Drone Rock

Patte

02.01.2006 - 11:29

Empfehlungen?

(Der Markt wird ja auch immer unübersichtlicher ;-))

mutant

02.01.2006 - 11:31

sonic youth.

bla blub

02.01.2006 - 11:40

was genau soll drone rock denn sein..?

mutant

02.01.2006 - 11:45

ich glaub damit ist diese musik gemeint, in der rückkoplung der gitarren und so als stilmittel eingesetzt wird...

Rick

02.01.2006 - 12:02

war erst vor kurzem (ich glaube in der dezember-Ausgabe der Visions en Bericht drin mit lauter Referenzen und Bands und und und...

pimpy

02.01.2006 - 12:04

sunn;-)))))

Rick

02.01.2006 - 12:05

Joa, Dezember-Ausgabe...Bands wie folgt:

Lou Reed, Mogwai, Godspeed You! Black Empereor, Easrth, Bohren und der Club of Gore und noch einige andere...

BOB

02.01.2006 - 12:48

hier ist irgendwo ein Doom Metal Fred versteckt. Da plaudern wissende aus dem Nähkästchen auch wenn ihr Trendprofis ein bischen spät dran seid.
Die Visions Schnullerbacken haben dabei ungefähr soviel Ahnung wie ich von Tokio Hotel aber langsam muss man wohl was drüber schreiben um toll dazustehen.

Fangt an mit Sunn0))) und hört auf mit Organum dann passt das schon. Vorsicht, in Richtung des letztgenannten wirds künstlerischer und der Laie neigt zu Übersichtsverlust.

DerZensor

02.01.2006 - 14:16

Rückkopplungen? Gitarren?

Sister Ray?

Armin

18.01.2006 - 12:52

DAS Event:



EARTH + SUNN0))) + SHIT AND SHINE

Donnerstag, den 02.03.2006

Berlin – Volksbühne



Ein Event, das bereits jetzt schon als legendär bezeichnet werden darf. Drei Mal kompromisslose Sounds, drei Mal Synapsenmassage galore. Die Erfinder des Guitar-Drone EARTH treffen auf ihre Epigonen SUNN0))) und eingeleitet wird das ganze vom alles zerfetzenden Trommel-und Bassgewitter der famosen SHIT AND SHINE!



EARTH:

Earth, jene legendäre Band um Dylan Carlson, der v.a. mit „Earth2“ und „Phase3-Thrones And Dominions“ (beide seinerzeit auf SupPop) den Grundstein für alles, was sich heute unter dem Moniker Guitar-Drone tummelt, gelegt hat, ist nach erfolgreichem Exorzismus wieder da und präsentiert das neue Werk: „Hex Or Printing On The Infernal Method“ auf Southern Lord. Unglaublich deepe, einnehmende Soundcollagen, die klingen, als ob Ennio Morricone und Angelo Badalamenti mit Brokeback jammen und das ganze hernach durch eine Stahlwalzmaschine jagen würden. Dylan Carlson beschreibt die Sounds als “Black Americana” und trifft damit den Nagel auf den Kopf.



SUNN0)):

Extrem-Doom der Sonderklasse. Ursprünglich als Earth-Tribute Band gegründet, schleifen Sunn0))) jede Nervenbahn hochglänzend blank. Maßlose Intensität, Kompromisslosigkeit als Konzept. Ein Ereignis, das wie ein schwarzes Loch jeden Ansatz einer Struktur in sich aufsaugt um dann gaaaanz langsam und genüsslich zu implodieren. Aus der Asche dieses gefallenen Sterns jedoch erstrahlt eine Nova voller Schönheit, innerer Ruhe und Körperlichkeit. Die ultimative Definition von Katharsis vor einer Wand aus Lautsprechern, angetrieben von nicht weniger als zwölf Verstärkern und Sub-Bass-Frequenzen mit einem Schalldruck, der ganze Viertel zum Einsturz bringen könnte.



SHIT AND SHINE:

Shit & Shine ist das Seitenprojekt von Craig Clouse (TODD) . Und das bedeutet: Ein Riff, ein Beat, ein Song - 45 Minuten, 2 Bässe , 5-10 Schlagzeuger. Noise Rampage der Extraklasse. Ihre Shows in England sind so rar wie legendär und auf ihnen kann alles passieren: als 35 Minuten Sets angekündigt, strecken SHIT AND SHINE ihre Auftritte schon mal auf eine Stunde und mehr, bis ihnen Strom und Licht abgeschaltet werden und sie von Security-Kräften immer noch spielend (!!!) und unter tosendem Publikumsprotest hinausgetragen werden. Oder das Publikum gerät so aus dem Häuschen, dass alle Anwesenden in den Beat einsteigen und auf allem trommeln, was sich gerade in Reichweite befindet. Egal, was passiert, eins ist auf jeden Fall klar: SHIT AND SHINE Gigs sind Events der Extraklasse. Mittelklasse-Unterhaltung bekommt man woanders geboten und egal, ob man es liebt oder hasst, unberührt lässt es einen nicht. Die Drummer geben wir noch bekannt. Nur so viel: Es wird sich natürlich wieder um eine hochkarätige Besetzung handeln.

ignatz mouse

18.01.2006 - 13:00

Ich wollte mich gestern auch mal kundig machen, was Drone angeht. Ich hatte mir 'ne schöne Liste gemacht mit Drone-Kapellen und hab mal bei Amazon gestöbert. Fatal halt, dass Drone-Stücke ziemlich lang sind, amazon als Hörbeispiele aber immer nur 30 Sekunden Einblick gewährt. So lassen sich die Ergebnisse meiner Recherche wie folgt zusammenfassen:

Song 1: Gitarrist versucht weißes Rauschen nachzuspielen.

Song 2: Gitarrist versucht weißes Rauschen nachzuspielen.

Song 3: Gitarrist versucht weißes Rauschen nachzuspielen.

Song 4 (Achtung, jetzt kommt's): Gitarrist versucht weißes Rauschen nachzuspielen, wechselt dann aber zu rosa Rauschen über.

Song 5: Gitarrist versucht weißes Rauschen nachzuspielen.

Nicht sehr erhellend, aber ich bleibe am Ball!

schabbes

18.01.2006 - 13:35

wow,das hast du alles einfach so raushören können?du bist phänomenal.

Khanatist

18.01.2006 - 15:12

Dieser Visions-Artikel war wirklich das Erbärmlichste, was ich in meinem gesamten Leben gesehen habe. Die Bandauflistung ist, wenn sie die Zeitung zitieren sollte, dementsprechend .... [beliebiges, vernichtendes, tendenziell fäkales Adjektives einfügen]

Brummbär

01.03.2006 - 11:15

MiepMiep, das Ganze heute im Starclub zu Dresden...aber ohne shit and shine, die konnte man dafür letzten Samstag im Eastclub zu Bischoffswerda bestaunen, falls das jemand was sagt.
Kennt jemand Monno (Conspiracy Records)? Waren auch dort zu sehen, dat haut einen quasi um. Ein Saxophon elektronisch verstärkt und auf "Dröhngitarre" runtergestimmt, dazu keyboard/Laptop, und die Rhytmusgruppe...da haben die Ohren geschlackert und die Haare standen senkrecht...sehr schön.
Scheint wirklich bischen "in Mode" zu kommen das Ganze...und das darf dann auch die Visions nich fehlen. Fand den Artikel gar nicht so schlecht...nur die Bandbeispiele waren zu über 50% nicht nachvollziehbar.
Bis dann in DD...Brrrrummmmmmmmmmmmm.....

xburntwistx

16.03.2006 - 20:27

Hey, ich hatte vor ner Zeit schon mal nen Thread in diese Richtung erstellt, allerdings kam damals nicht allzu viel zurück. Also, wer kann mir helfen und mir weitere Bands nennen, die grob in die Richtung von ISIS, Tephra, Cult of luna...gehen. ???!

rise!

16.03.2006 - 20:35

neurosis, the ocean, red sparrows, pelican, 5ive...

Khanatist

16.03.2006 - 20:43

Red Sparowes (wieso auch immer) sind nur noch Post Rock, also wie die ruhigen Momente von 'Panopticon'.

Buried Inside, Callisto, Tides, Ira, Transmission0, Brazen, Back When (nur 2. CD), Men In Search of The Perfect Weapon, Old Man Gloom, Mouth of The Architect, ..


Heißt übrigens nicht, dass sie alle automatisch gut sind. Mir wäre es lieber, wenn die Klonerei aufhören würde.

Khanatist

16.03.2006 - 21:43

Oh .. Breach.

rise!

16.03.2006 - 22:36

gerade die ruhigen momente auf der panopticon sind das beste, was ich je gehört habe (eigentlich ist die ganze platte göttlich).

da kann keine andere band mithalten, nicht mal die kultigen neurosis, obwohl sie natürlich auch sehr gut sind.

zum glück arbeiten isis im moment mit hochdruck an dem neuen album. ich bin sowas von gespannt.

Khanatist

16.03.2006 - 22:41

Nach anfänglichen Bedenken (weil weniger Apokalypse, weniger Depression und komischer Gesang) würde ich der auch 10/10 geben. Im Vergleich zu 'Celestial' ist das ein schlicht unfassbarer Gewinn an musikalischer Tiefe.

Neurosis sehe ich auf der selben Qualitätstufe, die sind noch nihilistischer und haben schon einige rundum perfekte CDs auf die Menschheit losgelassen. Eigentlich lassen sich die Bands auch nicht mehr so gut vergleichen wie noch von 1999-2002 rum.

rise!

16.03.2006 - 22:50

sie zu vergleichen finde ich eigentlich auch eher unpassend, aber sie werden eben immer zusamen genannt.

was mir bei panopticon so gefällt ist dieser scheinbar monotone "flow", der aber beim genaueren hinhören so unglaublich abwechslungsreich und hypnotisch wirkt, dass man sich bis zum schluss nicht mehr losreissen kann.
und der drummer erst!

beim obstwiesenfestival-auftritt stand ich eine stunde lang mit geschlossenen augen da und habe mich mitreißen lassen.

btw @khatanist: welche platten könntest du mir noch empfehlen, jetzt nachdem du weisst, wonach es mich dürstet ;)

rise!

16.03.2006 - 22:51

uups, ich wollte natürlich Khanatist schreiben.

Le-nnon

16.03.2006 - 23:05

jetzt wo ich weiß was das überhaupt ist sage ich einfach mal velvet underground weil das die einzigste band ist die ich in diesem genre kenne

Khanatist

16.03.2006 - 23:09

Wer auch immer diesen Thread mit dem anderen zusammengeführt hat .. BITTE?! Abgesehen davon, dass schon der Betreff von Inkompetenz und Visions-Abo zeugt, haben Isis und die von xburntwistx gesuchten Bands damit nichts zu tun.

Wegen dem 'Panopticon-Flow': Das ist es. Die CD macht unfassbar süchtig. Ich weiß noch, dass ich sie im Frühling 5-10x täglich gehört habe, und das einige Wochen lang, bis ich auch jeden Beat lufttrommeln konnte. *g*

Aus dem Hydrahead/Ipecac/Neurot-Bereich kennst du ja wahrscheinlich alles, sonst nachholen. Daher nur der Tipp, den sonst keiner macht: 'The Underdark' von Funeral Diner. Saetia-artiger Screamo (nicht Poppunkemo) verwoben mit Post Rock. Hat bei mir eine ähnliche Wirkung hervorgerufen wie besagte Bands.

rise!

16.03.2006 - 23:15

ich musste auch erstmal gucken, wo der thread geblieben ist. isis mit sunn o))) in einem thread?
drone rock?
naja, egal.

@khanatist: danke für den tipp. ich werde reinhören, auch wenn ich mit screamo überhaupt nichts anfangen kann.

übrigens, die neue cult of luna kommt auch bald.
und falls du "fluxion" von the ocean noch nicht kennen solltest, unbedingt reinhören (nicht als alternative zu isis, einfach ne sehr gute cd und hier total unterbewertet)

celestial

16.03.2006 - 23:19

Khanatist (16.03.2006 - 23:09 Uhr):
Wegen dem 'Panopticon-Flow': Das ist es. Die CD macht unfassbar süchtig. Ich weiß noch, dass ich sie im Frühling 5-10x täglich gehört habe, und das einige Wochen lang, bis ich auch jeden Beat lufttrommeln konnte. *g*


Ja! Ja!! JAAA!! Du beschreibst exakt meine Empfindung zu dieser CD!

Khanatist

16.03.2006 - 23:22

Sagen wir so: Ich war gestern beim The Ocean-Konzert (wieder sehr professionell, alles). Rückschlüsse auf die Kenntnis der CD überlasse ich dir. ;)

Wer keine Angst vor Drone/Doom und langen, noisigen Soundschleifen hat, kann in 'Truth Becomes Death' von Nadja reinhören; auch nicht gerade ein Nachbar von Isis, aber das Gegensatzpaar aus schweren Riffs und sanften Ambientmelodien könnte den üblichen Verdächtigen gefallen.

gianni

17.03.2006 - 01:58

Kennt jemand Monno (Conspiracy Records)?

Ja. Eine der schlechtesten Bands, die jemals mein Gehör vergewaltigt hat.

hombre

17.03.2006 - 12:03

@ gianni :Ehrlich? Also bis dato hatt e ich noch nicts von denen gehört, und von Konserve kenn ich es auch nicht, aber das "Konzert"-Erlebnis war schon sehr schön. Liegt aber vielleicht auch am Effekt, den das Saxophon bringt. Weiß nicht...ich fands recht gut.

Dieseljugend

17.03.2006 - 13:21

Boris aus Japan bratzen auch ganz schön.

Grief

17.03.2006 - 15:03

Es gehört zwar nicht hier hin, aber Rosetta - The Galilean Satellites auf Translation Loss Records sei noch allen ans Herz gelegt.
Ragen meiner Meinung nach weit aus dem Neurisis- Kopistenbrei heraus.
Das ganze ist ein Doppelalbum. Auf cd2 befinden sich Soundscapes. man kann beide Alben angebl. synchron abspielen, so dass die Lieder der cd1 noch atmosphärischer[???]klingen. Naja, die Cds funktionieren aber auch separat. Sehr druckvoll und mit gutem Gesang, das Ganze. Zu empfehlen.
Cheers

Khanatist

08.08.2006 - 19:44

Und, Empfehlungen, irgendwer?

BOB

08.08.2006 - 20:10

Langeweile Alter?

http://www.soundsofslomo.com/
http://www.myspace.com/soundsofslomo

Khanatist

08.08.2006 - 20:13

Katertag, wieder mal. Analog zum Dröhnen in meinem Schädel würden sich repetitive Subfrequenzen ganz gut machen, denke ich.

Danke danke

videodrone

08.08.2006 - 20:15

die neue mouth of the architect is klasse..
ansonsten giant, omega massif und amen ra haben mich in letzer zeit begeistert...

Khanatist

08.08.2006 - 20:18

Ja, von Giant habe ich vor ein paar Tagen gelesen, wäre mir jetzt zu isig. Amen Ra finde ich eher durchschnittlich, hmm.

Bob: Slomo: 1 Song, 1 Stunde? Das muss her ;)

Khanatist

08.08.2006 - 20:40

Kein Rock, aber dront schon sehr gut: Oren Ambarchis 'Grapes From The Estate'. Bob brauche ich ja nicht zu fragen, ob er es kennt, sondern gleich, wie er's findet ;)

BOB

09.08.2006 - 00:17

My days are darker than your nights. Damit ist doch alles gesagt

Khanatist

09.08.2006 - 00:23

Der Gute scheint recht einsam zu sein, bei all den Kollaborationen, die er in den letzten Jahren so veranstaltet hat. Diese war mir glaube ich etwas zu lärmig, den entspannten Oren mag ich lieber.

uczen

09.08.2006 - 07:07

ich glaub das einzige was ich mir ab und zu mal anhöre ist andrew cauthen. ich hoffe ich bin jetzt nicht wieder in die khatanistische falle für stilrichtungen getappt ;).

BOB

09.08.2006 - 07:58

eher so Aphex twin electronica. Ist aber auch gut so isses net.

@Khani
ist stimmungsabhängig, manchmal gehen krachigere auch klar.
wenn du dich da mal richtig bös durchwühlen willst, schau dir im mafia-forum den Hlava empfiehlt thread an. 81 Seiten experimentelles, geht von psychodelic bis drone.

toolshed

01.06.2009 - 04:50

Heavensore - "Asmodai" (8,5/10)

Scheiße, was für eine Walze!

NOK

01.06.2009 - 10:27

Na endlich. =)

The MACHINA of God

28.04.2015 - 12:55

Sollte man acuh mal wieder Reanimieren, den Thread. Ich brauch nämlich weitere Empfehlungen.

fitzkrawallo

28.04.2015 - 13:39

Nach was dürstet es dich denn? Ich mein im Unterschied zu all den anderen Poltermusikthreads, die du in letzter Zeit wiederbelebt hast.

Allein für die Erinnerung an den Hlava Mafia-Forum-Thread ist dieser Reanimationsversuch aber schon lobenswert. Nostalschie.

The MACHINA of God

28.04.2015 - 13:50

Ach ich weiss nicht. Hier vielleicht auh gern das rein dronige, also ohne viel Doom. :D

Hab z.B. grad dank dem hier "Shit and shine" wiederentdeckt. Hatte die nur mal live gesehen (eines der schrägsten Konzerte die ich je erlebt hab) und höre mich deshalb grad mal in die Alben rein, die ja ganz anders sind.

fitzkrawallo

28.04.2015 - 14:09

Hmm, also zum einen passt eigentlich echt nicht viel zur Genrebezeichnung "Drone-Rock" (kann man ja auch an den recht schwammigen Einträgen hier im Betreff sehen). Vielleicht sowas wie Skulfflower oder Mitte der 90er Earth. Wenn du nach richtigem Drone suchst sind die ersten großen Anlaufstationen Sunn O))), die frühen Earth ("2" ist die Blaupause für das ganze Drone-Metal-Genre) oder dann Stars of the Lid, wenn's in Richtung Ambient gehen darf.
Shit and Shine machen ja eher Noiserock. Deshalb habe ich auch den Eindruck, dass diese Drone-Empfehlungen dir nicht wirklich weiterhelfen.

The MACHINA of God

28.04.2015 - 14:16

Ach doch, ich nehm grad alles in der Richtung. Es darf auch gern Drone ohne Rock, also sowas wie die zwei Mittelstücke der neuen GYBE sein.

fitzkrawallo

28.04.2015 - 14:25

Gut, dann also gleich zu Sunn O))). Bei Bandcamp gibt's alle Alben. Meine liebsten sind "Black One" und "Monoliths and Dimensions". Vor allem letztere ist schon deutlich ausgeschmückter als die Drones bei Godspeed. Im Anschluss kann man dann immer weiter stöbern im Reich des Drones, gibt schon elendsviel Zeug.
Und immer schön dran denken: "Maximum Volume Yields Maximum Results".

The MACHINA of God

28.04.2015 - 15:04

Hehe, ja mit denen hatte ich mich schon mal beschäftigt. Höre halt meistens im Rahmen der Bibliothek mit Kopfhörern Musik. Da ist volle Lautstärke leider nicht drin. Aber zuhaus klappt das. :)

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.