The Black Keys - Ohio Players

fuzzmyass

12.01.2024 - 04:25

Neues Album heißt Ohio Players, erster Song Beautiful People ist draussen, festured Beck und Dan The Automator... Album hat 14 Songs, 2 bis 3 davon mit Noel Gallagher... ein Song mit Alice Cooper wurde wohl vom Album gestrichen, warum auch immer...

Beautiful People:
https://youtu.be/ZMc8quJ8Vfk?si=yPPqfIl6U0QKaL00

Hier stand Ihre Werbung

12.01.2024 - 07:49

Recht pop-rock'n'rollig aber nicht schlecht. Bin gespannt, wie sich Noels Mitarbeit dann auswirkt.

fuzzmyass

12.01.2024 - 09:22

Finds auch recht cool, glaube aber das Album ist vielseitig, deswegen ist der Song wohl nicht repräsentativ.... freue mich drauf

berti

12.01.2024 - 13:00

Gefällt mir auch. Von mir aus aber auch gerne rumpeliger im Stil von Delta Kream oder alten Black Keys. Anyway liefern bestimmt gewohnt gut ab

fuzzmyass

12.01.2024 - 13:27

Ja, finde die liefern eigentlich immer und selbst ein eher schwächeres Album (IMO) wie Drop Out Boogie macht Spaß und hat genug gute Momente

berti

12.01.2024 - 13:40

....und da ist sogar noch n "Ballermann-Hit" drauf, den ich ganz gut finde :-O

fuzzmyass

12.01.2024 - 13:49

echt? Welcher Song? Wird ernsthaft auf Ballermann-artige Events gespielt, hab ich da was verpasst?

berti

12.01.2024 - 14:02

Natürlich nicht ernsthaft. Aber Your Team is looking good finde ich schon ziemlich offensichtlich eingängig und mitgröhlig konzipiert.

fuzzmyass

12.01.2024 - 14:30

Ich dachte schon :D
Mag den Song aber auch :)

fuzzmyass

12.01.2024 - 17:37

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=iWz9H3MPgqI

Song gefällt, Beck Einflüsse hört man auch gut raus auf eine positive Art... sehr gute Kombi, bin auf die Songs mit Noel gespannt...

Armin

12.01.2024 - 18:46- Newsbeitrag

THE BLACK KEYS
kündigen 12. Studioalbum
“Ohio Players” für 5. April auf Nonesuch/Warner Records an


Die erste Single “Beautiful People (Stay High)”
gibt’s schon heute



12. Januar 2024 – Die Ankündigung eines neuen Albums von The Black Keys ist schon allein deshalb immer ein Event, weil man sich über neue und herrlich schrullige Teaser-Clips mit Dan Auerbach und Patrick Carney in ihren Socials freuen darf (und mit ein wenig Glück ist auch der legendäre Tänzer aus dem „Lonely Boy“-Video wieder mit dabei). Vor allem aber ist es natürlich deshalb ein Event, weil es neue Musik der vielfach Grammy-dekorierten Band zu hören gibt.


„Beautiful People (Stay High)” lautet der Titel der neuen Single, die ab sofort überall erhältlich ist von einem Lyric Video begleitet wird. Seine Live-Premiere feiert „Beautiful People (Stay High)” morgen Abend beim ALTer Ego-Konzert von iHeartRadio im Hondo Center im kalifornischen Anaheim. Der Song gibt einen Ausblick auf das neue, insgesamt 12. Studioalbum „Ohio Players“ des Duos aus Akron, Ohio, das am 5. April über Nonesuch/Warner Records veröffentlicht wird. Auch eine große internationale Tour wird zeitnah bekannt gegeben.



„Beautiful People (Stay High)“ strotzt nur so vor Spaß und Lebensfreude – und es lässt die Kunst der Kollaboration hochleben, denn Dan und Pat schrieben den Song gemeinsam mit ihren langjährigen Freunden Dan „The Automator” Nakamura und Beck. Das übrige Album wird zahlreiche weitere Kollaborationen mit Freunden und Kollegen der Band bereithalten, darunter Noel Gallagher und Greg Kurstin.

The Black Keys


Ohio Players

Album


VÖ: 05.04.24

Über die Idee eines kollaborativen Albums sagt Patrick Carney: „Wir hatten diese Erleuchtung: ‚Wir können unsere Freunde anrufen, damit sie uns beim Musikmachen helfen!' Was ein wenig lustig ist, denn eigentlich ist es für uns nichts Ungewöhnliches, mit anderen Leuten Songs zu schreiben – Dan sowieso die ganze Zeit [als Solokünstler und Produzent], ich, wenn ich eine Platte produziere. Es ist unser tägliches Brot."


Auerbach ergänzt: „Wenn wir mit anderen zusammenarbeiten, fühlt es sich nie so an, als würden wir damit irgendwelche Kompromisse eingehen. Eher so, als würden wir dem Ganzen eine besondere Würze geben. Für dieses Album haben wir diese Palette um Leute erweitert, mit denen wir gern zusammenarbeiten wollten. Wir haben ihre Ideen und Ansichten eingebracht und aus unseren gemeinsamen Momenten im Studio alles rausgeholt. Als die Zeit kam, das Album fertigzustellen, waren Pat und ich allerdings ganz unter uns.“


„Wir haben uns noch nie so reingehängt wie bei der Arbeit an diesem Album“, fährt er fort. „Daher haben wir auch noch nie so lange für ein Album gebraucht. Wir haben uns die Zeit genommen, bis alles rund war.“


„Unsere Zielsetzung bei dem Album war, etwas zu machen, woran wir Spaß haben“, so Carney, „und etwas, das die meisten Bands nach einer 20-jährigen Karriere nicht machen: ein Album, zu dem man sofort einen Zugang hat, das Spaß macht – und das dabei zugleich gut ist.“
Pressefoto



Einen Einfluss auf „Ohio Players“ – der Titel ist übrigens von der gleichnamigen, legendären Funk-Band aus Dayton, Ohio geborgt – hatten auch eine Reihe von Tanzpartys, die The Black Keys in der Zeit der Albumaufnahmen rund um die Welt schmissen. Bei den von ihnen so betitelten „Record Hangs" legten Dan und Pat 45er-Scheiben aus ihrer eigenen eklektischen und beständig wachsenden Sammlung auf dern Plattenteller. Mojo berichtet: „Der Spirit dieser Partys durchdringt die DNA des Albums. ‚Es war aus reinem Spaß an der Freude‘, [sagt] Auerbach. ‚Um ein bisschen loszulassen.'"


Anfang dieser Woche gab das SXSW bekannt, dass der neue Dokumentarfilm „This is a Film About The Black Keys“ seine Weltpremiere beim diesjährigen Festival im März feiern wird. Der Film zeichnet Dan und Patricks bemerkenswerte Reise nach – von zwei Nachbarskindern, die in einem Keller in Ohio jammen, zu Rock'n'Roll-Superstars.

Hier stand Ihre Werbung

10.02.2024 - 04:31

Zweite Single:
The Black Keys - I Forgot To Be Your Lover (youtube)

Deutlich ruhiger als die erste.

Armin

03.04.2024 - 20:49- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

fuzzmyass

03.04.2024 - 21:46

Gestern Glück gehabt zum richtigen Zeitpunkt auf instagram zu sein und eine signierte Galaxy/Cool Blue Vinyl zu ergattern! Vorfreude ist sehr groß, bin grad am Überlegen auch ein Konzert der sehr kleinen EU Tour mitzunehmen

lars.fm

05.04.2024 - 08:32

Gerade zum ersten Mal durchgehört.

Das ist ja richtig unverschämt wie eingängig die Scheibe ins Ohr geht. Zu „Live Till I Die“ würde sogar ich Jack Rabbit Slims Twist Contest gewinnen, da bewegt sich mein Körper ja von ganz alleine.

fuzzmyass

05.04.2024 - 11:29

Gefällt... einige sehr tolle Songs, paar Hits, sehr abwechslungsreich, super Produktion, Beck und seinen Stil hört man an mehreren Stellen sehr schön heraus, Noel Kollabos auch sehr gut, HipHop Ausflüge ebenfalls gut gelungen... eventuell sind ein Paar kleine Längen enthalten, aber das wird sich erst nach mehreren Durchgängen herausstellen... jedenfalls gefällt es mir auf Anhieb deutlich besser als Dropout Boogie... für die Fans das rauen Bluesrock wird es jedoch eher nichts...
Hab mir mal ein Ticket für das Konzert in Dublin gesichert, wollte schon immer mal nach Dublin und habe so richtig Lust die nach sehr langer Zeit mal wieder live zu sehen...

Kojiro

05.04.2024 - 14:06

Werde ich mir am WE mal in Ruhe anhören. Hommage an die Ohio Players freut mich natürlich und schön, dass „I Forgot To Be Your Lover“ von William Bell - im Rap häugig gesampled, z.B. Dilated Peoples - Worst Comes To Worst - drauf ist. Schade, dass die so wenig touren. Würde ich gerne mal live sehen, aber ich verabschiede mich langsam von diesen ständigen Konzertreisen, sofern es nicht absolute Lieblingsbands sind. Vinyl werde ich mir ebenfalls bald mal zulegen.

fuzzmyass

05.04.2024 - 14:18

Die Touren nicht mal so wenig, aber leider vorwiegend USA - die US Tour 24 ist schon recht üppig .. in EU nur Insel plus Paris und Amsterdam... vielleicht ja nächstes Jahr

berti

05.04.2024 - 19:43

Waren im Stadtpark HH richtig stark. Leider halt mit den stadtparküblichen Nebenerscheinungen wie zu leise und super pünktlich Schluss. Würde sie gern nochmal in anderem Rahmen sehen. Schwitzig und laut.

Neue Scheibe nicht ganz meine Richtung. Klingt aber trotzdem gut. Eigentlich klingt immer alles gut von denen :)

Kojiro

05.04.2024 - 19:54

Ja, richtig schlechte Alben haben die nie veröffentlicht. Mir gefällt die neue Platte nach zwei Durchgängen bisher ziemlich gut. Gut, ich höre ja auch viel Rap, Funk, Soul etc. Definitiv ne musikalisch sehr interessante Scheibe.

berti

05.04.2024 - 19:57

Ich find delta kream richtig geil. Rap, Funk und Soul nicht mein Ding. Aber das neue Album hör ich mir garantiert noch schön ;)

Gomes21

09.04.2024 - 17:13

Es scheint wirklich dabei zu bleiben, dass Delta Kream die einzige Black Keys Platte ist mit der ich was anfangen kann (und zwar ziemlich viel).

fuzzmyass

09.04.2024 - 17:49

Ich find Ohio Players richtig klasse! Macht unglaublich viel Spaß.

Kojiro

09.04.2024 - 17:54

Bin da bei fuzzy; finde ich ebenfalls sehr gut, die Platte.

Eiersalat

09.04.2024 - 18:25

Ich mag die Band nach wie vor sehr gern, aber das ist das nur noch Popmusik. Da fehlt ja jede Kante mittlerweile, alles geht sofort ins Ohr, da hat man doch schon noch zweimal Hören genug. Würde die Platte definitiv zu den schlechteren zählen und ja, ich sehe auch so eine Platte wie die Delta Kream zu den besseren.
Alles Geschmackssache, finde aber die 8 zu hoch gegriffen, wenn man wieder bedenkt, was hier alles ne 6 oder ne 7 abgreift.

Eiersalat

09.04.2024 - 18:27

Was ich der Platte vielleicht zu Gute halten muss, dass sie ein wenig mit Hip-Hop-Features etwas anderes ausprobiert, ähnlich wie Blakroc, aber wie gesagt, alles glattgebügelt. Zu sehr anbiedernd.

Kojiro

09.04.2024 - 19:39

Jep, finde die Ausflüge Richtung Hip Hop & Funk ebenfalls ziemlich cool. Die BK machen doch seit über 10 Jahren häufig poppigere / massentauglichere Sachen. Das ist oftmals nicht zwingend schlecht. Selbst das geschieht auf einem - für mein Empfinden - recht hohen Niveau.

Neue Scheibe werde ich das Jahr definitiv noch häufiger hören.

fuzzmyass

12.04.2024 - 18:55

signierte Vinyl vorhin angekommen, heut Abend wird endlich aufgelegt

Kojiro

12.04.2024 - 19:03

Viel Spaß!

Ich habe heute die gewöhnliche Vinyl gekriegt. Wird am WE ebenfalls nochmal gehört.

fuzzmyass

13.04.2024 - 09:41

Merci, dir auch viel Spaß beim auflegen... Das Album macht irgendwie süchtig, hab ständig lust es zu hören... die Songs gehen richtig ins Ohr, sehr infektiös... mag zwar auch die rauere Seite der Band ein wenig lieber, aber im Songwriting und in der Produktion ist hier schon ein absolutes Meisterstück gelungen... vielleicht wird das nüchtern und objektiv bewertet nicht das Album des Jahres, aber vom Unterhaltungs- und Suchtfaktor sicher Top 3-5... auch perfekt jetzt zum frühlingswetter..
Freu mich schon unglaublich auf den Dublin Gig

Spriteule

13.04.2024 - 09:56

TBK eine Band, die ich immer respektiert, aber nie geliebt habe, weil immer latent etwas zu verkopft und anstrengend.

Könnte sich mit diesem Album ändern. 9/10

Socko

30.04.2024 - 18:28

Gefällt. Interessant, zu hören, wie sich Becks oder Noel's Einflüsse bemerkbar machen.

Socko

30.04.2024 - 18:29

Letztere hört man beispielsweise bei on the game doch sehr eindeutig. Hätte so ähnlich sogar ein Oasis - Song sein können

Socko

30.04.2024 - 18:31

... Oder einer dieser seit 95 veröffentlichten Beatles Tracks ;)

Kojiro

30.04.2024 - 19:22

Jep, aber mag das Album überwiegend richtig gerne. Höre ich immer noch oft.

fuzzmyass

01.05.2024 - 00:16

Ja, geiles Album - Donnerstag geht's nach Dublin, Freitag dann auf den Gig... Vorfreude ist riesig

fuzzmyass

05.05.2024 - 23:24

Famoses Konzert am Freitag in Dublin, großartige Abende verbracht...
es fing erstmal damit an, dass am Tag vor meinem Donnerstags-Hinflug auf Insta verkündet wurde, dass Dan und Patrick am Donnerstag Abend in einem sehr kleinen Dubliner Club einen ihrer berühmten Record Hangs veranstalten, wo sie als DJs 45 Platten auflegen - kleine Recherche auf Google Maps und ich sehe, dass der Club halt einfach mal 200 Meter von meinem Hotel entfernt ist :)
Super geiler kleiner Club (The Grand Social), freier Eintritt (first come first served), die beiden haben 2 Stunden lang (ca. von 0 bis 2 Uhr) für vielleicht 300-500 Leute richtig geiles Zeug (RnR, Soul, Psychedelic, Funk) aufgelegt und hatten auch noch einen ziemlich bekamnten DJ aus der Gegend (Name entfallen), der für sie angeheizt und auch nach ihnen weiter aufgelegt hat, zwischen durch auch kurz mit ihnen zusammen....
Alleine dieser Abend war die Reise wert, großartiger Sound, Patrick hat dann als sie fertig waren mit jedem noch anwesenden kurz geredet und alle Foto-Wünsche etc. erfüllt, super netter Kerl...

Konzert am Tag danach fantastisch - super Spielfreude, fantastische Band, tolle Setlist... einziges Minus, aber man kann nicht alles haben: keine Songs aus Rubber Factory und Delta Kream, dafür aber alles andere abgedeckt und mit einer wirklich phänomenalen I Heard It Through The Grapevine Coverversion eines von vielen großen Highlights gesetzt...

Highlights der älteren raueren Sorte: grandioser Opener mit I Got Mine, Heavy Soul, Have Love Will Travel und das tolle Your Touch...

Neben I Heard It Through The Grapevine eines der ganz großen Highlights des Abends: Weight Of Love - was für ein Song, was für eine Darbietung, die grandiosen ausufernden Soli mindestens genau so geil wie auf Platte, auch das Doppelsolo von Dan mit einem aus der erweiterten Band.... absolute Gänsehaut!

Ansonsten kamen die meisten Songs vom Brothers Album (5 an der Zahl) - hier besonders das super schön veränderte Everlasting Light mit tollen Soli und gewohnt fantastischem Falsetto Gesang...

Die neuen Songs kamen absolut wunderbar, die 2 Noel Songs On The Game und Only love große Highlights, ersterer eine absolute Hymne, die von jedem mitgesungen wurde! Ansonsten war Beautiful People großartig, This Is Nowhere konnte da nicht ganz mithalten...

Zum Abschluss wurden wirklich tolle Darbietungen von Little black submarines und dem alles abreißenden Lonely Boy dargeboten - ist einfach nicht totzukriegen, der Song... Gold On The Ceiling durfte eher gg Anfang des Abends wie gewohnt glänzen...

Ganz großartiger Abend mit einer toll aufgelegten Band...
Da ich sie das letzte Mal vor 12 Jahren sehen konnte und eine nächste EU Tour vermutlich nicht ganz so schnell wieder kommen wird, werde ich kommende Woche auch noch den Donnerstags-Gig in der Brixton Academy in London mitnehmen - auch etwas mit einer leisen Hoffnung, dass ein gewisser Gast den Abend versüßen könnte... aber selbst wenn nicht - die Band ist großartig aufgelegt

Kojiro

06.05.2024 - 05:47

Wow! Klingt nach ein paar fantastischen Abenden! Vor allem das mit dem DJ-Set! Sehr schön :-)

fuzzmyass

06.05.2024 - 11:19

Ja, das war wirklich eine sehr coole Überraschung, machen sie auch nicht in jeder Stadt

fuzzmyass

08.05.2024 - 01:35

Noel ist heute beim ersten Brixton Academy Gig als Gast am Start gewesen bei On The Game und Only Love :D

Meine Chancen für Donnerstag stehen also schon mal gut :)

Kojiro

08.05.2024 - 05:19

Klasse! Ich drücke die Daumen!! :-)

fuzzmyass

10.05.2024 - 13:13

Gestern Brixton Academy, Dritter Abend - großartig, sowieso tolles Venue, Noel kam im Zugabenblock für On The Game und Only Love und hatte richtig Spaß, bevor dann Lonely Boy alles abgerissen hat!
Ein Genuss hier dabei gewesen zu sein, das bleibt in Erinnerung!
Ansonsten alles gewohnt toll, Weight Of Love und Grapevine grandios.

fuzzmyass

14.05.2024 - 23:49

Bisher eines der Alben des Jahres für mich...

Kojiro

15.05.2024 - 05:15

Bei mir definitiv auch unter den Top 10 der von mir am meisten gehörten Alben bisher. :-)

lars.fm

21.05.2024 - 08:44

Ich finde die neue Kings of Leon ja auch gelungen, mir ist aber aufgefallen, dass ich oft schwanke und dann doch lieber Ohio Players auflege 😃

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.