Tim Hecker - No Highs

Old Nobody

26.01.2023 - 22:55- Newsbeitrag

Sehr erfreuliche Nachricht

Kommt digital am 7.4.23
physisch am 1.10.

https://timhecker.bandcamp.com/album/no-highs

1.
Monotony
2.
Glissalia
3.
Total Garbage
4.
Lotus Light 08:31
5.
Winter Cop
6.
In your Mind
7.
Monotony II
8.
Pulse Depression
9.
Anxiety
10.
Sense Supression
11.
Living Spa Water


The latest by Canadian composer Tim Hecker serves as a beacon of unease against the deluge of false positive corporate ambient currently in vogue. Whether taken as warning or promise, No Highs delivers – this is music of austerity and ambiguity, purgatorial and seasick. A jagged anti-relaxant for our medicated age, rough-hewn and undefined.

Morse code pulse programming flickers like distress signals while a gathering storm of strings, noise, and low-end looms in the distance. Processed electronics shiver and shudder against pitch-shifting assemblages of crackling voltage, mantric horns (including exquisite modal sax by Colin Stetson), and cathedral keys. Throughout, the pieces both accrue and avoid drama, more attuned to undertow than crescendo. Hecker mentions “negation” as a muse of sorts – the sense of tumult without bombast, tethered ecstasies, an escape from escapism. His is an antagonism both brusque and beguiling, devoid of resolution, beckoning the listener ever deeper into its greyscale alchemies of magisterial disquiet.

Old Nobody

26.01.2023 - 23:07




Track klingt spannend,geht klanglich wieder in eine andere Richtung,denk ich

Gomes21

26.01.2023 - 23:18

folge!

fitzkrawallo

27.01.2023 - 00:03

Yes! "Lotus Light" schon mal saugut.

Yndi

27.01.2023 - 14:02

Bock. Letztens erst wieder durch die Discographie gehört, nach dem unfassbaren Virgins fallen die letzten drei so ein bisschen ab (auf wahnsinnig hohem Niveau, natürlich). Da bin ich natürlich umso gespannter, was jetzt kommt, der neue Track hat auf jeden Fall einiges zu bieten. Aber das ist einfach Albummusik.

Fiep

27.01.2023 - 15:11

YEAH!!!!
Man, letztens erst gedacht, da sollt mal wieder was kommen.

Lotus light ist schon mal ein guter start.
scheint mehr form zu haben als die letzten sachen.

Watchful_Eye

28.01.2023 - 01:45

Ich hatte "Konoyo" bei dem letzten "100 Alben für die Ewigkeit"-Voting auf Platz 2 gevoted, insofern ist da für mich jetzt eher kein Abwärtstrend zu erkennen. (:

Der neue Song ist aber auch vielversprechend.

NOK

28.01.2023 - 18:16

Ob wir wohl noch einen offiziellen Release seines Magenhebersoundtracks zu Peter Brunners Film "Luzifer" sehen werden? Ich hoffe doch sehr.

boneless

29.01.2023 - 22:53

Ich hätte auch lieber den Luzifer Soundtrack als ein neues Album, ehrlich gesagt. Aber nichtsdestotrotz ist Lotus Light ziemlich gut geworden. Man ist gespannt.

Der Untergeher

31.01.2023 - 00:08

Toller Song! Konoyo für mich immer noch ein Karriere-Highlight und er hat außer Love Streams kein einziges mittelmäßiges Album gemacht. Gibt kaum ein Künstler, der in dem Bereich so konsistent geile Alben macht.

boneless

03.02.2023 - 23:41

Love Streams war doch klasse. Ich hingegen bin mit Virgins nie so richtig warm geworden. Konsistenz ist aber das richtige Wort, um Hecker zu beschreiben. Hoffe ja, dass ich ihn im Zuge des neuen Albums endlich mal live sehe.

Diskographie ungefähr so bewertet:

Haunt Me, Haunt Me Do It Again (8/10)
Radio Amor (7,5/10)
Mirages (9/10)
Harmony In Ultraviolet (9/10)
Fantasma Parastasie (8/10)
An Imaginary Country (8/10)
Ravedeath, 1972 (8/10)
Instrumental Tourist (6/10)
Virgins (7/10)
Love Streams (7,5/10)
Konoyo (8/10)

Sroffus

03.02.2023 - 23:56

Möchte im Hecker-Zusammenhang auch nochmal auf den (härteren, kälteren) Kram von Maurizio Bianchi verweisen.

https://www.youtube.com/watch?v=-i79JuVgVko


https://de.wikipedia.org/wiki/Maurizio_Bianchi



Old Nobody

23.03.2023 - 21:53- Newsbeitrag

Neuer Track,wohl (erstmal) nur auf Bandcamp

https://timhecker.bandcamp.com/track/monotony

Großartig

peter73

23.03.2023 - 22:09

7. 4.
ok. bin gespannt, ich höre gar nicht erst rein in die vorabtracks sondern warte auf das große ganze

smrr

23.03.2023 - 22:10

Promo wurde heute mit dem Release-Datum 28.04. verschickt. Kann aber immer sein, dass die spontan was vorgezogen haben...

Old Nobody

23.03.2023 - 22:17

Nein, 7.4. steht oben schon seit Januar

peter73

23.03.2023 - 22:19

ja, deshalb... egal. ein paar tage auf oder ab kann ich aushalten, april wird vö-technisch ohnehin sehr big

Watchful_Eye

07.04.2023 - 01:06

Erster Durchgang ist jetzt durch (gegen Mitternacht gestartet). Es schließt nicht an mein geliebtes Konoyo an, aber das war ja auch nicht zu erwarten.

Tatsächlich geht es in eine ganz andere Richtung. Die Strukturen wirken etwas traditioneller, als ich es von ihm gewohnt bin. Auf RYM habe ich einen Vergleich zu "Tomorrows Harvest" gelesen, und das kommt schon irgendwie hin - natürlich ohne die IDM-Anteile.

Ist auf der guten Seite; tolle Sounds und Texturen.

Der Untergeher

07.04.2023 - 19:04

Kalt, clean, melodisch, reduziert-refined. Lässt mich aufs erste Ohr in der Tat relativ.. kalt. Ziemlich viel pluckernde Synths. Stetson passt da mit seinem Saxophon gut rein.

Muss es öfter hören, um das Ding einschätzen zu können.

Watchful_Eye

07.04.2023 - 22:47

Jetzt weiß ich, an was mich der Sound stellenweise erinnert: Phaedra. Tangerine Dream. Zumindest die längeren Stücke haben so einen leicht "Berliner Schule"-artigen Sound.

Ich würde dir zustimmen, dass es wohl eher kein "großes" Hecker-Album darstellt. Ich weiß aber noch nicht, ob mich das stört. Noch gefällt es mir gut.

Ich finde es außerdem recht eingängig. Schon beim 2. Durchgang finde ich durchweg sehr greifbar, was passiert. Insofern ist die Langzeitwirkung abzuwarten.

Old Nobody

07.04.2023 - 23:07

Ja, ich hab auch zwischendurch mal an die 70er gedacht,wenn auch nicht speziell an Phaedra.Ist bisher auch für mich nicht Heckers bestes Werk aber ich würde trotzdem sagen, dass er trotz aller Veränderungen im Sound es immer wieder schafft konstant sehr gut abzuliefern.
Stand jetzt sind für mich die 3 längsten Stücke die Highlights,Lotus Light sticht da als Vorab-Stück am meisten raus. Album braucht aber auf jeden Fall seine Zeit

boneless

08.04.2023 - 11:43

Album braucht aber auf jeden Fall seine Zeit

Diese Aussage gehört neben "Das Album wird bestimmt noch wachsen" zu den schlimmsten Floskeln im Musiknerdbereich. ;) Was nicht heißt, dass ich das nicht auch verwende, aber es fiel mir gerade mal wieder auf... :)

Ich kam tatsächlich noch nicht dazu, mir das Album in Gänze zu geben, aber das, was ich bisher gehört habe, klang sehr gut. Mir ist nur ein Künstler dazwischen gekommen, der auch für Hecker Fans durchaus von Interesse sein könnte: Uwe Zahn alias Arovane aus Berlin. Sowohl das diesjährig erschienene Sinter als auch Skal_Ghost mit Taylor Deupree aus dem letzten Jahr sind wundervoll knisternde Ambient/Idm Werke, denen die Ruhe förmlich innewohnt. Empfehlung!

Old Nobody

08.04.2023 - 12:55

Ich wollte damit sagen, dass sich das halt nicht sofort alles erschließt und seine Wirkung nicht gleich beim ersten Durchgang entfaltet. Das kann man durchaus als Kompliment verstehen:)

boneless

08.04.2023 - 15:58

Mir ist schon bewusst, wie du das gemeint hast. Diese Aussage wird halt gerade in einem Musikforum gern inflationär verwendet, deshalb... ;)

etienoir

08.04.2023 - 16:29

bei der arovane-empfehlung gehe ich mit, wobei mir die collab mit deupree noch einiges besser schmeckt.

fitzkrawallo

12.04.2023 - 15:48

Erster Durchlauf sagt: seeehr eingängig für ein Tim Heckeralbum. Viele Tracks mit Puls, Noise/rauhe Klänge klar reduziert und ja, die Berliner Schule kommt einem in den Sinn (manche Synths Richtung Arpeggiator). Kann sein, dass das dann nicht ganz unter seine besten Alben kommt, aber dafür öfter mal so läuft.

Yndi

08.12.2023 - 11:06

Das Album wurde auch komplett vergessen dieses Jahr. Gefällt mir gut, aber er hat auch schon deutlich besser abgeliefert.

Lateralis84skleinerBruder

08.12.2023 - 13:20

Dachte ich auch die Tage zu mir. Dabei wird es sogar ziemlich häufig auf der Arbeit als Focus Soundtrack gehört.

boneless

08.12.2023 - 21:48

Hm, ich fand sie leider nicht besonders anregend, über weite Strecken hat sie mir kaum was gegeben. Hecker macht eben Heckersachen, natürlich nicht schlecht, No Highs ist für mich aber schon recht deutlich hinter Konoyo.

u.x.o.

08.12.2023 - 21:58

Hat mich auch nicht richtig überzeugen können. In meiner Jahresliste so um Rang 50. War nicht schlecht, er hat aber definitiv besser Alben gemacht.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.