Thee Oh Sees - Drop

Mainstream

05.06.2014 - 20:35

Garage Rock und Psychedelic Rock, Gitarren, Bass, bedeutsame Saxophone und gelegentlich sogar Synthesizer. Klingen schwer und psychedelisch, mit 32 Minuten ein kurzes Album mit neun eher kurzen Tracks. Pitchfork gibt 7.8, für mehr hat das Geld nicht gereicht. Vor allen Dingen "Penetrating eye" und "Drop" eignen sich zum Reinhören, am Schluss gibt es noch eine Pop-Ballade in Kollaboration mit Mikal Cronin.

Hype!

I will wait for you

01.08.2014 - 22:56

Dieses Album sollte in einer guten Welt eigentlich das Album des Jahres sein.
Und hier wird es nicht mal rezensiert...

Achim

01.08.2014 - 23:22

wundert mich auch etwas. vielleicht ein kandidat für die vergessenen perlen? dann aber bitte 9/10.

Achim.

retro

02.08.2014 - 09:03

thee oh sees werden hier seit jahren ignoriert. warum auch immer...

PT-Chef

02.08.2014 - 09:08

Mighty Oaks und Cro sind nun einmal Priorität in Indie und Independent.

bazilicious

06.01.2015 - 23:37

Für mich eines der Alben des Jahres, hier komplett ignoriert. Ein Skandal.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.