Müssen alle mit 2019

Armin

08.02.2019 - 19:35- Newsbeitrag




+++ Pop erster Güte in Stade: Das Müssen Alle Mit 2019 wird energiegeladen +++

Wie stolze Eltern konnten die Veranstalter des Müssen Alle Mit Festivals in Stade ihrem Festival beim Wachsen zusehen. Dieses Jahr wird das MAMF sieben Jahre alt und hat sich seit seiner Premiere im Jahr 2013 einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Die Mischung aus familiärer Atmosphäre und tollen Acts ist eines der großen Stärken des "eintägigen Festival-Träumchens” (Mopo) in Stade. Auch dieses Jahr sind wieder beide vertreten: Die jungen Wilden und die Etablierten, die aber mindestens die gleiche Energie versprühen werden.

Headliner in diesem Jahr ist Frittenbude. Vor 13 Jahren fingen sie in Kellern, kalten Proberäumen und Autorücksitzen an, Punk mit Elektro und Rap zu mischen – mit Haltung und Erfolg. Vor einigen Jahren brachten sie das Bühnenzelt des Hurricane Festivals wegen Überfüllung nahezu zum Platzen. Seitdem spielten sie alle großen Festivalbühnen des Landes mit ihren nachdenklichen, kritschen Songs, zu denen man auch noch fantastisch tanzen kann. Auf das MAMF 2019 werden sie ein neues Album und ihre zahlreichen Hits mitbringen.

Fast jede*r dürfte ihre Songs wie “Hungriges Herz” und “Tanz der Molekühle” kennen: Mia kommen aufs MAMF! Kaum eine Band schaffte es so wie sie, clevere Popsongs zu schreiben, die Szene und breites Publikum gleichermaßen ansprechen. Über 20 erfolgreiche Bandjahre mit mehreren Top-10-Alben gibt es Mia nun schon und doch haben sie immer wieder frische Songs im Gepäck. Nun kommt die Berliner Band endlich wieder auf Tour und macht zum ersten Mal auch einen Abstecher nach Stade. Die Vorfreude könnte kaum größer sein!

Letztes Jahr mussten sie kurzfristig krankheitsbedingt absagen (weshalb spontan Kettcar einsprangen), das Versprechen, ihren Auftritt nachholen zu wollen, steht aber: Turbostaat kommen 2019 auf's MAMF. Es gibt kaum eine Band, die sich ihre Fans mit so viel Herz erspielt hat wie die hart arbeitenden Punks aus dem hohen Norden. Als Dank haben sie ihnen ein Livealbum geschenkt, auf dem die Fans genauso laut sind wie Sänger Jan Windmeier.

Aber auch der neue, frische Pop darf nicht fehlen: Botschaft aus Hamburg und Berlin gießen zeitloses Songwriting in ein modernes Soundgewand und versiegeln das ganze mit ausnahmslos klugen Texten. Heraus kommt: Yachtrock und Synthpop mit spielfreudigen Gitarren. Prefab Sprout, ick hör Dir trapsen!

Pauls Jets aus Österreich sind wohl das nächste heiße Ding seit Bilderbuch, obwohl sie eher wie eine jugendlich-verspielte Version von Ja, Panik wirken. “Viel mehr als das. Sie werden ewig sein”, möchte der österreichische Sender FM4 noch ergänzen.


Sieben Jahre Erfahrung haben gezeigt: Ein Tag, der mit Vielfalt und tollem Unterhaltungsniveau ein absolut einzigartiges Erlebnis bietet.

Tickets gibt es ab 42€ zzgl. Gebühren an allen gängigen VVK-Stellen. Kinder bis 12 Jahren kommen ermäßigt für 10 Euro mit ihren Eltern rein (nur Tageskasse), Kinder bis sechs Jahren dürfen kostenlos zum MAMF, wobei jedoch bitte berücksichtigt werden sollte, dass es sich um eine Veranstaltung in Konzertlautstärke handelt, die vielleicht nicht für alle Kinderohren gemacht ist. Wir empfehlen dringend, einen Kapselgehörschutz mitzunehmen.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread