Beth Gibbons live

Armin

07.02.2024 - 17:50- Newsbeitrag

MCT NEWSLETTER
Beth Gibbons kommt mit einem neuen Soloalbum auf Tour
Photo Credit: Netti Habel

Das letzte Mal, dass wir die einzigartige, außerweltlich schöne Stimme von Beth Gibbons im Pop-Kontext hörten, war in den letzten Minuten des dritten Portishead- Albums „Third“. Zum fast noisigen Finale „Threads“ singt sie mit aller Verzweiflung, sie sei „tired and worn“. Es ist also eine kleine Sensation, wenn Gibbons nun ihr neues Soloalbum „Lives Outgrown“ ankündigt, ihr zweites nach dem 2002 veröffentlichten „Ouf Of Season“.

Die neuen Songs entstanden mit zwei namhaften Mitstreitern: Drummer Lee Harris von Talk Talk und Produzent James Ford (Arctic Monkeys, Florence and The Machine, Depeche Mode). Harris war schon früh an Bord und half Gibbons dabei, den richtigen Groove und den richtigen Klang für die Platte zu finden. Gibbons sagte ihm gleich zu Beginn: „Ich kann nicht mehr mit der Snare arbeiten. Eine Menge Beats sind heutzutage irritierend für mich, weil sie so abgenutzt klingen.“ Harris sagte dazu: „Wo immer sie klanglich hinwollte, folgte ich ihr.“ So kam es zu einem amüsanten Vorfall im Studio. Gibbons trat einmal etwas frustriert gegen einen Pappkarton und sagte halb im Scherz: „Würde mich nicht wundern, wenn das auf Band besser klingt als alles, was wir vorher probiert haben.“ Tja, so war es auch: Und Gibbons, Harris und wenig später James Ford machten sich dran, ihren neuen Kompositionen mit einem sehr eigenen, sehr warmen Herzschlag zu verbinden. Beth Gibbons kaufte sogar extra neue Instrumente wie zum Beispiel eine Jute und ein Hackbrett. Das Gefühl „tired and worn“ zu sein, wurde also eingetauscht gegen einen musikalischen Entdeckerinnen-Geist.

Viel konnte man bisher noch nicht hören von „Lives Outgrown“, aber bei einer Künstlerin wie ihr, die so ausgewählt und geschmackssicher veröffentlicht, kann man davon ausgehen, dass die Songs auf dem neuen Album mindestens so genial klingen, wie der Titel gewählt ist. Denn allein diese zwei Worte sind ja schon ein kleines Gedicht. Was man aber weiß: Der organische groovende Sound, den Beth Gibbons und Lee Harris da gefunden haben, ist wie dafür gemacht, um live auf Bühnen gespielt zu werden. In Deutschland wird Beth Gibbons das neue Album am 2. Juni in der Uber Eats Music Hall in Berlin vorstellen.

Musikexpress präsentiert:
02.06.2024 Berlin - Uber Eats Music Hall

Tickets sind ab Freitag, 16. Februar, ab 11 Uhr für 60,00€ - 65,00€ zzgl. Gebühren auf www.eventim.de erhältlich.

Mehr Infos und Musik gibt es unter:
www.bethgibbons.net
www.instagram.com/officialbethgibbons
www.facebook.com/officialbethgibbons
www.youtube.com/@officialbethgibbons

Pressematerial gibt es im MCT-Presse-Bereich und auf Anfrage bei FACTORY 92.

Klaus

16.02.2024 - 11:03

75 € sind es dann insgesamt, Tickets ab jetzt.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.