The Raveonettes - Pretty in black

Armin

14.02.2005 - 23:30

Neues Album, 25.04.2005. Oder sind die schon wieder vergessen?

sonic

14.02.2005 - 23:32

in welcher tonart?

dan

15.02.2005 - 12:10

Yeah! Ne, ich hab die keineswegs vergessen. "My girl is a little animal she always wants to fuck"
Yeah yeah yeah, kauf ich mir glaub.

Paul Paul

15.02.2005 - 14:38

Cool, kein Kauf- aber ein gutes Runterladalbum.

Armin

05.03.2005 - 21:25

THE RAVEONETTES
Mit "Pretty In Black" veroeffentlichen everbody's-favourite-Sixties/
Noise-Revivalists The Raveonettes am 2. Mai hierzulande ihr
zweites Full-Length-Studioalbum, das u.a. die Single "Love In A
Trashcan" enthalten wird. Der elf Stuecke umfassende Longplayer
des daenischen Duos entstand in der bewaehrten Kombi Sune
Rose Wagner (Raveonettes) plus Blondie/Go Go's/Richard Hell-
Produzent Richard Gottehrer, die bereits vor zwei Jahren das Auf-
sehen erregende Debuetalbum "Chain Gang Of Love" hervorge-
bracht hatte. Beim Blick auf die Studio-Gaesteliste stockt unweiger-
lich der Atem: U.a. wirkten Velvet-Underground-Schlagzeugerin
Maureen Tucker, Martin Rev (Suicide) und Ronettes-Frontfrau Ron-
nie Spector (alias Veronica Bennett) an der Entstehung von "Pretty
In Black" mit.
(Internet: http://www.thepop.de/theraveonettes)

Armin

11.03.2005 - 17:06

The Raveonettes 'Love In A Trashcan'
Mit "Pretty In Black" veröffentlichen
everbody's-favourite-Sixties/Noise-Revivalists The Raveonettes am 25. April
hierzulande ihr zweites Studioalbum, das u.a. die Single "Love In A
Trashcan" (download/EMD VÖ: 7.3.) enthält. Der elf Stücke umfassende
Longplayer der Dänen entstand in der bewährten Kombination Sune Rose Wagner
(Raveonettes) plus Blondie/Go Go's/Richard Hell-Produzent Richard
Gottehrer, die bereits vor zwei Jahren das Aufsehen erregende Debütalbum
"Chain Gang Of Love" hervorgebracht hatte. Weitestgehend befreit von
Feedback- und Noise-Attacken stehen die dreizehn neuen Stücken mehr denn je
in der Tradition großer Pop-Produktionen à la Phil Spector oder Dick
Glasser.Sune Rose Wagner über die Single "Love In A Trashcan": "Der Song
handelt von Mädchen, die mit Jungs abhängen, die in Bands spielen. Jungs,
die in Bands spielen sind wertlos und es hat keinen Sinn, sich mit ihnen
einzulassen. Wenn du also auf eine Liebesbeziehung aus bist, kannst du das
gleich vergessen. Am nächsten Tag sind sie über alle Berge."
Konf. Single

Armin

05.04.2005 - 15:34

Das Album kommt nun doch erst am 25.07.2005.

joerg

05.04.2005 - 15:38

na prima - und ich darf es als geburtstagsgeschenk besprechen...

Paul Paul

14.05.2005 - 09:04

Für alle, die auf 60s Musik stehen, sehr empfehlenswert. Ich als nicht großer 60s-Fan nicht so begeistert...

nils

19.05.2005 - 08:43

wer die raveonettes mag sollte auch einmal the kills abchecken.die sind auch sehr cool und beschränken sich auf ein minimum an aufwand um sich auf das wesentliche zu konzentrieren.ich als minimalist mag das

nils

19.05.2005 - 08:43

wer die raveonettes mag sollte auch einmal the kills abchecken.die sind auch sehr cool und beschränken sich auf ein minimum an aufwand um sich auf das wesentliche zu konzentrieren.ich als minimalist mag das

raty

19.05.2005 - 10:24

*agree*
ich habe leider nur no wow von den kills, hast du auch das vorgängeralbum??

Pitty

09.06.2005 - 13:17

Mit ihrem neuen Album haben die raveonettes nicht viel mit den kills gemeinsam. sie haben ihren stil radikal geändert. die cd ist in den usa schon zu haben und kann auf amazon.com schon probe-gehört werden. das habe ich soeben getan und bin überrscht und begeistert. die musik klingt nicht mehr nach den letzten beiden scheiben, sondern vielmehr nach musik aus den 60ern. keine verunstaltendes rauschen und kratzen mehr, aber trotzdem noch richtig klasse. ein zweites chain gang of love sollte man jedoch nicht erwarten, es geht viel ruhiger zu.

Armin

01.07.2005 - 15:44

The Raveonettes 'Pretty In Black'
Mit "Pretty In Black" veröffentlichen
everbody's-favourite-Sixties/Noise-Revivalists The Raveonettes am 25. Juli
hierzulande ihr zweites Studioalbum, das u.a. die Single "Love In A
Trashcan" enthalten wird. Der elf Stücke umfassende Longplayer der Dänen
entstand in der bewährten Kombination Sune Rose Wagner (Raveonettes) plus
Blondie/Go Go's/Richard Hell-Produzent Richard Gottehrer, die bereits vor
zwei Jahren das Aufsehen erregende Debütalbum "Chain Gang Of Love"
hervorgebracht hatte. Weitestgehend befreit von Feedback- und
Noise-Attacken stehen die dreizehn neuen Stücken mehr denn je in der
Tradition großer Pop-Produktionen à la Phil Spector oder Dick Glasser.
Konzerttermine in Deutschland liegen leider derweil noch nicht vor.
Konf. Album
VÖ 25.07.05


Armin

12.07.2005 - 22:05

Hallo Zusammen,

mit "Pretty In Black" veröffentlichen The Raveonettes am 25.07.05
hierzulande ihr zweites Studioalbum, das u.a. die Single "Love In A
Trashcan" (download/EMD VÖ: 7.3.) enthält. Der elf Stücke umfassende
Longplayer der Dänen entstand in der bewährten Kombination Sune Rose Wagner
(Raveonettes) plus Blondie/Go Go's/Richard Hell-Produzent Richard
Gottehrer, die bereits vor zwei Jahren das Aufsehen erregende Debütalbum
"Chain Gang Of Love" hervorgebracht hatte. Mit deutlich weniger Feedback-
und Noise-Attacken als beim Vorgängeralbum stehen die neuen Stücken mehr
denn je in der Tradition großer Pop-Produktionen à la Phil Spector oder
Dick Glasser.
Beim Blick auf die Studio-Gästeliste stockt unweigerlich der Atem: U.a.
wirkten Velvet-Underground-Schlagzeugerin Maureen Tucker (seit Jahren
bekennender Raveonettes-Fan), Martin Rev (Suicide) und Ronettes-Frontfrau
Ronnie Spector (bei dem Stück "Ode To L.A.") an der Entstehung von "Pretty
In Black" mit.
Anlässlich des neuen Albums gab die aüßerst attraktive Sängerin Sharin Foo
ihren Bass an Neu-Mitglied Anders Christensen weiter. "Ich habe aus purer
Notwendigkeit damit angefangen, Bass zu spielen, weil wir ganz einfach
jemanden brauchten", erklärt sie. "Es ist sehr schön, ein wenig mehr
Freiheit zu haben und mich auf den Gesang konzentrieren zu können. Das ist
eigentlich mein Ding. Ich bin Sängerin."
Sune Rose Wagner über die Single "Love In A Trashcan": "Der Song handelt
von Mädchen, die mit Jungs abhängen, die in Bands spielen. Jungs, die in
Bands spielen sind wertlos und es hat keinen Sinn, sich mit ihnen
einzulassen. Wenn du also auf eine Liebesbeziehung aus bist, kannst du das
gleich vergessen. Am nächsten Tag sind sie über alle Berge."

mischi

25.07.2005 - 00:20

Gelungene Rezension, auch wenn ich der CD wahrscheinlich 8 oder sogar 9 Punkte geben würde. Alleine für Somewhere In Texas würde ich meine Oma verkaufen... ;)

Paul Paul

25.07.2005 - 00:20

Ich finde die 7/10 genau richtig!

Dan

25.07.2005 - 01:38

Also ich finde die neue Scheibe sehr schwach. Die 2 Vorgänger sind da schon um einiges besser!!! Vor allem viel zu clean das ganze und irgendwie auch zuviel des guten. Ausserdem hab ich die Live gesehn und find sie beide nicht besonders sympathisch.

Pitty

25.07.2005 - 11:07

Ich mag die neue Schreiberin sehr, die schreibt im gegensatz zu vielen anderen hier im verein wenigstens über die musik, was hier normalerweise eher eine seltenheit ist. meist sieht ne kritik doch so aus, dass zwei abschnitte über die band geschwafelt wird, und das meist noch nicht mal besonders originell und zum thema "wie klingt die platte" sind dann die referenzen da, bissl mau. insofern lob ich mir die neue, sie beschreibt die musik richtig gut und man kann sich was drunter vorstellen.

Ina Simone Mautz

25.07.2005 - 15:40

@ Pitty
Ich danke vielmals für die netten Worte! Auch wenn Dein Vorschreiber - wenn ich mich da nicht verlesen habe - "die neue Scheibe" (der Raveonettes) sehr schwach fand und nicht "die neue Schreiberin" - das hätte auch gar nicht wirklich gepasst, ich bin bereits seit knapp 2 Jahren dabei :-)

Pitty

25.07.2005 - 17:59

Hoppla, da hab ich mich mal ganz kräftig verlesen. Schadet aber nicht, da ich dadurch mal ein lob an die schreiberin loswerden konnte. Dass du schon so lange für die seite schreibst wusste ich nicht, da ich erst zum zweiten mal eine von dir verfasste rezension gelesen habe. ich würd mal sagen tolle schreibe und tolle scheibe.

dorian

18.08.2005 - 19:02

äh imo der heißeste scheiß den es zur zeit gibt.
ich mein. was hatt dieses album nicht? es ist cool, es träumt und es ist niedlich. viel mehr geht nicht. :)

spätzünderhat

22.12.2005 - 18:03

ich habe das album auch erst jetzt entdeckt. passt super um in weihnachtsstimmung zu kommen. unbedingt noch austesten, wer es noch nicht gemacht

U.R.ban

15.06.2009 - 20:09

Stellenweise schon zu viel "50er-Teenager-Lovesong"-Gehabe, aber überwiegend nur ein bisschen, und so klingts dann ganz toll.
Und Somewhere in Texas ist großartig!

Satchel

06.07.2011 - 11:02

Unbelievable how well-written and inofrmtvaie this was.

Pink

07.07.2011 - 23:50

Cool! That's a clveer way of looking at it!

nxfxcr

08.07.2011 - 09:43

CAIQRH sqqlhscuyxul

Minnie

08.07.2011 - 10:09

A million thanks for posting this ifnromaiton.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.