das "echt".
Ist mir leider auch zu belanglos, auch wenn ich eh nicht mehr mit nem großen Wurf gerechnet hab.

rollator

28.10.2014 - 19:29

Guter Song.

ääähm

28.10.2014 - 20:36

was für spießer lästern hier über das (politische) cover?

koekoe

29.10.2014 - 18:54

Ein bisschen spaet fuer ein dancealbum, aber warum nicht.
Song ist ganz gut, aber ein etwas interessante hook im chorus waere auch nicht schlecht gewesen.

Mixtape

04.01.2015 - 11:49

Nach den beiden vorab erschienenen Songs und dem letzten sehr schwachen Album geht mein Interesse an dieser Platte gen Null. Ich mochte die Band mal sehr gerne, aber das letzte gute Album ist neun Jahre her.

gibt es schon

05.01.2015 - 10:08

Hier ist der Beweis

Cosmig Egg

05.01.2015 - 10:10

Ich finde, man sollte die Suchfunktion dieser seite optimieren.
Ein ausgeschriebenes wort statt dem "&" und man findet diesen thread nicht

@Cosmic Egg

05.01.2015 - 10:16

Ist was dran.

Gräme dich nicht, kann passieren ;-)

Wenn Schäbige

05.01.2015 - 10:24

sich darüber erfeiern, dass sie etwas für schäbig halten.

Gordon Fraser

05.01.2015 - 12:20

Zumal die Band eigentlich konsequent auf alle Releases das "and" schreibt.

Telecaster

08.01.2015 - 11:01

@Cosmic Egg:
Wenn man nur nach "Belle" sucht, kommt man schon recht schnell zu Belle &/and Sebastian.
Hab sogar ich geschnallt.

Allgemein verstehe ich schon mal gar nicht warum immer noch auf "Write About Love" rumgehackt wird. Das war für mich neben "The Boy With The Arab Strap" bisher ihr bestes Album. Was da für Hits drauf waren. Wenn euch die Band zu langweilig geworden ist, dann liegt das vielleicht daran, dass ihr euch an dem Sound abgehört habt und deshalb glaubt, dass die Band schlechter geworden ist. Ich mag den Sound immer noch und finde, dass das Songwriting auch auf der neuen Platte erstklassig ist. Das hatte diese Band für mich auch dem ganzen Shoegazer-Mist für mich schon immer voraus: Sie haben richtig gute Songs geschrieben.

Noel

08.01.2015 - 11:58

Ich frage mich ehrlich gesagt, was der Shoegaze-Vergleich hier soll. In dem Genre hat man doch einen völlig anderen Anspruch bzw. eine andere Herangehensweise an seine Songs. Merkwürdiger Vergleich.

Telecaster

08.01.2015 - 13:48

Naja, für mich kamen B&S anfangs schon irgendwie aus derselben Ecke: Dreampop, Twee, Shoegazer, das waren schon ähnliche Baustellen. Lush wurden in ihren Anfangstagen ja auch in die Ecke einsortiert, wurden dann aber immer poppiger. Und viele neue Bands, die heute total abgefeiert werden (Veronica Falls, Beach House etc.) orientieren sich ja auch im Spannungsfeld all dieser Einflüsse. Dass Belle & Sebastian heute eine Popband sind, die normale, gerade Songs schreibt, die auch mal im Radio laufen können, wollen viele glaub ich einfach nicht akzeptieren, anders kann ich mir nicht erklären, warum auf dem letzten Album so rumgehackt worden ist.

Telecaster

08.01.2015 - 13:57

Wenn du außerdem schreibst "In dem Genre hat man doch einen völlig anderen Anspruch bzw. eine andere Herangehensweise an seine Songs." bestätigt das, was ich auszudrücken versuche:

Bei diesem Genre (Shoegaze) werden einfachgestrickte, halbfertige Songideen mit Effekten und Soundbrei überzogen, um sie interessanter zu machen. So sehe ich das, den "Anspruch" und die "Herangehensweise" an die Songs. Nicht generell, aber bei den meisten Shoegaze-Platten, die ich mir versuche anzuhören, frag ich mich schon nach ein paar Minuten: Wo ist hier der Song? Dass Leute, die diesen matschigen Depri-Sound toll finden, mit den Trompeten-, Streicher- und Klavierarrangements auf den neueren Belle-&-Sebastian-Platten nichts anfangen können, wundert mich eigentlich auch nicht allzusehr.

rollator

08.01.2015 - 14:44

Aber bereits auf Tigermilk höre ich kein Shoegaze. Keine Effekte, klare Sounds. Auskomponierte Songs. Da sind auch schon Trompeten drauf und alles. Im besten Sinne Pop. Da dürfte der Shoegazefreund nie seinen Spass dran gehabt haben (wenn er nichts anderes hätte hören wollen, als Shoegaze).

Noel

08.01.2015 - 15:10

"Bei diesem Genre (Shoegaze) werden einfachgestrickte, halbfertige Songideen mit Effekten und Soundbrei überzogen, um sie interessanter zu machen."

Das ist doch völliger Quark. Die Reihenfolge ist umgekehrt. Man möchte einen bestimmten Sound kreieren und sucht dafür die entsprechenden Arrangements. Das Genre lebt doch gerade davon eine Art Sog zu komponieren, in den man sich als Musiker und Zuhörer fallen lassen kann. Hochgradig variable Melodienläufe wären dafür absolut ungeeignet.

Noel

08.01.2015 - 15:12

Absgehen davon hätte ich B&S ebenfalls nie in dieser Schublade abgelegt. Die entscheidende Referenz wären für mich eher The Smiths gewesen.

Telecaster

08.01.2015 - 15:15

Ich sag ja auch "ähnliche Baustellen", und nicht, dass Belle & Sebastian mal Shoegaze gemacht haben. Aber dass sie im Laufe der Jahre immer noch poppiger geworden sind, kann man ja eigentlich nicht abstreiten, oder? Alleine die Trevor-Horn-Produktion von "Dear Catastrophe Waitress" hat glaub ich schon einige Leute verprellt, die sowas dann nicht mehr "indie" genug finden.
So etwas wie "Sleep The Clock Around" habe ich durchaus auch schon auf Indie-Partys zwischen Sachen wie Ride oder frühen Lush gehört. Eine Nummer wie "I Didn´t See It Coming" oder "I´m A Cuckoo" dann aber nicht mehr. Teenage Fanclub sind da ein ähnliches Phänomen. Wenn man überhaupt irgendwo auf einer vernebelten, hippen Indie-Party was von denen hört, ist es "The Concept" oder irgendwas anderes von "Bandwagonesque" oder davor... Anfang Neunziger war das in derselben Szene eine der Bands der Stunde.

rollator

08.01.2015 - 15:44

Ich persönlich finde ja, daß sich nicht mal das Songwriting großartig verändert hätte. Etwas knackiger in der Produktion (ich mag DCW auch sehr gern, I have to admit), und einen Tick weniger verspult.

Telecaster

08.01.2015 - 18:31

Die neue finde ich sogar auffällig dance-lastig. Das war früher halt auch noch nicht so präsent, aber zwei oder drei Songs haben mich sofort an den großartigen Richard-X-Remix von "I Didn´t See It Coming" erinnert.
Die Über-Hits haben sich noch nicht herauskristallisiert, aber das Album läuft gut rein und ist auch wieder erfreulich abwechslungsreich geworden. Wird die nächste Zeit bei mir rotieren, Vinyl wird auch gekauft, eh klar.

Hogi

12.01.2015 - 19:53

Kann es sein, dass die Sängerin präsenter als auf den anderen Alben der Band ist?

The MACHINA of God

13.01.2015 - 00:12

Och nö. Das klingt noch weniger nach was für mich.

Hogi

14.01.2015 - 18:00

Ist doch nicht so mit der Sängerin. Nur zum Ende hin...mag das Album, auch die Songs mit den Disco-Elementen. 2-3 nicht so spannende Songs, aber keine Totalausfälle. 8/10

Achim

14.01.2015 - 19:37

naj, bei denen konnte ich sowieso noch nie unterscheiden, wer da gerade singt.

Achim.

fakeboy

15.01.2015 - 11:12

leider ist das cover dermassen mies, dass ich überhaupt keine lust habe, mich überhaupt mit dem Album zu beschäftigen. und dabei mag ich B&S eigentlich recht gut...

Demon Cleaner

15.01.2015 - 11:21

Was genau finden denn viele an dem Cover so schlimm? Waffe? Krücken? Gibts da eine Aussage dahinter? Ich versteh es nicht.

Achim

15.01.2015 - 11:43

ja, die waffen und krücken. klar, krieg und gewalt hat es schon immer gegeben. nur war 2014 besonders schlimm (ukraine, syrien, IS, nigeria...). das dann über den albumtitel mit so einem banalen thema wie "girls [...] want to dance" zu verknüpfen, halte ich für äußerst geschmacklos.

Achim.

Achim

15.01.2015 - 11:44

edit: aus diesem grund werde ich das album ebenfalls nicht anhören.

Achim.

Achim

15.01.2015 - 11:45

nochmal edit: und das cover dann auch noch so artsy gestalten. da kann ich nur mit dem kopf schütteln.

Achim.

Telecaster

15.01.2015 - 13:33

Tendiere grad zu einer soliden 8/10.

Gordon Fraser

15.01.2015 - 14:07

Mich stört an dem Cover nur dass ich es vergleichsweise hässlich finde. Irgendwelche darin enthaltenen politischen Aussagen sind mir relativ egal, da nicht erkennbar.


Desare Nezitic

15.01.2015 - 20:37

@Achim

Den menschenfeindlichen Folterverliesen von Guantamo Bay eine Daseinsberechtigung zusprechen und sich dann über dieses Artwork aufregen und schmollend boykottieren. Ziemlich komisch, finde ich.

Ich habe sogar nur wegen des Covers reingehört und finde das Cover in Verbindung zum Song "Nobody's Empire" und seinem Video durchaus intelligent.

Gunto-Lover

15.01.2015 - 20:44

Falls die vielleicht mal ein Album Live from Gunto in der Tradition der Johnny Cash-Knast-Alben machen sollten, werde ich auf jeden Fall zuschlagen. Inzwischen finde ich Lager ja voll knorke.

Achim

15.01.2015 - 21:51

@Desare Nezitic: ja. diesen widerspruch muss ich zugeben.

Desare Nezitic

18.01.2015 - 15:34

Wobei ich feststellen muss, dass ich das Album über weite Strecken ziemlich langweilig finde. Werde ich mal hinten anstellen und mich später mal erst mit den alten Sachen der Band beschäftigen.

Telecaster

18.01.2015 - 15:52

@Achim:

Du hast das Achim am Ende deines letzten Posts vergessen.

Telecaster.

Lichtgestalt

19.01.2015 - 15:50

Das hatte mich auch irritiert. ;-)

Lichtgestalt

19.01.2015 - 16:47

Meine Einzelbewertung:

Nobody's Empire 9/10
Allie 7,5/10
The Party Line 7/10
The Power Of Three 8/10
The Cat With The Cream 7/10
Enter Sylvia Plath 10/10 (ich liebe diesen Hasenhoppelbeat! <3)
The Everlasting Muse 10/10 (Griechischer Wein?)
Perfect Couples 5/10 (Mit Abstand schwächster Song, klingt wie ein Outtake vom eh schon lahmen New Order-Album "Republic")
Ever Had A Little Faith 7,5/10
Play For Today 8/10
The Book Of You 8/10
Today (This Army's For Peace) 7/10


Gordon Fraser

19.01.2015 - 17:04

Momentan hat's mir hintenraus noch zu viele Längen, nach "Enter Sylvia Plath" (wirklich toller Song!) ist irgendwie meine Aufmerksamkeit weg, und die kommt nur noch kurz bei "Play For Today" wieder.

Für mich momentan eher eine für B&S-Verhältnisse relativ schwache 7/10.







Telecaster

19.01.2015 - 23:53

"Allie" find ich klasse.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.