At Home - Almost forgotten tales

Tim

31.01.2006 - 14:53

Meine Güte! Warum muss denn immer gleich alles Grufit-Schwarz sein wenn mal einer schlechte Laune hat?? Ich finde die Platte einfach passend zum Wetter. „der Tunnel wird enger“ oh je. Es ist eine verträumte Platte zum „aus-dem-Fenster-sehen-und-den-Mond-betrachten“. Ja ok!.... das ist nicht gerade James Brown FunkyStuff – Sylvian oder Coldplay aber auch nicht.
Super Musik zum träumen und träumen und träumen..... Tim

sebastian

31.01.2006 - 15:00

durch die rezension neugierig geworden, habe ich mal in die scheibe reingehört ... ja, verrückt. wann habe ich das letzte mal einfach nur musik gehört? wird zeit, das ichs wieder tue.

sebastian

dino

01.02.2006 - 13:03

hmmm findes auch nicht gruftig. weiß auch nicht was der herr preußer da hat. klingt für mich ein bissel nach altem 4ad kram??? aber timi: musst dich nicht so aufregen!

Christian

01.02.2006 - 13:12

Hm... Da trügt wohl die Wahrnehmung. Wollte keinesfalls ein "Schwarzträger"-Album draus machen.
Allerdings ist die dunkle Atmosphäre der Platte nicht zu leugnen.

Barrie

01.02.2006 - 13:19

Das Problem bei solchen Scheiben ist doch, das sie in kein Raster passen. Die haben ein paar Beiträge in der ZILLO. Ich vermute mal das so etwas wie die spex die nicht leiden können. Und sie sind halt auch kein Studentenfutter wie ARCADE FIRE - und für alte Nasen die evtl. JAPAN noch kennen oder Fripp und Gerry Leonard sind sie zu klein, die werde sich niemals eine ZILLO kaufen. Die haben keine Chance! Schöne Scheibe. Hab davon gelesen und sie mir geholt. Sehr runde Sache. ANYWHEN-LIKE

Tim

01.02.2006 - 15:56

Ja klar! Die dunkle Atmosphäre der Platte nicht zu leugnen... @barrie: sehe ich genau so! woher kennst du die?

Nino

01.02.2006 - 19:27

Ich habe sie mit mal geleistet.
Cover schcki
Musik schicki
rund ja - etwas zu rund
aber gut
dunkel - ja
schwarz - nein
nix gruft
tschüss

zlata

01.02.2006 - 20:40

fand den titel interessant, habe ein bißchen reingehört. warte jetzt auf die cd,denn ich hab sie bestellt bei amazon. die dort rezensiert haben,kennen sich ziemlich gut aus. muß man die zillo kennen? gruft, schwarztäger usw interessiert mich gar nicht, mir gefällt die music und das cover ist schon sehr cool.was ich nicht so recht glauben kann, dasdas die erste platte ist.

Armin

01.02.2006 - 21:05




AT HOME MUSIC is pleased to announce our first record release on 27.01.2006.

"almost forgotten tales" is the debut album from AT HOME – André Nitze. It is released in an elegant digipack, with photography by Sarah-Johanna Eick and artwork by NEW IMAGE. "almost forgotten tales" is a concept album in which 10 pieces of music are interwoven with each another, conjuring up a world of images. It is Nitze’s journey through our world. And the sound originates from the stillness of our apartments at night. Our home.

Questioned about his musical roots and influences, Nitze replies: "I grew up listening to “This Mortal Coil”. David Sylvian’s songs have always been a part of my life to the present day. Robert Smith was like my “guitar teacher”. I think "A Forest” was the first piece I played on the guitar. For me Ivo Watts Russell is one of the greatest innovators in the music industry. And in my view these archetypal albums were all created under his direction. In other words what we today call 4AD. The Cocteau Twins, This Mortal Coil, Dead can Dance, Clan of Xymox… These are albums that aren’t hyped much but everyone knows them. If they hadn’t existed, the music world would have been a much poorer place. I’m especially thinking of albums like “Sleep With The Fishes”. This influenced me a great deal."

On “almost forgotten tales” Nitze sets three poems by Dylan Thomas to music; he explains why: „It is the sense of the absurd in his writing. His writing is a true source of inspiration to me. Jon Cale was the one who first introduced me to Thomas. I devoured everything he wrote. “Being But Men” is all about how simple it is to feel happiness. Something that we knew all about as children. It’s so simple... but we’ve forgotten how to do it. This is not a new idea. But nobody has captured the essence of it like Thomas.“so Nitze.




Take a listen here.




“...a melancholy atmosphere very much predominates throughout “almost forgotten tales”. (...) the mellifluous, disarming compositions are underlain with tranquil keyboard harmonies, interspersed with guitar accents and here and there some stirring bursts from the saxophone. This is all rounded off by warm-hearted vocals, which are certainly going to please followers of the David Sylvian sound. (...) This could be a real discovery for fans of the music labels Hyperium, 4AD and Project!” D. H.

“The album attempts to capture the essence of everyday, urban life in the metropolis Berlin, yet this occurs more from the perspective of the observer than an active participant. The ten-minute opener “Being But Men”, whose lyrics have been borrowed from the Welsh poet Dylan Thomas, makes it clear from the outset that this album is all about constructing and nurturing a mood. The mellifluous, disarming compositions are underlain with tranquil keyboard harmonies, interspersed with guitar accents and here and there some stirring bursts from the saxophone. This is all rounded off by warm-hearted vocals, which are certainly going to please followers of the David Sylvian sound.” ZILLO

You can find the complete AT HOME – ZILLO interview here!





AT HOME’s debut album plays with a rainbow of tonal colours and the emotions which they trigger in the listener. The right lyrics play an important part in sustaining the album's enigmatic atmosphere. The lyrics of three of the songs are borrowed from the works of Dylan Thomas.

One can still find them, those albums whose true beauty is only revealed when you’re sitting at your window at night with your headphones on, watching the car headlights sweeping past. The musical one-man show that is AT HOME demands something of us which we never seem to have any of: time.

Diffusing serenity, mastermind Nitze is often simply content with embellishing the simple, sustained notes of a cello with perfectly interspersed plucks from a guitar or creating celestial flageolet sounds and estranged planetarium moods. And over the top he recounts his almost forgotten tales. Opulent in its wealth of tonal nuances, largely minimalist in its arrangement, this release somnambulates in a never-never land somewhere between This Mortal Coil and Mogwai, yet as soon as it seems fitting, it indulges itself in a chorus with an unashamedly pop feel (The Hand That Signed).

Enjoy the music.






heiko

07.04.2006 - 22:32

ich war wirklich überrascht! super album!!!!

Armin

25.10.2006 - 21:10

AT HOME MUSIC NEWSLETTER #2
TURMSPRINGER Release 25.10.2006.

EIN SUPERHELD RETTET BERLIN

Supermann und Batman sind Geschichte:
Jetzt räumt ein deutscher Superheld mit den
Bösewichten auf - der Turmspringer.

Beeindruckende Sounds, charismatische Stimmen und perfekte Grafik
erzählen eine Geschichte, die das klassische Comic-Genre neu
inszeniert. Die Handlung berührt große Themen wie Ausgrenzung,
Identität, Ideale und Verantwortung - nicht zuletzt deshalb wurde der
Turmspringer von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem
Prädikat "wertvoll" ausgezeichnet.

In der Auszeichnung heißt es, dass Turmspringer wegen seines "extrem
ausgefeilten Ton- und Sounddesigns förmlich in
einem Großstadtrhythmus pulsiert.

Der Soundtrack zum Turmspringer stammt von "AT HOME". Unter anderem zu
hören ist "THE CITY", der Titelsong der neuen CD "LIQUID", die
voraussichtlich im Frühjahr 2007 erscheinen wird.

Turmspringer ist das erste Eye-Listen-Book auf der Download-Plattform
xf71.com. Eye-Listen-Books sind illustrierte Hörbücher mit animierten
und inszenierten Bildern und einem ausgereiften Sound-Design.

Wie Filme können Eye-Listen-Books die gesamte Genre-Vielfalt von
Literatur, Kino und TV darstellen. Eye-Listen-Books von xf71.com sind
downloadbar für mobile Endgeräte wie iPod, Handy und PDA.

Jetzt runterladen! Für nur 5,99 EUR gibt es 21 spannende Minuten
Superheld auf www.xf71.com

Take a look here: http://www.xf71.com


AT HOME MUSIC NEWS
http://www.athomemusic.de/

Forte

24.06.2007 - 05:32

http://www.hockey.lv/lat/zinu_komentari/?doc=274

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.