Film: The Blair Witch Project

Zason Bareczt

12.11.2007 - 21:52

Habe ihn neulich mal wieder angeschaut. Also ich muss sagen, dass es mich selten bei einem Film so geschüttelt hat, auch wenn ich schon einiges gesehen habe, aber die düstere Atmosphäre zusammen mit der durch und durch realistischen Darstellung erzeugt das kalte Grausen. Meiner Meinung nach unterschätzter Film!

qwertz

12.11.2007 - 22:05

Hab ich lange nicht mehr gesehen, war aber wirklich sehr gut.
Wurde doch damals auch recht gehyped, geriet dann aber auch aufgrund des schlimmen Sequels schnell in Vergessenheit.

Tama

13.11.2007 - 10:44

Ich war damals auch recht fasziniert von dem Film, muss ich mal wieder ansehen. Ja, das Sequel war tatsächlich total mau und schwach... schade darum, man hätte den Fil einfach so stehen lassen sollen, wie er war.

Aber das besondere an dem Film ist für mich immernoch, dass die Macher zum ersten Mal mit dem Internet experimentierten und ein richtiges Guerilla-Marketing aufzogen. Ich weiss noch, wie damals über das (noch lange nicht so weit verbreitete) Internet Stories herausgaben und es zunächst nicht klar war, ob die ganze Sache wirklich passiert ist oder nicht...

Ich fand die ganze Geschichte damals schon recht spannend und gut gemacht... ich wurde durch das Marketing für NIN's Year Zero irgendwie wieder daran erinnert.

gangeli

13.11.2007 - 11:10

Durch den verwackelten Handy Kamera-Stil ensteht eine bedrohlich realistische Atmosphäre, die einem die Haare zu Berge stehen lässt.
Idealerweise schaut man den Film allein im Dunkeln.
Dann sind insbesondere die letzten 10 Minuten der blanke Horror.

Leatherface

13.11.2007 - 11:30

Idealerweise schaut man den Film auch im OT, denn da kommen die starken Leistungen der Darsteller erst richtig zum tragen. Es hieß damals, dass sie während den Dreharbeiten tatsächlich Angst hatten und das spürt man auch.

filmekenner

13.11.2007 - 11:34

und ich dachte die waren nach den dreharbeiten spurlos verschwunden, also die darsteller, nicht die kameras.

Dan

13.11.2007 - 13:00


ah, das Sequel war auch nicht schlecht, ist auch ganz spannend geraten in meinen Augen...
natürlich wesentlich konventioneller aufgebaut...

ich mag die Blair Witch, ich kann mich noch gut daran erinnern, wo ich ihn zum ersten Mal gesehen habe, an einem stürmischen, dunklen Herbsttag...

"Ich geh nie wieder in den Wald"

^^

The MACHINA of God

13.11.2007 - 13:40

http://de.wikipedia.org/wiki/Blair_Witch_Project

Die Entstehungsgeschichte (besonders über den Dreh) ist interessant.

sonic the hedgehog

13.11.2007 - 15:24

ich habe mich eher gelangweilt. die schauspieler sind gut, und die inszenierung ist sehr originell, aber richtig "gruselig" fand ich ihn nicht.

The MACHINA of God

13.11.2007 - 15:26

Wo und wie hast du ihn geschaut?

derkleinstemöglicheeinwand

13.11.2007 - 15:32

das sog. gruseln kommt ja erst hinterher richtig zur geltung, wenn man dem irrglauben aufersessen war. what the hell has happened?

Tama

13.11.2007 - 16:01

das entscheidende für mich ist, dass das einer der wenigen filme ist, bei dem ich mich nach vielen jahren noch an genau an den kinobesuch und die stimmung dort erinnere... ich erinnere mich genau an das gefühl, an die gedanken, als auf einmal die endcredits erscheinen und dich mit deiner stimmung alleinelassen...

eigentlich bin ich wirklich fan des films, was mir gar nicht so bewusst war, bisher.

lüdgenbrecht™

05.06.2008 - 03:53

Wahnsinn! Toll! Großartig!

Hat mir wieder einmal total eine Gänsehaut gemacht.

U.R.ban

05.06.2008 - 16:32

In dem Film gibt es eine etwas merkwürdige Szene:
Gegen Ende des Films klagt das Mädel, als sie wieder an die Stelle mit dem Baumstamm über dem Bach kommen, sie seien im Kreis gelaufen und hätten sich komplett verirrt. Über diesen Baumstamm sind sie aber ganz am Anfang gelaufen, kurz nachdem sie aus dem Auto gestiegen sind. Zum Zeitpunkt der Verirrung haben sie den Bach nicht über den Baumstamm, sondern über herausrgende Steine überquert.
Ist das ein Fehler oder ein Stilmittel zur Verschärfung der Tragik?

lüdgenbrecht™

14.07.2008 - 21:25

Mag jemand schauen?

http://youtube.com/watch?v=i-3VL90rMZM

Sven

10.01.2010 - 22:56

Totaler Rip-Off von Cannibal Holocaust-- und zu dieser Pseudo-Doku gabs auch die wesentlich krasseren Publicity-Stunts. ;-)

Spaß, hab ihn gerade zum ersten Mal gesehen. Besser als erwartet.

Greylight

10.01.2010 - 23:24

Noch nie gesehen. Meine Eltern waren seinerzeit im Kino und fanden ihn nicht so toll. Aber schon neulich stolperte ich mal über den Filmnamen. Sollte ihn mir vielleicht doch mal zu Gemüte führen...

toolshed

11.01.2010 - 03:46

Wird gerne weiterempfohlen!

alter forumsbesucher

11.01.2010 - 04:23

Find ich i.O., aber dass jetzt alle mit Handycams filmen müssen (Cloverfield, Paranormal Activity) nervt schon ein bisschen.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.