Genre: Postrock

Wotan

13.09.2004 - 19:45

Sigur Ros, Mogwai, Godspeed you! black emperor
Was haben all diese Bands gemeinsam?

RockAction

13.09.2004 - 19:51

Sie machen wunderhübsche Musik.

Wotan

13.09.2004 - 19:52

Leider kenne ich Mogwai noch nicht. Wie sind sie im Vergleich zu Sigur Ros und Godspeed....?

dorian

13.09.2004 - 19:54

unschön. also mogwai sind schon ok aber definitiv nicht in der liga in der sigur ros spielen...imho versteht sich

Wotan

13.09.2004 - 19:57

imho??

was ist schlechter an mogwai? weniger atmosphärisch, weniger anspruchsvoll, zu poppig?

RockAction

13.09.2004 - 20:13

Also Mogwai gefällt mir von den oben genannten am besten. Die hier geschaffene Atmosphäre ist wohl etwas düsterer als bei Sigur Ros, aber nicht minder dicht.

Wotan

13.09.2004 - 20:15

Wenn man Mogwai hören möchte, welches Album ist dann zu empfehlen?

RockAction

13.09.2004 - 20:20

Also die neueste Scheibe "Happy Songs for happy people" (der Name ist aber nicht Programm ;) ) halte ich für sehr gelungen (Highlights z.B. "Killing all the Flies" & "Hunted by a Freak"). Aber auch das ältere "Rock Action" ist z.B. sehr zu empfehlen (vor allem "Take me somewhere nice").

stativision

13.09.2004 - 20:40

mogwai haben (wie mittlerweile godspeed und sigur ros auch) ihren zenit leider schon lange überschritten. mittlerweile fast schon langweilig...
kaufen (mogwai): "young team". eventuell noch "my father my king"

dorian

13.09.2004 - 20:41

imho meint das das natürlich nur meine meinung ist. ich finde eben das sigur ros angenehmer traumhafter ist. mogwai ist etwas hm sagen wir mal dunkler...aber das ist geschmackssache...und ja happy songs for happy people würd ich auch anraten.

TRACY

14.09.2004 - 13:27

mogwai live = der wahnisinn. sind wohl die einzige band, die mich jemals auf einem großen festival komplett überzeugt haben... (dieses jahr hurricane! - mir stand der mund offen, der speichel lief an meinen lippen herunter... und das obwohl ich die schon zig mal gesehen hatte!)

ach so, beste platten imho:
am besten finde ich eigentlich die eps: "no education/xmas-steps", "my father..", und die selbstbetitelte. dann die alben:

1. young team (schon wegen "tracy"!)
2. ten rapid
3. happy songs for happy people
4. come on die young
5. rock action

(wobei rock action auch grandios ist!)

TRACY

14.09.2004 - 13:28

ps: wem o.g. bands gefallen, der wird auch an SLINT und einigen PAPA M Stücken seine Freude haben!

golgarin

14.09.2004 - 14:00

slint würd ich weniger in diese ecke stellen.

dann schon eher fly pan am und silver mt. zion

Adrian

14.09.2004 - 14:21

http://en.wikipedia.org/wiki/Post_rock.

Raventhird

14.09.2004 - 14:26

Wotan (13.09.2004 - 19:45 Uhr):
Sigur Ros, Mogwai, Godspeed you! black emperor
Was haben all diese Bands gemeinsam?


Das Offensichtlichste sagt niemand: Sie sind alle drei zum Großteil instrumental. Ich würd Godspeed den anderen vorziehen, weil imho komplexer. Mogwai und Sigur Ros sind eigentlich meiner Meinung nach grundsätzlich die gleiche Ecke, nur in völlig verschiedene Richtungen gewandt.

Raventhird

14.09.2004 - 14:28

Bei Mogwai geht die Stimmung meiner Meinung nach eher Richtung leicht traurigen Pop&Eletro, während Sigur Ros viel schwermütiger, langsamer und organischer sind.

golgarin

14.09.2004 - 14:54

@adrian
Ich hab dabei zugegebenermassen nicht an den Thread-Titel gedacht. Obwohl ich mit dem Genre generell irgendwie wenig anfangen kann; man kann zwar Tortoise und GYBE in eine Tonne stecken und Post-Rock draufschreiben, aber wem ist damit geholfen?

Aber um auf die Ursprüngliche Frage zurückzukommen, was die drei Bands gemeinsam haben: hypnotisch, oft langsam, meist lange Tracks, vorwiegend Erzeugung akustischer Klangwelten statt konventioneller Songstrukturen, Vocals sind eher im Hintergrund.

coheed

14.09.2004 - 14:56

explosions in the sky nicht zu vergessen.

Patte

14.09.2004 - 15:37

Genau, coheed. Hat noch jemand bei der Band weinen müssen?

Adrian

14.09.2004 - 15:40

aber wem ist damit geholfen?

Der verlinkte Wikipedia-Artikel beinhaltet unter anderem auch eine Definition des Begriffs "Post-Rock", der Gemeinsamkeiten der fraglichen Bands durchchaus befriedigend beschreibt.

Um Simon Reynolds bezeihungsweise eben jenen Artikel zu quoten:
(...) a sort of music "using rock instrumentation for non-rock purposes, using guitars as facilitators of timbres and textures rather than riffs and powerchords."

Adrian

14.09.2004 - 15:50

slint würd ich weniger in diese ecke stellen.
Natürlich gehören Slint hierhin. Mogwai wären ohne Spiderland undenkbar (vergleiche Summer, Like Herod), Sigur Rós ohne Mogwai grösstenteils ebenfalls.

bee

14.09.2004 - 17:40

zum Glück gibt es ja ausser den dreien genannten noch andere sehr gute PostRocker - meine Empfehlungen:
Mushroom, Appliance, Labradford + Sea & Cake

TRACY

14.09.2004 - 18:16

@ adrian: wort drauf. "spiderland" = definition von post-rock!

Patte

15.09.2004 - 12:04

Ich weiß jetzt zwar nicht, ob das unter Post-Rock fällt, aber "Blainbieter" (aus Berlin) machen auch ganz passablen Instrumental-Rock.

Sonic

15.09.2004 - 13:15

"zum Glück gibt es ja ausser den dreien genannten noch andere sehr gute PostRocker - meine Empfehlungen:"
gastr del sol

The MACHINA of God

16.12.2004 - 15:48

Suche mehr gewaltige Instrumental-Musik wie...
Godspeed you black emperor
Sigur Ros
die lauten Mogwai
das erste Lied der Hope of the states
dieser Choral-Teil auf der "Delirium cordia" (Fantomas)

mit ordentlich Streichern, gerne auch Klavier.
Gewaltig, epochial, weit, atmosphärisch.
Zur Not auch mit Stimme, aber nich so`n Kastraten-Zeugs (Mum, Sigur Ros).

Danke an den, der produktiv hilft.

Dirty

16.12.2004 - 15:53

EIN MUSIK-THREAD OLEEEEEEEEOLEEEEEEEE.sry kann dir nicht helfen.Nimm mal den The Rock-Soundtrack.das ich dass noch erleben darf jemand macht einen Musik.Thread auf...*sichzurruhesetz*

stativision

16.12.2004 - 15:56

kayo dot
mono
ostinato
silver mt. zion

isis kennste ja bestimmt schon, ist ja aber auch nicht so richtig vergleichbar damit.

evtl. (da etwas ruhiger)

amber asylum
fejd
fly pan am
explosions in the sky

evtl. (da mit recht viel vocals)

clann zú

sonic

16.12.2004 - 16:00

bardo pond(teilweise auch mit gesang)-verkiffte hippie mogwais

ostinato

die ep von the ocean

oceansize(kennst du ja aber sicher, da du hier auf der seite oft bist)

weird-O

16.12.2004 - 16:07

Torchous
Fridge
Atombombpocketknife

weird-O

16.12.2004 - 16:09

...und thx für den thread ;-) solches zeug such ich auch noch.

alexi lalas

16.12.2004 - 16:14

http://www.cstrecords.com/

alexi lalas

16.12.2004 - 16:15

ich mag hier im falschen forum sein, aber die frühen pink floyd haben auch einige epochale instrumental-songs veröffentlicht.

schweizerländer

16.12.2004 - 16:35

Afro Celt Sound System

stativision

16.12.2004 - 16:42

das afrocelt soundsystem passt aber nu wirklich nich...

The MACHINA of God

16.12.2004 - 17:05

@alexi:
Ja, hast recht. Hab ich aber schon.

@rest:
Silver Mt. Zion muss ich auf jeden Fall mal hören. Wäre allerdings nett, wenn ihr grob hinschreiben würdet, wie es klingt, da ich nicht 20 Scheiben (die ja bestimmt auch nicht überall erhältlich sind) bestellen/hören kann.

und oceansize ist ja weniger instrumental.

alexi lalas

16.12.2004 - 17:43

silver mt. zion zu beschreiben dürfte ähnlich schwierig sein wie bei godspeed you black emperor. vielleicht ist es eher song-orientiert als gybe. hör dir auf jeden fall die alten scheiben an!

floro

16.12.2004 - 17:58

Beastie Boys - The in sounds from way out

Zwar nicht epochal, aber instrumental und geil.

David

16.12.2004 - 18:30

Wüsst da auch nur viele der genannten schon.

Obwohl, Do make say think wurd noch nicht genannt.

David

16.12.2004 - 18:33

Oder wie wärs mit der ersten Pink floyd und auch Bohren & der club of gore.

stativision

16.12.2004 - 20:46

@machina:
mann, hast du ansprüche, ziehs dir doch einfach ;-)

silver mt. zion ist wie gesagt ähnlich wie godspeed, aber nicht unbedingt songorientierter, sondern minimalistischer (weniger instrumente, also weniger orchestral, nicht immer ganz so mächtig).

zu mono gibt es hier ein recht treffendes review.

ostinato ist auch nicht vollständig instrumental, aber auch lange passagen ohne vocals. eher greifbare songs und etwas noisiger als der rest. als hätte wino godspeed... gegründet oder so.

kayo dot ist ein ableger von der progressive/avantgarde metal band maudlin of the well, haben teilweise etwas abgedrehte passagen, teilweise auch sehr harte passagen, nicht ganz instrumental, aber sehr wenig gesang. ansonsten auch richtung godspeed, sprich oft leise anfänge und dann aber mehr dampf dahinter. ich finds richtig gut.

von fly pan am hab ich mir nur ein paar stücke angehört, war recht ruhig und imo langweiliger als godspeed etc.

fejd kenn ich nur durch gleichnamige internetseite.

amber asylum ist evtl. die "supernatural parlor collection" interessant. die quasi-violinistin von neurosis. allerdings auch recht viel gesang, dafür aber mächtig weite klanglandschaften hauptsächlich auf violine hin komponiert.

explosions in the sky: review. godspeed in songs verpackt. oder so.

clann zu: review hier.

die ep von the ocean halte ich eher auch für richtung isis/neurosis, nur viel langweiliger - und eben ohne gesang.

auf cst klingen übrigens die wenigsten bands so wie erwartet!

David

16.12.2004 - 22:43

@stativison

Also ich würde ganz und gar nicht behaupten, dass mt.zion weniger instrumente und weniger mächtig wären als godspeed. Falls du nicht die "Born into the trouble..." besitzt, ist das wahrscheinlich auch kein Wunder, dass du so urteilst. Ich finde nämlich, dass sich diese beiden Bands immo nicht viel geben. Zu einem besteht ja mt.zion aus Musikern von godspeed.

Oliver Ding

17.12.2004 - 00:19

Dann möchte ich noch Hangedup, Rachel's, Set Fire To Flames, Sackville, 35007, Rothko, Giardini Di Mirò, The Low Frequency In Stereo, Frankie Sparo, Kam:as:, das vorletzte Fireside-Album und Seidenmatt sowie die bereits erwähnten Mono, Explosions In The Sky, Do Make Say Think, Fly Pan Am und Bohren Und Der Club Of Gore nennen.

weird-O

17.12.2004 - 05:38

stimmt, für diese musik gibts ja auch einen namen ;-)
trotz der recht guten definition auf wikipedia, fällt es mir wie üblich recht schwer, wirklich treffende kandidaten zu finden.

aber egal, bin für jede belehrung dankbar :-)

The White Birch
Bikini Atoll
Anahata
Ampop
Nud
Jonah
Another Green World
Remy Zero
Berg Sans Nipple
The Cinematic Orchestra
Elle
Swell
Milla
The Notwist
Nud
Piano Magic
Sun Ra

stativision

17.12.2004 - 10:59

@david: dochdoch, ich bleib dabei. die "born into trouble..." hab ich auch, aber auch da sind ja nur zwei lieder was bombastischer und lauter.
viele von den godspeed-sachen schwellen im gegensatz dazu stärker an, was wohl auch darauf beruht, dass sie ruhiger anfangen. mehr täler und berge sozusagen, silver mt. zion - trotz des namens - etwas mehr flachland ;-)


sackville braucht man sich übrigens gar nicht anhören, wenn man etwas erwartet wie MACHINA, 1. nämlich ziemlich still und 2. schrecklicher Gesang (notwist passt hier irgendwie auch nich so richtig rein).

rise!

17.12.2004 - 12:52

dann möchte ich noch "red sparowes - at the soundless dawn" nennen.

hrglbrmpft!

17.12.2004 - 12:53

Post-Rock?
Elvis Presley - Return to sender (muhaha)

weird-O

17.12.2004 - 13:07

wenn man etwas erwartet wie MACHINA

was ich seit der verschiebung auch nicht weiter beachtet habe ;-)

zuuhl

17.12.2004 - 13:34

Auch grösstenteils auf der Post-Schiene fahren

Callisto
und
Transmission0

Beide haben dieses Jahr ganz ordentliche Debüts rausgefeuert, die die Speichelproduktion hinsichtlich "mehr, mehr, mehr" stellenweise ins Sturzbachartige umschwenken lassen...

Noch mal zum mitschreiben:

Callisto - Signal To The Stars
Transmission0 - 0

zuuhl

17.12.2004 - 13:36

Blödsinn, die Scheibe von den "richtigen" Callisto hieß natürlich:

True Nature Unfolds

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.