Trent Reznor & Atticus Ross - The girl with the dragon tattoo

The Bends

10.01.2012 - 20:42

Es gibt wohl nichts Überflüssigeres als die Led-zeppelin-Coverversion.
Aber der Soundtrack an sich gefällt.

andy borcholte liebt es

17.01.2012 - 22:42

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,809213,00.html

heidl

14.03.2013 - 09:30

Grad erst die Rezi von Oliver gelesen, und ich muss sagen: Bravo! Wirklich gut geschrieben. Reznor und Ross malen Klangwelten und Stimmungen, in denen wahrlich nie die Sonne aufzugehen scheint. Einzig mit den Highlights kann ich nicht übereinstimmen. Aber bei einem so kohärenten Werk ist es ohnehin schwer, einzelne Tracks heraus zu picken. Der volle Sog etnwickelt sich nur auf Albumlänge, dann setzt sich die Musik aber so fest, dass man Tage braucht um wieder davon los zu kommen.

Fazit: Nicht ganz so "hörbar" wie noch The Social Network. Auf die Dauer gesehen aber um einiges spannender. 8/10

Demon Cleaner

14.03.2013 - 10:37

3 Stunden Zeit (und Geduld) muss man nur leider erst mal haben...
Das ist auch mein Problem mit dem Album. Die Instrumentals sind schon teilweise sehr faszinierend, aber die Masse erschlägt mich.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.