Sufjan Stevens - The ascension

Jennifer

30.06.2020 - 15:27- Newsbeitrag

Kommt am 25. September.

Jennifer

30.06.2020 - 15:28

Tracklist:
1. Make Me An Offer I Cannot Refuse
2. Run Away With Me
3. Video Game
4. Lamentations
5. Tell Me You Love Me
6. Die Happy
7. Ativan
8. Ursa Major
9. Landslide
10. Gilgamesh
11. Death Star
12. Goodbye To All That
13. Sugar
14. The Ascension
15. America

Die Single "America" kommt dann diesen Freitag raus.

Gomes21

30.06.2020 - 15:28

Gute Nachrichten für alle Sufjan Stevens Fans: Das neue Album The Ascension erscheint am 25.09.2020.

Vorab wurden Artwork und Tracklist bekannt gegeben, ein erster Song soll Ende der Woche folgen.

Pitchfork News



Sufjan Stevens has announced a new album. Billed as the follow-up to Carrie & Lowell, The Ascension comprises 15 new songs from the singer-songwriter and comes with a 16-page booklet of his drawings. It’s out September 25 on Asthmatic Kitty. The 12-minute lead single, “America,” is out Friday. Check out the tracklist and Sufjan-designed cover art below.

Earlier this year, Sufjan and Lowell Brams released an album called Aporia.
Sufjan Stevens Announces New Album The Ascension

The Ascension:

01 Make Me An Offer I Cannot Refuse
02 Run Away With Me
03 Video Game
04 Lamentations
05 Tell Me You Love Me
06 Die Happy
07 Ativan
08 Ursa Major
09 Landslide
10 Gilgamesh
11 Death Star
12 Goodbye To All That
13 Sugar
14 The Ascension
15 America

Jennifer

30.06.2020 - 15:30

Erster. :) Hab den Thread verschoben.

Gomes21

30.06.2020 - 15:33

Und ich dachte ich wäre schnell gewesen... Danke! :-)

Jennifer

30.06.2020 - 15:34

Warst Du natürlich auch. :)

dreckskerl

30.06.2020 - 15:35

Wow, eine 12!! minütige Single mit dem Titel "America". "Murder most foul" in 2 Generationen jünger?

Bin extremst gespannt, da nicht wirklich vorhersehbar was da kommt.

Affengitarre

30.06.2020 - 15:42

Nach "Impossible Soul" beeindrucken mich diese 12 Minuten dann auch nicht mehr. ;) Bin gespannt, was dieses Mal auf uns zukommt.

Jennifer

30.06.2020 - 15:49

Ich bereite dann schon mal meine nächste wissenschaftliche Abhandlung vor, die hat beim letzten Mal ja allen so gut gefallen. :D

myx

30.06.2020 - 16:15

Ganz toll, bin auch sehr gespannt. :)

Armin

30.06.2020 - 19:21

SUFJAN STEVENS

Neues Album „The Ascension“ erscheint am 25. September 2020 bei
Asthmatic Kitty!

Videopremiere von „America“ am 3. Juli

Nach der 2019 veröffentlichten Ballettpartitur „The Decalogue“ und dem gemeinsam mit seinem Stiefvater aufgenommenem experimentellen New Age-Album „Aporia“ aus diesem Frühjahr, kündigt die amerikanische Indie-Songwriter-Ikone SUFJAN STEVENS heute mit „The Ascension“ den lang erwarteten Nachfolger seines gefeierten 2015er-Trauer-Meisterwerks „Carrie & Lowell“ an!

Das achte Solo-Studioalbum des ocarnominierten Sängers, Songwriters und Komponisten SUFJAN STEVENS wird am 25. September bei Asthmatic Kitty Records veröffentlicht. Die Debütsingle „America“ erscheint diesen Freitag (3. Juli) um 15 Uhr zusammen mit einem Video-Stream (Link).

Die bereits veröffentlichte Tracklist und das Cover des neuen Albums sind weiter unten zu sehen.

Tracklist:
1. Make Me An Offer I Cannot Refuse (5:19)
2. Run Away With Me (4:07)
3. Video Game (4:16)
4. Lamentations (3:42)
5. Tell Me You Love Me (4:22)
6. Die Happy (5:47)
7. Ativan (6:32)
8. Ursa Major (3:43)
9. Landslide (5:04)
10. Gilgamesh (3:50)
11. Death Star (4:04)
12. Goodbye To All That (3:48)
13. Sugar (7:37)
14. The Ascension (5:56)
15. America (12:30)

https://sufjanstevens.ffm.to/theascension


Die PM.

Mr. Fritte

30.06.2020 - 19:35

Fünf Jahre ist Carrie & Lowell schon wieder her? Das ist doch gefühlt letztes Jahr oder so erschienen. Hoffentlich geht das Neue wieder ein bisschen mehr Richtung Age of Adz, die Tracklängen passen ja schon mal.

Kai

30.06.2020 - 19:53

Das Cover sieht ja zumindest etwas mehr nach Age of Adz aus.

Aber ich glaub wenige haben sich so oft neu erfunden. Freu mich drauf.

jo

30.06.2020 - 20:02

Ich bin gespannt. Insgesamt habe ich aber keine Befürchtungen und freue mich einfach...

Kai

03.07.2020 - 15:31

https://music.sufjan.com/album/america

Single ist da.
Platte (und auch Single als 12") können vorbestellt werden.

Versandkosten von Bandcamp sind aber schon hart.

Kai

03.07.2020 - 15:37

Ach ja, wer das Album vorbestellen will:
https://sufjanstevens.ochre.store/

Da ist der Versand mit €7.56 okay.

The MACHINA of God

03.07.2020 - 15:38

Oha. Da nun also der Nachfolger von "Carrie & Lowell"... bin gespannt.

Yersinia

03.07.2020 - 16:39

Das geht in der Tat wieder in Richtung Elektronik und damit 'Age of Adz'. Bin sehr gespannt. America gefällt mir schon mal sehr (auch wenn 4 Minuten quasi nur Spährenklänge bilden).

maxlivno

03.07.2020 - 16:46

Tolle erste Single. Die letzten 4 Minuten waren jedoch klar ein Relikt von C&L. Death with Dignity, Should Have Known Better, Drawn To The Blood, Carrie & Lowell und Blue Bucket of Gold haben alle solch ein ähnliches Outro, nur eben nicht so lang.

dreckskerl

03.07.2020 - 16:52

Also ich höre da auch eher Age of Adz, musikalisch.

Bin mir noch nicht sicher, wie ich das finde.
Ich kann mit dem Text auch noch nicht ganz so viel anfangen.

Felix H

03.07.2020 - 20:46- Newsbeitrag

Kai

03.07.2020 - 20:48

Nächsten Song gibts btw schon nächste Woche.
Ist dann allerdings nichts vom Album sondern die B-Seite der America Single.

Felix H

03.07.2020 - 20:50

Instrumentierung schon in Richtung "The Age Of Adz", aber doch deutlich weniger bunt, stimmungstechnisch eine ganz andere Sache.

Felix Klaus

03.07.2020 - 20:54

@Kai:

Kann nicht verstehen, wie man auf Sufjan abfahren kann. ..Argumente hab ich keine, war nur ein billiger Konter. Alles gut :)

Kalle

03.07.2020 - 22:08

Erster Song haut mich jetzt nicht so vom Hocker.

Old Nobody

04.07.2020 - 00:40

Ist mit dem Ambient-Teil ne Mischung aus Age of Adz und Planetarium. Mag ich. Waren ja auch beides sehr gute Alben^^

Xavier

04.07.2020 - 00:46

Schöner Song.

mIsland

05.07.2020 - 11:13

Zum Glück klingt "America" ganz und gar nicht nach dem hyperaktiven "the Age of Adz". Hoffen wird, dass das für die anderen 14 Songs auf dem Album auch gilt^^

Unabhägnig davon wäre es aber erfreulich, diesmal jemanden die Rezi schreiben zu lassen, die/ der kein Fangirl/- boy ist, sondern etwas neutraler rangeht.

dreckskerl

05.07.2020 - 11:55

Wie Felix sagt die Instrumentierung und der eher m. E. eher bombastisch/epische Sound erinnert schon an Age of Adz, natürlich nicht so "bunt" oder "hyperaktiv", dass würde ja nun auch so gar nicht zum Text passen.


Yersinia

05.07.2020 - 13:15

mIsland: Schwierig. Jeder der Musik auch nur ein bisschen mag, ist Sufjan Fanboy. Das geht auch zurecht nicht anders.

MopedTobias

05.07.2020 - 13:35

Mit "neutraler rangehen" meint der User wahrscheinlich, dass die Rezension mehr seiner persönlichen Meinung entsprechen soll.

mIsland

05.07.2020 - 13:40

Dass "The Age of Adz" viel austauschbarer und hipstermäßiger klang als alles von ihm davor, hätte man auch in der Rezension erwähnen können. Ja.

MopedTobias

05.07.2020 - 13:52

Das ist Nonsens, nenn mir auch nur ein Album, das so klingt wie "Age of Adz". Kann voll verstehen, wenn man das Ding hyperaktiv und anstrengend findet, aber "austauschbar" ist das doch nun wirklich nicht. Ich finde ihn auch sonst sehr eigenständig, aber was er davor und danach gemacht hat, ist viel näher an konventionelleren Orchester-Indie- oder Singer-Songwriter-Strukturen als es Age of Adz an... irgendwas ist.

Für mich bleibt AoA sein Meisterstück, das mir seit einiger Zeit die 10/10 wert ist. Ein Synapsen sprengender, überfordernder Sound, unter dem trotz aller Stressigkeit seine besten und schönsten Melodien und Songs schlummern. Als "Fanboy" würde ich mich sonst nicht bezeichnen, halte "Illinois" noch für ein Meisterwerk, aber finde den Rest bestenfalls sehr gut.

Rainer

05.07.2020 - 14:25

Hier noch ne Meinung:
Ich kann mit Sufjan Stevens gar nix anfangen. Alles viel zu seichter Schlock, mal mehr mal weniger aufgeblasen. Die Stimme zum Davonlaufen. Einzig sein Soundtrack bei "Call Me By Your Name" war halbwegs stimmig. Würde ich mir aber nie anhören.

dreckskerl

05.07.2020 - 14:39

Ich stimme zu, die neutrale Reziforderung ist kompletter Nonsens.

Und austauschbar ist Age of Adz mit Sicherheit nicht.
Ich werde es immer wieder versuchen aber ich hadere auch sehr mit dem viel zu viel, "synapsen sprengend und überfordernder Sound" ja genau und ich sehe das eher im negativen Sinne (nur für mich, und wie ich sagte, probiere es weiter.)
Danach erschien aus meiner Sicht mit "Carrie und Lowell", dann sein 2. Meisterwerk nach Illinois von ihm.

Aber es ist doch gerade eben dass, was ihn so besonders macht, er macht was er gerade machen will, es ist nicht auszurechnen.

Yersinia

05.07.2020 - 14:41

Ja Rainer. 'Seicht' ist es eben, wenn man der englischen Sprache nicht mächtig ist und 'AoA' nie gehört hat. Aber gut: 'DARK' findest du ja auch zu seicht. Dann lieber die BILD am Morgen und den Tatort am Abend! Das ist weniger seicht und fordernder.

Rainer

05.07.2020 - 14:58

Genau das hab ich gesagt.

Felix H

05.07.2020 - 15:09

Dass "The Age of Adz" viel austauschbarer und hipstermäßiger klang als alles von ihm davor, hätte man auch in der Rezension erwähnen können.

Ja, so gut wie die neuen Sachen von Mark Kozelek ist es sicher nicht. :-P

Yersinia

05.07.2020 - 15:11

Es ist egal, was du gesagt hast. Du befindest dich in einem Thread ÜBER Sufjan Stevens, den du nicht magst. Was machst du hier? Ach richtig: Scheisse labern, die hier niemanden interessiert. Aber gut: 558 Postings seit 22.03.2020 (dein Homeoffice?) - da muss sowas ja sein. Sinnvolle Beiträge wird es von dir eher weniger geben.

Rainer

05.07.2020 - 15:15

Yersinia

noise

05.07.2020 - 15:40

"Jeder der Musik auch nur ein bisschen mag, ist Sufjan Fanboy. Das geht auch zurecht nicht anders."

Puh, das ist mal eine steile These

Yersinia

05.07.2020 - 15:45

Ist hauptsächlich überspitzt ausgedrückt, würde ich sagen!

mIsland

05.07.2020 - 18:14

Das ist Nonsens, nenn mir auch nur ein Album, das so klingt wie "Age of Adz".

Das wird es nicht geben, es wird eher umgekehrt ein Schuh raus. Er hat sich halt an dem entlang gehandelt, was in der zwoten Hälfte der 00er Jahr angesagt war. Allen voran an der "In Rainbows", aber auch an Caribou, The Knife/Fever Ray oder M83.

Sind jetzt nicht die schlechtesten Referenzen, aber so etwas wir imho nie zu ihm passen.

The MACHINA of God

05.07.2020 - 18:22

Und deshalb klingt es austauschbar? Weil es Referenzen gibt? Welche Stücke der von dir genannten Alben klingen dann wie "Age of Adz". Und könnte man die dann einfach austauschen und niemand würde den Unterschied bemerken?

Bin jetzt kein Riesenfan des Albums, aber "austauschbar" ist schon arg daneben als Beschreibung.

MopedTobias

05.07.2020 - 19:42

Also wenn Age of Adz genauso wie die (untereinander schon sehr unterschiedlichen) Radiohead, The Knife und Caribou klingen soll, dann klingen Illinois und Michigan auch genauso wie Arcade Fire, Broken Social Scene, die Delgados, Elbow und wasweißich. Wenn er sich bei AoA angeblich bei irgendwelchen Electro-Sachen der späten 00er bedient haben soll, kann er sich vorher genauso an so Orchester-Indie-Sachen der frühen 00er orientiert haben. Das ist doch nur ein herbei konstruiertes Argument von dir, um deiner persönlichen Abneigung gegen diesen Sound ein vermeintlich objektives Fundament zu verpassen.

Jedes noch so eigenständige Werk hat Referenzen, das ist völlig normal und gilt genauso für Sufjans vorige Alben. Dass dir bei AoA nur ästhetisch eher unähnliche Sachen wie "In rainbows" einfallen, beweist eigentlich schon, dass das Album alles andere als "austauschbar" ist.

dreckskerl

05.07.2020 - 19:59

Wow Moped, du hast bei diesem Werk echt keine Toleranz ,läßt dich erstaunlich heftig zu Gegenattacken provozieren.
Sehr sympathisch...

MopedTobias

05.07.2020 - 20:34

Das liegt in erster Linie daran, dass ich weiß, welcher User sich hinter "misland" verbirgt :p

Ne im Ernst, was war denn daran jetzt so schlimm oder heftig? Wieso keine Toleranz, ich hab doch oben gesagt, dass ich jeden verstehen kann, der das Ding anstrengend, nervig oder sonst wie schlecht findet. Ich finde nur den Vorwurf der Austauschbarkeit abstrus, das hast du mir doch sogar auch bestätigt?

dreckskerl

05.07.2020 - 20:43

Bin da ganz bei dir...austauschbar ist es nun weiß Gottt nicht.

Zur Erheiterung...Clem Snide (über dessen neuestes Werk ich bald Lobeshymnen streuen werde) hatte auf seinem 2010 er Album einen Song namens "I got high"...with a Sufjan Stevens Fan from Normal, Illinois."

https://www.youtube.com/watch?v=UHkfo0QDqi0



dreckskerl

05.07.2020 - 21:22

Stimmt wohl...misland schreibt, um zu provozieren. bin beim coronathread auch im contra...

mIsland

06.07.2020 - 09:19

Was ist daran Provokation wenn ich impliziere, dass ich alles davor (und danach) bevorzuge? Oder dass der Sound imho nicht gut zu ihm passt.

Aber das wurde auch schon oft genug diskutiert. Freuen wir uns lieber aufs neue Album.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.