Klaus Schulze

Rudi

02.04.2005 - 13:48

Kennt den eigentlich noch jemand ? Und wie steht ihr zu seiner Musik ?

mm

02.04.2005 - 13:54

Scheiße im Großen und Ganzen. Die Werke mit Stomu Yamashta allerdings sind nicht übel (also "Go" und "Go Too")

Pop-Profi

03.04.2005 - 21:13

Ich meine mich dunkel daran erinnern zu können, daß er Mitglied von Tangerine Dream war und daß er vor Urzeiten öfters in der Radiosendung "Schwingungen" gespielt wurde.

Rudi

04.04.2005 - 12:19

@mm
also so kann man es ja wohl nicht einfach abtun - wenn Du mit der Musik nichts anfangen kannst, warum schreibst Du hier dann überhaupt was ??
An "Go" und "Go Too" dachte ich jetzt eigentlich überhaupt nicht, weil sie mit dem klassischen Klaus Schulze so gar nicht viel zu tun haben.

@Pop-Profi
ja, er war Mitglied von Tangerine Dream und nur auf deren "Electronic Meditation" als Schlagzeuger dabei. Die Radiosendung kenne ich nicht - wohl weil ich in Niedersachsen wohne, keine Ahnung.

Aber wer sich mal seine CD`s aus den 70ern reinzieht weiß, wie schöne Elektonische Musik zu klingen hat. Ich erwähne hier mal besonders "Moondawn", "Timewind", "Body Love 1 + 2" sowie "X".

mm

04.04.2005 - 14:15

Kennt den eigentlich noch jemand ? Und wie steht ihr zu seiner Musik ?

und

wenn Du mit der Musik nichts anfangen kannst, warum schreibst Du hier dann überhaupt was ??

weil das überhaupt nicht die Frage war?
Im übrigen kann ich schon was damit anfangen: verachten wegen langweiligem Synthi-Gedöns.
Na also geht doch

Jaja.

04.04.2005 - 22:13

Im übrigen kann ich schon was damit anfangen: verachten wegen langweiligem Synthi-Gedöns.

Es sprach ein Fan des langweiligen Gitarrengeschrammels.

mm

04.04.2005 - 22:24

W.C. = Wohl kaum

Jaja.

05.04.2005 - 18:55

Ach so. Also ist Gitarrengeschwurbel immer interessant. Da hab ich wohl oft nicht richtig hingehört. *Flache Hand vor die Stirn klatsch*

mm

05.04.2005 - 18:57

genau das gegentum. Wie auch mit Synthies kann man auch mit Gitarren langweiliges Geschwurbel verzapfen, aber eben auch spannendes.
Und insbesondere Klaus Schulze ist Meister im spannungslosen Schwurbeln

musie

27.07.2007 - 14:03

hat ein neues album und das soll so übel nicht sein.

ummagumma

09.07.2010 - 21:01

Klaus Schulze fand ich mal richtig großartig; seine Musik lernte ich Anfang der 90er in der bekannten Radio-Sendung Schwingungen kennen; trenkler machte da einen Klaus Schulze-Serie.
Ich habe mir dann nach und nach alle bis dahin erschienenen Platten besorgt.Herausragend finde ich timewind und moondawn,sowie Teile von X und En=trance.
Ich hatte die Ehre,den mal live an einem magischen Abend beim Dome-Event(auf der Kölner Domplatte) für lau zu sehen(AshRa traten da auch auf mit Harald Grosskopf am Schlagzeug).
Irgendwann begann seine Musik mich dann aber nicht mehr zu packen,da war keine rechte Atmosphäre mehr drin so ab Voices in the dark.dresden performance und mediterrenean pads waren eigentlich aus heutiger Sicht auch eher schwächer.
Die opern finde ich auch nicht so toll,das projekt mit Lisa gerrard von Dead can dance ist von der Sache her eigentlich prickelnd,packt mich aber auch nicht.kontinuum fand ich sein bestes Werk seit Beyond recall.
Im übrigen sollte er mal richtige best-of Konzerte geben anstatt bei jedem Konzert was neues zu spielen,Ich fänds echt irre mal floating live zu hören

Top:
Irrlicht
Moondawn
Timewind
X
Interface
En=Trance
Beyond recall
Kontinuum

ansonsten weiss ich nicht,was es geileres geben soll als dieses hier :
http://www.youtube.com/watch?v=BUCYq2qLxJc

Für mich ist Schulze der wahre Vorreiter in Sachen Elektronische Musik und nicht kraftwerk


Tangerine Dream fand ich am besten zur Phaedra/Rubycon zeit

Der goldene Vorreiter

24.09.2010 - 19:27

Der wahre Vorreiter ist doch Brian Eno. Oder wurde Eno eher von Schulze/Kraftwerk und Co. inspiriert?

sid & nancy

24.09.2010 - 19:54

eno wurde im wesentlich durch pcp (angel dust) inspiriert!!!

Der Schulze Fan

29.09.2010 - 17:55

@ ummagumma:

die wirklich besten alben meiner ansicht nach waren timewind,moondawn,body love und mirage.

ich stimme dir vollkommen zu: schulze sollte unbedingt mal ein best of konzert geben, aber ich denke das wird nix, schließlich kann er die tracks von damals ja so heute gar nicht mehr spielen. er müsste unmengen an synthies,sequencer und bandmaschinen anschleppen die wahrscheinlich gar nicht mehr so toll funzen wie damals (noch ohne midi).
leider kam ich nie in den genuss schulze live zu sehen,heute würde ich mir es mir überlegen weil mir seine stücke nicht mehr so zusagen.

die sendung schwingungen habe ich geliebt, und bin so auf schulze aufmerksam geworden und sofort zum plattenladen gerannt.
heute habe ich viele seiner werke auf cd...und die sammlung wächst immer weiter.
ein tipp sind auch die la vie electronique cd´s, geile alte sachen sind da drauf...

seine "neueren" werke gefallen mir nicht so, bis auf kontinuum eigentlich gar nichts.

das video ist mal echt geil.

klaus schulze war und ist für mich immer ein vorbild elektronischer musikproduktion, ja eigentlich ein gott für mich.
ich produziere selber elektronische musik fast aller richtungen (von chill über minimal,techhouse,dub bis zu dieser space musik ala schulze), aber es ist verdammt schwer eine solche kunstform wie schulze sie geschaffen hat zu produzieren ohne sie zu kopieren.
hätte gerne einige seiner synthmonster wie (mini-, micro-, poly)moog, arp 2600 und odyssey, farfisa´s und ems, wenn er sie denn noch hat....
sind alle unbezahlbar heute und wahrscheinlich die hälfte der erhältlichen sind defekt.

schulze hat mich geprägt und dafür danke ich ihm.

Der Schulze Fan

29.09.2010 - 18:17

@ mm :

na gott sei dank braucht man sich über musikgeschmack nicht zu streiten.

aber das schulze spannungsloses schwurbeln produzierte ist mal absolut falsch.

wahrscheinlich kannst du´s besser.
produzier mal ein musikstück und dann reden wir weiter von wegen spannungslos.
nachspielen kann jeder, lass mal ne produktion von dir hören ohne etwas zu kopieren.

auf grund deiner aussagen kann ich nur feststellen wie intolerant du doch bist.



elektron€ger

29.09.2010 - 18:27

welches werk ist denn von dem herrn zu empfehlen, wenn man ganz besonders auf bowies "low", gary numans "pleasure principles" oder "dazzle ships" von omd steht?

elektron€ger

19.10.2010 - 21:47

hmmm...

Werner Schule-Erdel

20.10.2010 - 16:33

Sind ziemlich wenig Fans hier unterwegs.

ummagumma

20.10.2010 - 19:30

im Stil von z.B. Warszawa könnte am ehesten das Frühwerk von Schulze sein.
Nicht unbedingt grade Irrlicht aber Moondawn und timewind sollten streckenweise eigentlich passen; Schulze ist aber oft episch was die Länge seiner Stücke angeht.
Ich könnte mir vorstellen,dass auch phaedra oder rubycon von tangerine dream passen...

ansonsten würde ich für einen OMD-Hörer(insbesondere bei diesem Album) am ehesten Kraftwerk empfehlen.

Man kann allerdings auch versuchen,sich ein eigenes Bild vom Spektrum des großen Klaus Schulze zu machen ;-)

Rudi

24.03.2012 - 19:58

Jaaaaaaaahre später nachdem ich diese Diskussion hier eröffnet habe stelle ich fest.. es scheint ja doch noch Einige zu geben die ihn kennen... und Einige die sowas von intollerant sind gegenüber Musik die einfach nur zum zuhören und nicht zum abtanzen ist.. eben Musik für die Sinne und nicht den Körper.

Ich weiss.. das liest sich etwas hochgestochen... aber ich mit meinen inzwischen 52 Jahren gehe eben nicht mehr "abdancen"... stattdessen höre ich lieber eben Musik mit der ich aufgewachsen bin seit meinem 14. Lebensjahr (Gott... bin ich alt :(( ).. und das ist eben neben Pink Floyd und Konsorten eben Tangerine Dream und Klaus Schulze... von dem meine erste LP damals Timewind war.. eine Offenbarung in meinem damaligen Musikverständnis...

Abgesehen davon gibt es heute noch "neue Musik" die ähnlich "schön" ist.. kennt jemand "Solar Fields.... Until wie meet the Sky" ????.... einfach nur Balsam für zumindest meine Ohren... bei Youtube einfach mal reinhören oder besser gleich downloaden..

24.03.2012 - 20:59

Wie steht man eigentlich als 52-Jähriger zu dem eher infantilen Humor á la "ps: ich bin sch.wul" hier?

Rudi

25.03.2012 - 09:04

jedem das Seine.... Namenloser :)

Na.zometer

25.03.2012 - 12:15

"jedem das Seine"

*heftigst ausschlag*

retrorocksurfer

19.05.2012 - 10:49

@Der Schulze Fan

Hallo Schulze Fan,


ich habe eine Frage an dich und hoffe auf eine Antwort von dir.

Es geht mir darum das ich wissen möchte, ob 2 bestimmte CD Veröffentlichungen von Klaus Schulze,
und zwar die Cyborg und die Picture Musik auch unter dem Label Brain als CD veröffentlicht wurden ???

Ich habe gesehen das die meisten CD´s auch auf Brain erschienen sind, jedoch die CD Cyborg und die CD Picture Musik meines wissens nicht.
Sondern unteranderem auf französichen Labels und wenn deutschen Labels, dann nicht Brain.


Danke für eine Auskunft.

Rudi

27.05.2012 - 12:37

@retrorocksurfer

also zumindest weiss ich dass die Cyborg(LP) früher eben NICHT bei Brain sondern bei den Kosmischen Kurieren (zuerst) erschienen ist.. ich hab sie noch so im Original :))

falls du genau sowas mal recherchieren möchtest was wo wie veröffentlich wurde guck mal bei "Discogs" nach.. aber das wirst du sicher kennen :)

Übersetzer

27.05.2012 - 12:40

wahrscheinlich kannst du´s besser.
produzier mal ein musikstück und dann reden wir weiter von wegen spannungslos.
nachspielen kann jeder, lass mal ne produktion von dir hören ohne etwas zu kopieren.


Übersetzung: ich bin dumm.

Randwer

04.08.2014 - 21:34

Der Meister der zeitlosen Musik

Blob

24.01.2015 - 09:36

Höre gerade "Shadowlands".
Sehr schönes Album.
Mag auch Timewind und Moondawn.
Welche neueren Alben sind denn noch zu empfehlen?

Knackschuh

24.01.2015 - 09:46

Eine lebende Legende. Natürlich mehr im Ausland verehrt als in der Heimat. Aber so gehen wir nun mal mit unseren Künstlern um...

Blob

24.01.2015 - 09:56

Jepp...richtig.

Synthies have no balls?

Rudi

26.02.2015 - 11:04

ich wundere mich immer wieder.... vor fast genau 10 Jahren habe ich diese Diskussion hier eröffnet.... und sie wird immer noch fortgeführt... wow !!

@Knackschuh... genau eine lebende Legende...

Randwer

28.02.2015 - 19:55

@Blob
Aus den 90ern kann ich The Dresden Performance wärmstens empfehlen.
Und aus den 2000ern die Kontinuum.

Blob

28.02.2015 - 20:15

Werde ich mir anhören.
Danke!!!

Prog-Nose

07.03.2016 - 20:35

Now playing: "Timewind" von 1975

Einfach nur G R A N D I O S.

Besonders "Wahnfried" ist ja mal der Wahnsinn.
Dieses Gewalle und Gewoge von ca. 1000 Synthie-Tonspuren und trotzdem immer geschmackvoll und nie banal. Da kann sich der M83-Typ mal was abgucken :)

ummagumma

07.03.2016 - 20:44

@Prog-Nose:
Schön sowas zu lesen.Kann ich nur unterschreiben.
Direkt mit Floating von der Moondawn weitermachen

Prog-Nose

07.03.2016 - 20:52

Schade finde ich dass momentan anscheinend sämtliche 70er-Werke mal wieder out of print sind. Für die schönen Revisited-Records-Digipak-Neuauflagen werden bei amazon inzwischen teilweise dreistellige Beträge verlangt. Würde mein schwerverdientes Geld ja gerne fürn paar Schulze-CD's ausgeben, aber so...

Musste mich nu leider bei nicht ganz legalen Quellen bedienen. Hab noch Moondawn und Mirage hier "liegen", werd gleich mal reinhören...

ummagumma

07.03.2016 - 21:30

Gibt doch fast alles bei Spotify.

Prog-Nose

07.03.2016 - 21:54

Hm, bin da eher so der "physischer-Release"- Fetischist, bei solchen Sachen - wenn's schick aufgemachte Re-Releases sind inklusive Bonus-Zeug und so - werd erstmal abwarten & schauen... vielleicht erbarmt sich ja mal wieder 'n Label wie Insideout oder Repertoire...

Prognosis

07.03.2016 - 22:28

@Prog-Nose:
MiG ist gerade dabei einiges zu re-releasen.
Mitte März z.B. Audentity, Irrlicht und Trancefer.

Prognosis

24.06.2016 - 22:40

Drei immergrüne Klassiker des Meisters sind frisch re-released:
Timewind, Moondawn und Mirage

Prognosis

27.07.2017 - 09:14

Oh, Freude! Zur Feier des siebzigsten Geburtstag des Meisters, der am 4. August ansteht, erscheint am 25. August das Doppelalbum "eternal".

Randwer

27.07.2017 - 16:28

Ich bin mal gespannt in welchen Medien sein Werk eine Würdigung erhält.

Old Nobody

27.07.2017 - 17:22

Ich poste mal die Infos von der Schulze Webseite hier rein.
Wenn CD 1 von 2006/2007(sagt amazon) ist, dürften das Aufnahmen zur Kontinuum-Zeit sein. Das ist natürlich sehr vielversprechend. Was ich so auch grade erst gesehen habe, ist die Zusammenarbeit mit Solar Moon System auf "Ultimate Docking". Jetzt erschienen, ist von 2000 und war auf der Contemporary works.

Eternal:

Recorded: 2003-2007 in Hambühren

Total Time: #1: 79:37
#2: 70:51

# 1 : Rhodes Romance 47:41
Minority Report 13:33
Mongolia 18:23
# 2 : Schrittmacher 13:35
Ion/Andromeda 16:07
Andromeda - The Grand Trance 41:09


Remark:
The first 39 minutes of Rhodes Romance (47:41) are the same as The Rhodes Violin (55:28) on the bonus CD of Shadowlands; for this long track after 39 min. a violin was added.

The tracks on CD #2 have been released previously. See Schrittmacher and Ion.

---------------------------------------

Info zu Ultimate Docking(von amazon, man sehe es mir nach, soll kein Spam sein, fand diese Sätze einfach sehr interessant):

"Ultimate Docking" dokumentiert gewissermaßen ein Space-Rendezvous der besonderen Art. Es fand im Jahr 2000 zwischen Klaus Schulze und Tom Dams aka Solar Moon System in Schulzes Studio irgendwo in den Wäldern Norddeutschlands statt. Rückblickend erinnern sich die Beteiligten noch heute an magische Sessions, die von übernatürlichen Gefühlen begleitet wurden. Kein Wunder, dass die beiden seit dieser Zeit eine freundschaftliche Zusammenarbeit verbindet, obwohl sie in ganz unterschiedlichen Galaxien unterwegs sind. Dams ist bis heute Schulzes Tontechniker des Vertrauens und wird von diesem liebevoll "Mooningers" genannt. Ursprünglich erschien "Ultimate Docking" im Jahr 2000 als Bestandteil des streng limitierten und natürlich längst vergriffenen 10CD-Boxsets "Contemporary Works". Für die Neuauflage wurde das Album durch umfangreiches, noch unveröffentlichtes Material aus den Aufnahmesessions ergänzt. Bei diesem handelt es sich um erweiterte Dub-Versionen, die - wie auch die Tracks der Original-CD - zusammen eine Laufzeit von über 76 Minuten haben.

Audiophilosoph

02.08.2017 - 21:52

Interessanter Artikel im Standard: http://derstandard.at/2000062103367/Elektronikpionier-Klaus-Schulze-Eine-Geige-waechst-ja-auch-nicht-auf

Feel the Bern

04.08.2017 - 20:18

Die Medien hierzulande ignorieren ihn. Immerhin die Junge Welt widmet KS zum 70. einen Artikel. https://www.jungewelt.de/artikel/315732.solo-mit-big-moog.html

Old Nobody

14.02.2018 - 09:21

Hui, neues Album im Mai:

https://www.klaus-schulze.com/

The new KS album Silhouettes will be released worldwide in May 2018!
...as digipak CD and as double vinyl LP!

Due to health problems, it is a quiet and meditative album. KS describes the music on Silhouettes as "a reduction to the essential things. No great distractions, nothing to force your attention in a certain direction, no major effects or gimmicks, no frills or dominant rhythms. It was important to me to paint the pictures in the depth of the space, the sonic fields of tension and atmosphere."

der fräger

14.02.2018 - 13:37

was für synthies benutzt er mittlerweile? retro-sound?

Randwer

26.04.2018 - 20:50

den offiziellen Trailer kann man hier goutieren

Cpt. Obvious

26.04.2018 - 21:11

Vergesst mir den guten Edgar Froese nicht!

Audiophilosoph

10.05.2018 - 14:44

Ich bin ein ehrfürchtiger Klaus-Schulze-Fan. Aber ich schwanke trotzdem noch, ob ich von Silhouettes die limited Edition erwerbe oder doch nur das normale Doppelalbum für 63 Euro weniger.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.