Everything Everything - Mountainhead

Armin

27.10.2023 - 11:54- Newsbeitrag

Die britische Indie Band Everything Everything meldet sich heute mit der neuen Single "Cold Reactor" zurück! Gleichzeitig kündigen sie ihr neues Album "Mountainhead" für den 1. März an.




"Poppig, psychedelisch, progressiv – wer die elektroakustische, intellektuelle Musik von Everything Everything beschreiben will, dem gehen schnell die Adjektive aus." - Deutschlandfunk

"In der zurückliegenden Dekade überzeugte die britische Band um Jonathan Higgs, den personifizierten stimmlichen Drahtseilakt in der Höhe, mit Stärken auf beiden Seiten: Von packenden, elektropoppigen Tanzflächen-Hymnen über feinfühlige und berührende Britpop-Kompositionen bis hin zu leicht vertracktem Art-Indierock ging vieles." - Plattentests

"So oder so sorgen die vier Jungs mit ihren Grooves und Melodien bei jedem neuen Album für Aufmerksamkeit: An dem tanzbaren Sound-Bastard kommt kaum ein Indie-Elektro-Fan so schnell vorbei." - Laut.de
Everything Everything - Cold Reactor
Single VÖ: 26.10.2023
Label: BMG

Everything Everything - Mountainhead
Album VÖ: 01.03.2024
Label: BMG


1. Wild Guess
2. The End of the Contender
3. Cold Reactor
4. Buddy, Come Over
5. R U Happy?
6. The Mad Stone
7. TV Dog
8. Canary
9. Don’t Ask Me To Beg
10. Enter the Mirror
11. Your Money, My Summer
12. Dagger’s Edge
13. City Song
14. The Witness

Everything Everything, die für ihre visionäre Verschmelzung von dystopischen Konzepten im Stil von "Black Mirror" mit Songs bekannt sind, die die Grenzen zwischen Experimenten und zugänglichem Art-Pop verschwimmen lassen, kündigen heute die Veröffentlichung ihres siebten Studioalbums "Mountainhead" für den 1. März an. Eingeleitet von der Leadsingle "Cold Reactor", die gestern Abend in Clara Amfos Radio 1-Show uraufgeführt wurde, stößt die Band mit dem Album weiterhin in neue kreative Gefilde vor. Ein Ansatz, der zu fünf Ivor-Novello-Nominierungen und zwei Mercury Prize-Nominierungen, einer Reihe von fünf Top-10-Alben in Folge und großen Headline-Shows, darunter im Londoner Alexandra Palace, geführt hat.

"Mountainhead" taucht noch tiefer in die einzigartige Fähigkeit von Everything Everything ein, die unzähligen Möglichkeiten zu untersuchen, wie die Menschheit durch die Technologie der Zukunft in eine existenzielle Krise und eine zerbrochene Gesellschaft zu stürzen droht - aber wie immer mit einer Musik, die einen letzten Hoffnungsschrei ausstößt, wenn die Dunkelheit herabzusteigen droht. Diesmal geht es um das Konzept des "Mountainhead", einer alternativen Gesellschaft, in der die Menschen am unteren Ende der gesellschaftlichen Leiter gezwungen sind, unermüdlich zu arbeiten, um die Elite auf dem Gipfel des Berges oben zu halten. Diese Idee blickt zwar in eine alptraumhafte Zukunft, ist aber auch voller ansprechender Metaphern für unsere gegenwärtige Existenz, von Kapitalismus und Umweltschutz bis hin zu Religion und Prominentenverehrung.

Frontmann Jonathan Higgs erklärt: "In another world, society has built an immense mountain. To make the mountain bigger, they must make the hole they live in deeper and deeper. All of society is built around the creation of the mountain, and a mountain religion dominates all thought. At the top of the mountain is rumoured to be a huge mirror that reflects endlessly recurring images of the self, and at the bottom of the pit is a giant golden snake that is the primal fear of all believers. A ‘Mountainhead’ is one who believes the mountain must grow no matter the cost, and no matter how terrible it is to dwell in the great pit. The taller the mountain, the deeper the hole."

"Mountainhead" setzt auch Everything Everything's Erkundung der Hoffnungen und Ängste vor der Macht der künstlichen Intelligenz fort - ein Thema, mit dem sie sich schon Jahre, bevor es zu einem dominanten kulturellen Thema wurde, auseinandersetzten. Besonders deutlich wurde dies in ihrem letzten Album "Raw Data Feel", für das sie ein KI-Programm entwickelten und es mit ausgewählten Informationen - den gesamten Geschäftsbedingungen von LinkedIn, dem antiken Epos Beowulf, 400.000 4Chan-Forenbeiträgen und den Lehren des Konfuzius - in KI-Automatisierungsprozesse fütterten und die Antworten als Grundlage für die Texte, Songtitel und das Artwork des Albums nutzten. Auch bei den früheren Alben der Band hat sich Jonathan Higgs' stets neugieriger Geist von anderen wichtigen Konzepten inspirieren lassen, wie z. B. von Julian Jaynes' Theorie der bikameralen Mentalität für "Re-Animator" aus dem Jahr 2020.

"Mountainhead" wurde von Kaines und Tom AD produziert, dem Duo aus EE-Leadgitarrist Alex Robertshaw und EE-Studiotechniker Tom Fuller. Die Aufnahmen fanden hauptsächlich in den Eve Studios in Stockport und Ludwick House in Shropshire statt.

Die Leadsingle "Cold Reactor" zeigt, wie die Band ihr Indie-Pop-Herz bis an die Grenzen der Abstraktion treibt, mit hauchdünnen Gesangssamples, einer wirbelnden Galaxie von Synthesizern und luftigen, exzentrischen Melodien, die alle Teil des berauschend schrägen Ambientes sind. Textlich geht es um die zunehmende Vergeblichkeit des Daseins derer, die am unteren Ende des Berges stehen: nicht nur wegen ihrer undankbaren, alles verzehrenden Arbeit, sondern auch wegen ihres emotionalen Ausdrucks, der von einem binären Code gesteuert wird.

Jonathan fügt hinzu: ""Cold Reactor" is about striving for an advanced future and exponential growth at the cost of our own personal worlds and mental wellbeing. Lives lived through screens and isolation, leading to disconnected and emotionless reactions in the form of symbols."

Passend zum Thema des Albums gibt es auch ein offizielles Musikvideo, das von Kit Monteith und Higgs gedreht wurde und in dem die Band in gelber Arbeiterkleidung einen Berg besteigt und ihn anschließend Stück für Stück abreißt.

"Mountainhead" kann HIER vorbestellt/gespeichert werden. Zu den Highlights des physischen Formats gehören eine limitierte Auflage von farbigem Vinyl und signierte Testpressungen, die im Online-Store der Band HIER erhältlich sind, solange der Vorrat reicht.

Heute kündigt die Band außerdem ihre erste volle UK-Headline-Tournee seit über einem Jahr an, einschließlich einer Headline im kultigen Troxy in London. Planet.Fans-Abonnenten erhalten ab dem 26. Oktober über ihren digitalen Pass exklusiven Vorverkaufszugang zu Tickets, bevor diese ab dem 3. November in den allgemeinen Verkauf gehen.

TOURDATEN // MÄRZ - APRIL 2024

26 März - SWG3 Galvanizers, Glasgow UK
27 März - Stylus, Leeds UK
29 März - New Century Hall, Manchester UK
31. März - De LA Warr Pavillion, Bexhill UK
2 Apr - Cambridge Junction, Cambridge UK
4 Apr - Rock City, Nottingham UK
5 Apr - Troxy, London UK
6 Apr – The Marble Factory, Bristol UK

Grizzly Adams

27.10.2023 - 17:20

Good News

Armin

17.11.2023 - 19:41- Newsbeitrag

Die britische Indie Band Everything Everything veröffentlicht heute die neue Single "The Mad Stone" zusammen mit einem Visualizer.



Nach "Cold Reactor" ist es bereits der zweite Vorgeschmack auf ihr kommendes neues Album "Mountainhead", das am 1. März erscheint!


"Poppig, psychedelisch, progressiv – wer die elektroakustische, intellektuelle Musik von Everything Everything beschreiben will, dem gehen schnell die Adjektive aus." - Deutschlandfunk

"In der zurückliegenden Dekade überzeugte die britische Band um Jonathan Higgs, den personifizierten stimmlichen Drahtseilakt in der Höhe, mit Stärken auf beiden Seiten: Von packenden, elektropoppigen Tanzflächen-Hymnen über feinfühlige und berührende Britpop-Kompositionen bis hin zu leicht vertracktem Art-Indierock ging vieles." - Plattentests

"So oder so sorgen die vier Jungs mit ihren Grooves und Melodien bei jedem neuen Album für Aufmerksamkeit: An dem tanzbaren Sound-Bastard kommt kaum ein Indie-Elektro-Fan so schnell vorbei." - Laut.de

Armin

02.02.2024 - 19:08- Newsbeitrag

MickHead

03.02.2024 - 11:05

Auch die 3. Single lässt für das Album gutes erwarten.

https://www.youtube.com/watch?v=uugDpWJ7big

Armin

28.02.2024 - 20:53- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

Affengitarre

28.02.2024 - 21:54

Schöne Rezension! Das ist einfach eine unglaubliche Band, die ein Knalleralbum nach dem nächsten veröffentlicht. Schön, dass es wohl wieder so ist.

tjsifi

29.02.2024 - 17:25

Morgen ist es soweit!

The MACHINA of God

29.02.2024 - 17:34

Mich haben die letzten beiden nicht so bekommen (allerdings auch nicht viel gehört), aber "Arc" und "Get to heaven" sind groß.

Grizzly Adams

29.02.2024 - 17:46

Erwarte das Album auch morgen oder übermorgen mit der Post. Gerade das letzte RAW,Data.Feel finde ich überaus gelungen. Und die ersten Songs des aktuellen lassen mich sehr hoffen, dass es so weitergeht. Eine Band zum Liebhaben, die mich bisher nie enttäuscht hat.

The MACHINA of God

29.02.2024 - 17:47

Ach stimmt, es gab ja 3 Alben nach "Get to heaven". Die "Data" muss ich mal wieder hören. Oder einfach die gesamte Diskographie.

Felix H

29.02.2024 - 18:20

"Raw Data Feel" war bis zur neuen das beste seit "Get to Heaven". "Mountainhead" sehe ich persönlich noch einen Tick drüber.

Affengitarre

29.02.2024 - 18:39

Ja, "Raw Data Feel" war besonders gut. Die Singles für "Mountainhead" klingen auch wieder sehr stark.

MrMan

03.03.2024 - 11:29

Mal wieder ein starkes Album. :)

SoundMax

04.03.2024 - 15:18

Wahnsinns, was die an Qualiät rausbringen in dieser Frequenz! Der Vorgänger hat sich langsam zu meinem zweitliebsten nach Get to Heaven gemausert, die neue Platte scheint nun diesen Platz strittig zu machen.

Highlights: City Song, Enter the Mirror, Cold Reactor, Mad Stone

Dürfen wieder mal nach Wien kommen, Material hat sich seit dem letzten Mal reichlich angehäuft.

Grizzly Adams

06.03.2024 - 18:13

8/10 auch für mich. Sehr guter Nachfolger von Raw Data Feel. Eigentlich müsste ein Song wie Cold Reactor weltweit viral gehen und zum Ohrwurm werden. Obwohl… dann würden ihn vielleicht auch Leute klasse finden, die das gar nicht verdient haben. ;-)

MaxSchiffer

08.03.2024 - 22:27

Ich habe sie bisher nicht verfolgt. Das Album ist aber wirklich schön. Höre mir mal die anderen Alben an. Tolle Mischung aus eingängig und interessant.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.