St. Vincent - All Born Screaming

MickHead

29.02.2024 - 14:23

Hervorragende News aus dem Hause Virgin Records.
"St. Vincent" kündigt für den 26.04. ihr neues Album "All Born Screaming an. Nachfolger von "Daddy's Home" aus 2021. Erster Song " Broken Man" heute released.

https://www.youtube.com/watch?v=RYJxPg6quL4

ST. VINCENT – ALL BORN SCREAMING TRACKLIST
Hell is Near
Reckless
Broken Man
Flea
Big Time Nothing
Violent Times
The Power’s Out
Sweetest Fruit
So Many Planets
All Born Screaming (featuring Cate Le Bon)

Armin

29.02.2024 - 20:16- Newsbeitrag


ST VINCENT
KÜNDIGT ALBUM "ALL BORN SCREAMING" AN



"BROKEN MAN" TRACK UND VIDEO JETZT



Annie Clark, gemeinhin besser bekannt als dreifache Grammy-Gewinnerin St. Vincent, kündigt ihr siebtes Studioalbum an. "All Born Screaming" erscheint am 26.04.2024.



St. Vincents erstes komplett selbstproduziertes Album zeigt Clark entsprechend ungefiltert und in direkter Umsetzung dessen, was Kopf, Herz und Hände auf Band bringen: "Es gibt Orte, an die man emotional nur gelangen kann, wenn man allein hinausgeht – um herauszufinden, was das eigene Herz wirklich sagt", so Clark und ergänzt in Bezug aufs Album: "It sounds real because it is real."



"All Born Screaming" ist eine Einladung, die Grenzen dessen auszuloten, was machbar ist – und von dort aus weiterzugehen. Es entstand unter Mitwirkung eines absoluten Traum-Lineups aus Clarks Freundeskreis, darunter Rachel Eckroth, Josh Freese, Dave Grohl, Mark Guiliana, Cate Le Bon, Justin Meldal-Johnsen, Stella Mogzawa und David Ralicke.




Den ersten Eindruck der emotionalen Trümmerlandschaft, welche die A-Seite des Albums darstellt, liefert nun "Broken Man". Der Song ist ein klanglicher Moloch, der "All Born Screaming" mit angemessener Wucht vorstellt und zusammen mit einem Video von Alex Da Corte erscheint, welches in seiner spezifischen Ästhetik dem Song in nichts nachsteht.



"All Born Screaming" wurde von St. Vincent produziert und gemixt von Cian Riordan.

Enrico Palazzo

29.02.2024 - 20:23

Cooler Song. Hat ja fast was reznoreskes.

kingsuede

29.02.2024 - 21:08

Gefällt! Bisschen 90er-Vibe ist da. PJ Harvey fällt mir da auch ein.

myx

29.02.2024 - 21:44

Fetzt.

fuzzmyass

29.02.2024 - 22:09

Super Song!

poser

28.03.2024 - 17:10

neue single. Flea

Annie goes Smashing Pumpkins. Hat was finde ich.

The MACHINA of God

28.03.2024 - 17:42- Newsbeitrag

Danke @ poser:

Kojiro

01.04.2024 - 08:15

Beide Songs ziemlich genial. St. Vincent, Bodega, English Teacher, Taylor Swift; das wird bisher ja n richtig starker April...

MickHead

23.04.2024 - 20:23

Letzte Single "Big Time Nothing" vor dem Release.

https://youtu.be/nWW4tFuzxGE?si=LPfqWdYywl8sDRoJ

AliBlaBla

23.04.2024 - 20:53

Gefällt. Freitag endlich Album ;)

Kojiro

23.04.2024 - 20:53

Ok, Album mal vorbestellt.

Vive

23.04.2024 - 20:53

war auch schon mal spannender

fuzzmyass

23.04.2024 - 21:25

Großartig, das Album wird killer - freu mich schon darauf die Vinyl aufzulegen

Armin

25.04.2024 - 19:51- Newsbeitrag

Frisch rezensiert. "Album der Woche"!

Meinungen?

Der_Lichtblick

25.04.2024 - 23:21

Die einzig fette Enttäuschung der All-born-screaming-Ära stellt bislang der Tourplan dar :-(

The MACHINA of God

26.04.2024 - 00:42

Läuft und macht Spaß.

fuzzmyass

26.04.2024 - 01:03

"Die einzig fette Enttäuschung der All-born-screaming-Ära stellt bislang der Tourplan dar "

Oh ja, ihre Touren sind leider in Europa bisher eine ziemliche Frechheit... konnte sie ein mal nach Masseduction in Berlin sehen, aber sonst ist es schwierig und selten... hätte jetzt zum neuen Album wieder große Lust nachdem die Vorabsongs so klasse sind

poser

26.04.2024 - 09:37

Iwie klingt das einfach wieder nach ihr. Als ob sie ihre Authentizität zurück hat. Schonmal ein positiver Eindruck nach den ersten Durchläufen. gerade die ersten vier songs und den Titeltrack mag ich,

Hoffe auch, dass es bei der Tour noch Zusatztermine gibt. Andererseits versteh ich das auch iwo. Zumindest hier in Deutschland hatte ich nie das Gefühl, dass sie so ne große Fanbase hat.

Kojiro

26.04.2024 - 10:34

Ja, finde ebenfalls vor allem die ersten vier bis fünf Songs sehr stark bisher. Großartiger Opener.

AliBlaBla

26.04.2024 - 11:37

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaartn uffn Tonträger.

Ja, auch Warten kann Schreien machen.

AliBlaBla

26.04.2024 - 17:55


Liegt nunmehr vor:

Hell is near 9
Reckless 8,5
Broken man 8
Flea 8
Big time nothing 8,5
Violent Times 8,5
The power's out 9
Sweetest fruit 8
So many planets 8
All born screaming 9,5

Alles KILLER,keineFILLER! Macht mir eher Lust, sie live zu sehen, als das ich denke, das läuft so sehr oft bei mir (wie "Daddy's home"); sehr stimmungsgebundenes Werk.
Drängendend, dräuend, dunkel.

Kojiro

26.04.2024 - 18:35

Vorgänger hat mich leider nicht so gepackt, aber hier sehe ich durchaus Potential fürs AOTY..

fuzzmyass

26.04.2024 - 19:22

Daddys Home war ganz gut, aber selbstbetitelte und Masseduction sind IMO die großen Meisterwerke, an welche die neue hoffentlich anschließen kann... Vinyl liegt, vor gehört wird vermutlich morgen

Sirius B

27.04.2024 - 04:07

läuft in Dauerschleife. Großartiges Album !

Kojiro

27.04.2024 - 06:42

Albumhälfte zwei ist zwar auch gut, fällt denn im direkten Vergleich zum sehr starken Beginn für mein Empfinden jedoch etwas ab.

Kojiro

27.04.2024 - 06:47

Wusste btw. gar nicht, dass sie Swifts "Cruel Summer" mitgeschrieben hat. Spannend.

AliBlaBla

27.04.2024 - 07:50

@Kojiro
Interessant, ich finde es gerade gut, das nach den ersten vier, fünf Stücken, die voll auf die Zwölf gehen etwas anderes kommt endlich, das Ganze organisch,aber bis "Sweetest fruit" auch untereinander sehr ähnlich (ich höre BJÖRK Anleihen nicht nur in einem Lied, sondern musste insgesamt viel an "Post" denken), das muss aber kein negativer Kritikpunkt sein- das war bei "Daddy's home" auch sehr so, und hat mich über die Jahre sogar gebannt, das es so aus einem Guss ist.
Also, ich bin sehr zufrieden damit, aber das ist auch schwere Kost, nicht für jede und jeden.

Kojiro

27.04.2024 - 08:54

Nicht falsch verstehen; auch Albumhälfte zwei gefällt mir ausgesprochen gut, aber beobachte mich derzeit dabei, insbesondere die erste Albumhälfte immer wieder zu hören :-D

AliBlaBla

27.04.2024 - 13:16

* Bitte bepunkten Sie jetzt! *

Edrol

27.04.2024 - 19:20

"Daddy's Home" war's einfach nicht (hatte aber natürlich gute Einzelsongs), doch "All Born Screaming" knüpft wieder an die beiden Meisterwerke davor an. Neben herrlich brachialen Nummern in der ersten Hälfte gestaltet sich die zweite ruhiger und melodischer und fällt daher für meine Ohren überhaupt nicht ab, sondern die Hälften ergänzen sich wunderbar. Highlights sind auch für mich genau die vier vom Rezensenten genannten.

Felix H

27.04.2024 - 19:50

Ich war hier übrigens kurz vor der 9/10. War eine knappe Bauchentscheidung am Ende – für mich hat die Platte aber trotzdem Potential, auf Dauer zu ihrer besten zu werden.

bender

01.05.2024 - 09:05

Hatte ehrlich gesagt immer etwas Mühe mit ihren bisherigen Alben, aber das hier haut mich um.
Hier stimmt irgendwie alles, sehr intensiv, die richtige Mischung zwischen Eingängigkeit und Sperrigkeit. Neben English Teacher mein Highlight bis jetzt.

Die Songs sind alle auf ähnlich hohem Niveau, eine 9/10 oder mehr für's Album. Meine Favoriten: Hell Is Near, Reckless, Flea, All Born Screaming

fuzzmyass

01.05.2024 - 10:43

Irgendwie zündet es nach den ersten 2 Durchgängen noch nicht ganz... ersteindruck ist grad 7/10 bei mir - schon super, aber würde mir etwas mehr wünschen... vielleicht wächst es aber noch

Lichtgestalt

02.05.2024 - 00:21

Nach drei Durchgängen: Tolles Album.
8/10 bislang.

Kojiro

05.05.2024 - 09:19

Fantano eher enttäuscht.

https://www.youtube.com/watch?v=B7d1jOvfU8g

embele

05.05.2024 - 10:58

Das Album ist absolut großartig, hat mich sofort gepackt, gefesselt und bisher nicht mehr losgelassen.
Für mich 9/10 mit der Aussicht, auch noch die absolute Poleposition zu erklimmen

MickHead

03.06.2024 - 14:58

Fantastischer Auftritt mit "Broken Man" bei Jimmy Kimmel.

https://youtu.be/UrTo9pRDpXU?si=ytpk2S8MAELok-uO

AliBlaBla

06.06.2024 - 13:22

Ich finde die Platte inzwischen recht "rund" und stimmig, kann die teilweise harte Ablehnung nicht verstehen, sie ist gut konsumierbar bei gleichzeitiger Stärke/Tiefe der Themen...

Allein dafür, das sie sich immer neu inszeniert, gebührt ihr Dank, finde ich. Nie langweilig.

The MACHINA of God

06.06.2024 - 13:27

kann die teilweise harte Ablehnung nicht verstehen,

Gabes die?
Ich bin eher überrascht, wie gut die PLatte hier und auch auf rym wegkommt... oder besser gesagt: dass sie als "Zurück zu Form" gesehen wird. Mag an meiner Sympathie für "Daddy's home" liegen...

Felix H

06.06.2024 - 13:28

Für die beiden Vorgänger gab es viel mehr harte Ablehnung.

The MACHINA of God

06.06.2024 - 13:29

Hatte ich eben auch das Gefühl.

nörtz

22.06.2024 - 02:07

Läuft mittlerweile auf NDR2, die Dame.

qwertz

22.06.2024 - 14:04

Wunderlich. Welcher Song?

nörtz

22.06.2024 - 14:13

Big Time Nothing

AliBlaBla

22.06.2024 - 15:15

Ich mag das Album total, nach anfänglicher Skepsis, St.Vincent immer an der Schnittstelle von "alternativ", "anders" und "gut hörbar" (für mich!)

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.