Bill Ryder-Jones - Iechyd Da

Gordon Fraser

19.09.2023 - 19:37

Kommt am 12. Januar 2024. Die Trackless klingt vielversprechend, vor allem die Wiederkehr von "A Bad Wind...", was immer noch mein Lieblingsalbum von ihm ist. Auch "Anthony" und "Christinha" könnten an die nahezu gleichnamigen Charakter vom "A Bad Wind..."-Album anknüpfen. Cheers!

Side A
1. I Know That It’s Like This (Baby)
2. A Bad Wind Blows In My Heart pt. 3
3. If Tomorrow Starts Without Me
4. We Don’t Need Them
5. I Hold Something In My Hand
6. This Can’t Go On

Side B
1. …And The Sea…
2. Nothing To Be Done
3. It’s Today Again
4. Christinha
5. How Beautiful I Am
6. Thankfully for Anthony
7. Nos Da

carpi

19.09.2023 - 19:55

Freut mich, auch wenn ich schon Schwierigkeiten hatte, in die Alben reinzufinden, hat es sich stets gelohnt dranbleiben. Toller Songwriter.

Gordon Fraser

20.09.2023 - 08:49

"This Can't Go On" ist schon mal grandios. Epische Streicher, und auch sonst eine musikalisch furiose Angelegenheit. Man merkt, dass BRJ in den letzten Jahren vor allem als Produzent tätig war und hier jetzt alle Register zieht. Der Song hätte auch eine reduzierte, zarte Folk-Ballade sein können, aber er hat hier Breibandkino daraus gemacht. Vorfreude auf's Album ist jetzt noch größer.

Armin

21.09.2023 - 12:44- Newsbeitrag


BILL RYDER-JONES
Bill Ryder-Jones wird am 12. Januar 2024 mit seinem fünften Album "Iechyd Da" (Aussprache) zurückkehren.

"Iechyd Da" ist ein Album, das in Liebe, Verlust, Schmerz, Herzschmerz und oft tiefer Dunkelheit verwurzelt ist, das aber auch häufig an Orten tiefer Schönheit, Hoffnung und Freude endet. "Ich liebe dieses Album", sagt Bill, "seit 'A Bad Wind Blows in My Heart' war ich nicht mehr so stolz auf eine Platte." "Iechyd Da", sein erstes neues Album seit fünf Jahren, ist auch seine bisher ehrgeizigste LP. "Es ist meine aufwendigste Platte", fügt Ryder-Jones hinzu, der in seinen Yawn-Studios in West Kirby in letzter Zeit unter anderem Mick Head, Gerry Love und Saint Saviour produziert hat. "Im Grunde genommen mache ich wieder mit mir selbst weiter, aber dieses Mal bin ich als Produzent ein bisschen kompetenter." Auch textlich ist Ryder-Jones in starker Form. Manchmal zelebriert er die Direktheit, ist offener und ehrlicher als je zuvor, während andere Momente komplexer und facettenreicher sind. Er schafft es immer, Traurigkeit mit atemberaubender Schönheit und schlaue Selbstironie mit spürbarer Sanftheit zu verbinden.

Heute stellt Bill auch das erste Stück des neuen Albums vor, "This Can't Go On". Mit Streichern aus einem Song von Flashlight von 1978 fängt er Ryder-Jones ein, wie er in der pechschwarzen Nacht durch die Straßen geht, sich verloren und leer fühlt und "auf dem Weg zum Zusammenbruch ist", wie er sagt.

Das Video zu "This Can't Go On" wurde unter der Regie von James Slater in Crail, Fife, gefilmt und bezieht sich auf das von Dale Bissland gemalte Album-Artwork.




Da Ryder-Jones bei der Produktion von "Iechyd Da" einen sehr breit gefächerten Ansatz verfolgte - von Mick Head, der in einem Moment den Ulysses über einem Instrumental liest ("...And the Sea..."), bis hin zu Samples des brasilianischen Sängers Gal Costa ("I Know That It's Like This (Baby)") - hat Bill sogar Kinder mit einbezogen. "Ich dachte mir, ich werfe einfach alles in die Waagschale und hole auch noch ein paar Kinder dazu", sagt er. "Es war so ein schöner Tag mit ihnen - sehr bewegend. Es ist ziemlich lustig, wenn Kinder singen, weil man merkt, dass sie sich nur auf die Energie einlassen und nicht auf den Klang."

Der Name des Albums bedeutet auf Walisisch "gute Gesundheit", während das abschließende "Nos Da" - ein wunderschönes Wiegenlied - "Gute Nacht" bedeutet. "Meine Liebe zu Wales war schon immer da", sagt er. "Die Hälfte meiner Familie stammt von dort, ich habe meinen Bruder dort verloren, alle Ferien meiner Kindheit waren in Schottland oder Wales. Es ist einfach ein magischer Ort mit einer unglaublich schönen Sprache. Obwohl ich Gruff Rhys fragen musste, ob ich es so nennen darf, da ich immer noch ein Engländer bin - er hat es genehmigt."

"Im Laufe der Jahre hat meine Musik ein wenig von ihrer Hoffnung verloren, denke ich", sinniert Bill Ryder-Jones. "Es war wichtig für mich, eine Platte zu machen, die mehr Hoffnung enthält. Selbst für meine Verhältnisse waren die letzten paar Jahre sehr schwierig, aber ich habe mich entschieden, sie mit positiverer Musik zu untermalen, weißt du?" Iechyd Da in der Tat.

Neben einer intimen Show im Londoner The Lexington nächste Woche hat Ryder-Jones Tourdaten für 2024 in Großbritannien, Irland und Europa bestätigt.


Tracklisting
I Know That It’s Like This (Baby)
A Bad Wind Blow In My Heart pt. 3
If Tomorrow Starts Without Me
We Don’t Need Them
I Hold Something In My Hand
This Can’t Go On
…And The Sea…
Nothing To Be Done
It’s Today Again
Christinha
How Beautiful I Am
Thankfully For Anthony
Nos Da

Live
24.03.2024 – Hafenklang, Hamburg
25.03.2025 – Kantine am Berghain, Berlin


Armin

21.09.2023 - 12:46

Schöner Song, erinnert mich an "All is dream" von Mercury Rev.

Plattentests.de-Sammelaccount

29.11.2023 - 14:30- Newsbeitrag


BILL RYDER - JONES
Bill Ryder-Jones freut sich, heute den neuen Song "If Tomorrow Starts Without Me" vorzustellen, die zweite Single aus seinem am 12. Januar 2024 erscheinenden fünften Album "Iechyd Da".

"If Tomorrow Starts Without Me" zeigt Ryder-Jones' Fähigkeit, eine schlichte Floskel in etwas mit Pathos und Tiefgang zu verwandeln. Die einfache und doch bewegende Phrase von "If Tomorrow Starts Without Me" ist etwas, das seit Jahrzehnten in Ryder-Jones' Kopf herumschwirrt und auf den richtigen Moment wartet, um veröffentlicht zu werden. "Es enthält wahrscheinlich den ältesten Text, den ich je geschrieben habe", sagt er. "Er stammt aus der Zeit, als ich mit 15 Jahren Eurotrash gesehen habe. Da gab es eine thailändische Sexarbeiterin, die aus einem Tagebuch vorlas, und sie las nur die Worte vor: "Was ist, wenn das Morgen ohne mich beginnt?" Das hat mir einfach gefallen. Das ist mir immer im Gedächtnis geblieben." In diesem Zusammenhang bekommt es jedoch eine ganz neue Bedeutung und ein ganz anderes emotionales Gewicht. Indem er darüber nachdenkt, wie der nächste Tag aussehen könnte, wenn er ihn nicht mehr erleben würde, liefert Ryder-Jones eine berührende Zeile nach der anderen. "As I'm fading into blue, let's just hope that somehow I'm with you", singt er über Musik, die eine Beschwingtheit und sanfte Leichtigkeit ausstrahlt, die Hoffnung aus der Verzweiflung zieht.

Das animierte Video in Regie von James Slater ist ein kraftvoller und emotionaler Blick auf die Zurückgelassenen.

Seht und streamt "If Tomorrow Starts Without Me" HIER.


Armin

04.01.2024 - 21:45- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

Hierkannmanparken

04.01.2024 - 23:16

Ich kann nicht aufhören, auf das Cover zu starren

Immermusik

13.01.2024 - 18:20

Wow. Er fährt groß auf. Psychfolkchamberbritpop mit großem Besteck und großen Songs. Minimum 8/10

Gordon Fraser

14.01.2024 - 19:39

Ja, das ist ein ziemlicher Brocken. Interessanterweise finde ich die zwei, drei Songs, die fast nahtlos an "A Bad Wind..." anschließen, bislang am schwächsten, da nicht ganz so innovativ.

Aber das Album wird 2024 eine ziemliche Messlatte sein. Bei Plattentests natürlich nicht mal AdW... :D

Immermusik

14.01.2024 - 20:06

89 metascore bei metacritic. Sooo siehts aus :-)

Martinus

14.01.2024 - 21:56

Hab morgen eine längere Autofahrt, da hör ich glatt mal rein.
Hätte das Album überhaupt nicht weiter beachtet ...

matixcs

15.01.2024 - 16:16

Ganz tolles Album

Francois

17.01.2024 - 15:48

Vielen Dank für die Empfehlung.
Hört sich richtig schön an.
Kein schwacher Song, "This can´t go on" ragt aber heraus!

Martinus

17.01.2024 - 19:22

Mir kommt auch auf angenehme Art immer wieder Typhoon in den Sinn.
Wächst und wächst, mal schauen wo das endet.

Pepe

20.01.2024 - 23:00

Schönes Album.
Kommt jemandem bei „Thankfully For Anthony“ auch das großartige „Holes“ von Mercury Rev in den Sinn?

carpi

09.03.2024 - 18:19

Wieder gelungen und ziemlich opulent das Ganze, Kinderchöre, Glockenspiel, Streicher, Ryder-Jones flüstert wie eh mit seiner angenehmen Stimme, mit dem fetten Sound scheint er ja gerade ziemlich erfolgreich zu sein in GB und selbst rym vermeldet über 1000 Bewertungen. Für mich hätten es auch ein paar Kinderchöre weniger sein können, z.B. bei How beautiful I am, einem wunderschönen Song, bin aber erst beim dritten Durchgang und wie oben erwähnt, brauche ich stets eine Weile, um in seine Alben reinzukommen.

Francois

11.03.2024 - 09:28

"This cant go on" hat richtig was von den früheren Arcade Fire

Arne L.

04.04.2024 - 16:05

Finde das Album auch gut und höre es gerne, obwohl ich nicht zu 100 % mit seiner Stimme warm werde. Manchmal hat die im hauchigen Unterton was, bei dem ich zwar nicht genau den Finger drauflegen kann, aber das mich von vollständiger Hingabe abhält.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.