Sensation: Bon Iver 9,5 bei Pitchfork

Sensation

20.06.2011 - 14:35

Beste Album seit 2006 !

Was für eine Sens.ation, ab.solut verdient !
Und lässt alle Kritiker verstummen.

PT-Leaks

20.06.2011 - 14:36

Bewertung bei PT wird dadurch nachträglich auf 10 hochgesetzt.

Kritiker

20.06.2011 - 14:44

OK, gebe mich geschlagen, der Titel Album des Jahres ist dem teil wohl nicht mehr zu nehmen.

Frank

20.06.2011 - 14:46

Wie lange sind denn noch Ferien?

Nur zur lnfo

20.06.2011 - 14:46

Beste Album seit 2006 !

Erst vor wenigen Monaten gabs die 10.0 für Kanye West.

@Nur zur lnfo

20.06.2011 - 14:49

Das war Nov. 2010 und wer hat bei diesem Album mitgemacht ? Justin Vernon >>>>>>>>>> Bon Iver !

Dieter

20.06.2011 - 14:56

Der Hype ist wirklich gigantisch. Selbst eingeschworene Pur und Mark Medlock-Fans lieben jetzt Bon Iver.

deutsche Musikseuche

20.06.2011 - 15:08

Unheilig sind dank Bon Iver nun komplett vergessen.

Sensation

20.06.2011 - 15:18

Andrea Kiwel empfängt morgen Bon Iver im ZDF-Fernsehgarten! OMG!

Papa

20.06.2011 - 15:18

Wie lange sind denn noch Ferien?

Sie haben leider noch nicht mal begonnen. Man kann also ahnen, wie schlimm es hier noch wird.

Dieter

20.06.2011 - 15:23

Wirklich megamäßig geil, der Justin.

hipp

20.06.2011 - 18:48

da steckt sicher eine verschwörung dahinter.

ist pitchfork nicht klassisches hipsterum wie jan wigger?

blödi

20.06.2011 - 20:24

die hohe wertung auf ein hipstertum zurückzuführen ist schlichtweg falsch, bon iver hören ist eigtl. schon zu mainstream dafür...

Irenanstalt

20.06.2011 - 20:34

Jede Seite erlebt mal ihr Reamonn.

Boston

20.06.2011 - 20:46

Pitchfork ist Mist.

Banana Co.

20.06.2011 - 21:18

Hm, und ich dachte die Kayne West Bewertung wäre ein Ausrutscher gewesen. So langsam scheint Pitchfork wirklich den Verstand zu verlieren. Wenn ich da an die Bewertung für die Yuck denke (8.1)

Paul

20.06.2011 - 21:26

Der/die/das Pitchfork verliert den Verstand?

Deren Bewertungen sind halt genauso subjektiv wie die hier. In dem Falle urteilen sie - wie bei Yuck - mal nach meinem Geschmack. Das ist oft genug nicht der Fall. Aber völlig in Ordnung. Meine Meinung bilde ich mir immer noch selbst, Rezensionen können da max. Empfehlungen zum Reinhören liefern.

chicken.f

20.06.2011 - 21:30

Wenn Pitchfork den Verstand verliert, dann nicht in der Benotung, sondern in Sätzen wie dem: "His [Vernon's] belief in himself and in the power of his music is something that encourages us to transcend labels and preconceptions." Das ist Esoterik.

Yolanda

20.06.2011 - 21:34

Bewertungen sind natürlich so subjektiv wie verschieden. Aber es macht einen Unterschied, ob sie von Leuten mit Ahnung/Geschmack kommen oder von dahergelaufenen Schwätzern. Die Bewertungen von Pitchfork lassen meist (natürlich nicht immer!) durchscheinen, dass da jemand was vom Gegenstand versteht. Deshalb decken sich die Bewertungen der Seite oft (natürlich nicht immer!) mit meiner eigenen, während ich in manchen anderen Magazinen so gut wie keine Korrelation zwischen meinem und deren Geschmack feststellen kann.

nak nak

20.06.2011 - 21:34

Enten machen

g
n
a
k
d
i
n
a
k

Castorp

20.06.2011 - 22:43

Also nur mal so als Beispiel: wenn ich beim Suchfeld von Pitchfork "Young Legionnaire" (da, wo Gordon Moakes Bass spielt) eintippe (Ergebnis: nichts! Nicht eine einzige Platten-Kritik zu "Crisis works") und dann "Bloc Party" (Ergebnis: viele Artikel und Rezensionen), muss ich schon extrem schmunzeln...

Soviel "Ahnung" hat diese Seite also! Nicht zu fassen. :D Sich in 'abseitigen Indie-Gefilden' bewegen wollen, und dann nicht mal alle Scouts beisammen haben...

enca

21.06.2011 - 01:15

Pitchfork ist wirklich Mist. Da les ich wirklich lieber Amazon Rezensionen.

Buzzbro

21.06.2011 - 15:48

Wie sich mal wieder alle über Pitchfork aufregend. "OMG, sie haben nicht mal EINE Kritik zum mittelmäßigen Crisis Works Debut und dafür mehrere Kritiken zu Bloc Party, die erst seit 2003 Musik machen und dazu noch bekannt sind, veröffentlicht. Wie kann das überhaupt sein?

Bewahrt Ruhe und hört euch Bon Iver an, das ist nämlich allererste Sahne!

Castorp

21.06.2011 - 19:06

Wie kann das überhaupt sein?

Schön, dass du die Antwort offensichtlich auch nicht geben kannst...

Wie kann es einer Seite wie Pitchfork entgehen, wenn der Bloc-Party-Bassist eine Zweitband gründet (keine News, keine Rezi, absolut gar nichts...)? Die Frage stellt sich doch trotzdem, deinen Sarkasmus mal beiseitegelassen.

Ich könnte auch noch andere Künstler aufzählen, die von Pitchfork "ignoriert" werden.

Zu Kele Okerekes (immerhin als "Artist" gelistet) Soloalbum haben sie übrigens auch kein Review.

zum mittelmäßigen Crisis Works Debut

Weder Bon Iver, noch YL erfinden das Rad neu, aber "Crisis works" hat qualitativ die Nase vorn. (Neulingen schlage ich vor, zuerst Bon Iver zu hören, um sich anschließend die eingeschlafenen Füße von Young Legionnaire wieder aufwecken zu lassen. ;D)

Settembrini

21.06.2011 - 19:10

Zu Kele Okerekes (immerhin als "Artist" gelistet) Soloalbum haben sie übrigens auch kein Review.

Die besprechen exakt 25 Alben pro Woche. Das ist viel, aber es ist dennoch eine Restriktion. Vermutlich ist da das Kele-Soloalbum einfach durchgefallen.

gordo

21.06.2011 - 19:15

"Die Bewertungen von Pitchfork lassen meist (natürlich nicht immer!) durchscheinen, dass da jemand was vom Gegenstand versteht. Deshalb decken sich die Bewertungen der Seite oft (natürlich nicht immer!) mit meiner eigenen..."

wenn manche spoks spuks sind und alle spuks spaks. sind dann alle spoks spaks?

Purple Bottle

21.06.2011 - 19:39

Bloc Party ist doch so schon langweilig genug geworden, was soll man sich dann noch mit Nebenprojekten beschäftigen?

wr qr

21.06.2011 - 19:53

wie man aus einem bon-iver-eintrag einen bloc-party-eintrag macht. hihi.

conclusion

21.06.2011 - 20:41

pitchfork macht schlechte rezensionen und ist unglaubwürdig, weil mehr alben von bloc party als von namevergessen rezensiert werden.

Spastorp

21.06.2011 - 20:56

Seite XY bespricht nicht das was ich lesen möchte und teilt nicht meine Meinung, also ist Seite XY doof und ahnungslos. Ich muss auf diesen Missstand hinweisen, statt mich Seiten zu widmen, die mehr meinem Geschmack entsprechen, denn ich bin der Nabel der Welt.

hthjerfw

23.06.2011 - 00:22

@spastorp: maul halten! castorps tipp war gar nicht mal so schlecht.

The MACHINA of God

23.06.2011 - 01:35

@Castorp:
Haben auch nix zu yourcodenameis:milo, die Schweine. :)

pidsch4rk

23.06.2011 - 16:14

dafür haben wir reviews zu "yuck" und "anika"!

Bon Eiter

23.06.2011 - 16:23

Bei Pitchfork informiere ich mich lediglich welche Alben generell erscheinen. Die Bewertung oder gar den pseudo-verkopften und zumeist inhaltlosen Review-Text lese ich mir nie durch. Ob die jetzt so altbackene und unbedeutende Sachen wie Bloc Party oder noch uninteressantere Alben wie das Solo-Dingens des Sängers besprechen ist mir völlig egal. Bon Iver ist mir auch relativ wurscht.

Jajaja

20.07.2011 - 10:54

geht mir hier genauso. lese äußerst selten die reviews, achte mehr auf die referenzen.

gestern habe ich mir die hier so hochgepriesene bon iver angehört und bis auf ein lied, in dem der sänger nicht so endlos leidet und mädchenmäßig rumjodelt, sind die alle kacke.

So, nächstes Thema.

Bon Chauvi

20.07.2011 - 17:14

Die Stimme geht leider überhaupt nicht, die Musik ist ganz ok.

Ich frage mich aber, was an einer 9.5/10 sensationell sein soll... eine 10-Vergabe ist sensationell, aber darunter doch wohl nichts.

Comely

20.07.2011 - 17:18

Unbedingt im Original hören. Die Synchro geht gar nicht!

Kitpaypejitty

09.11.2012 - 21:23

Hi this is uninterested

http://www.dipGVO7ixdfHpa.cz

dipGVO7ixdfHpa

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.