The National feat. Bon Iver - Weird goodbyes

Armin

22.08.2022 - 18:46- Newsbeitrag



The National – „Weird Goodbyes feat. Bon Iver“



The National haben eine Reihe neuer Songs live gespielt, seit sie im Mai diesen Jahres auf Tournee gegangen sind - und heute veröffentlicht die Band einen davon als neue Single über 4AD. "Weird Goodbyes feat. Bon Iver” heißt er. Die Single ist eine Zusammenarbeit mit Justin Vernon von Bon Iver.



"Es geht darum, die Vergangenheit loszulassen und weiterzugehen, um dann später von Gedanken an diese Zeit überwältigt zu werden", sagt Matt Berninger, Sänger von The National, über den Song, in dem auch die von Bryce Dessner (The National) orchestrierten Streicher des London Contemporary Orchestra zu hören sind.



Über den Entstehungsprozess der Single sagt Aaron Dessner: "’Weird Goodbyes’ war einer der ersten neuen Songs, die wir geschrieben haben. Ich habe mit einem Drum-Computer herumexperimentiert, ihn dabei genutzt, wie man ihn eigentlich nicht nutzen soll und bin über diesen Beat gestolpert, der sich in meinem Kopf festgesetzt hat - er fühlte sich an wie etwas, das nur Bryan auf natürliche Weise spielen konnte. Wir bauten den Song um den Beat herum. Matts Melodie und Worte fühlten sich von Anfang an so elegant und bewegend an - die Trauer über den Verlust von Unschuld und Motivation, das Festhalten an Erinnerungen und Gefühlen, die unweigerlich entschwinden, und die Trauer, die wir alle bei seltsamen Abschieden erleiden."



Dessner erklärt auch, wie es dazu kam, dass Bon Iver auf dem Track zu hören ist: "Ich konnte von Anfang an die Stimme und das Herz unseres Freundes Justin in diesem Song hören. Wir schickten es ihm und es bewegte ihn - er sang ihn dann gemeinsam mit Matt kraftvoll ein."



Das Lyric-Video zum Song wird es hier bei Youtube geben: (live ab 18 Uhr)


Ozymandias

22.08.2022 - 20:31

Nach dem ersten Hören ein sehr schöner Song, Berninger und Vernon harmonieren sehr gut miteinander. Einziger Wermutstropfen: Ich hoffe, dass The National den Drumcomputer irgendwann mal wieder im Keller verstauben lassen...

Martinus

22.08.2022 - 21:32

Hätte fast noch etwas mehr erwartet.
Kommt da jetzt eigentlich auch ein ganzes Album?

didz

22.08.2022 - 21:41

hm, finds einen tick zu lang...zieht sich irgendwie. is ganz gut ohne einen umzuhauen.
so genial 'i am easy to find' is, ich hab ja schon noch die kleine hoffnung, das sie irgendwann mal wieder was entschlacktes a la 'alligator' machen.
vllt is das alles aber auch meiner heutigen laune geschuldet :-D

Fiep

22.08.2022 - 22:49

Nett, harmonisch.
Echtes schlagzeug hätt ich lieber gehabt.
Am album hoffe ich auf etwas mehr wums.
Etwas lang der track.

Aber ansich ein guter. Bleib gespannt.

TobiHH

23.08.2022 - 11:03

Gefällt mir gut - sehr schöner stimmiger Song. Finde auch die Länge voll okay.

Grizzly Adams

02.09.2022 - 12:13

Hab mir den Song gestern auch das erste Mal angehört. Gegen die Drummachine habe ich zunächst mal nix. Allerdings finde ich den Song tatsächlich einfach ... öde!

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.