Rantanplan - Stay Rudel – stay Rebel

Armin

13.11.2018 - 19:28- Newsbeitrag

Werte Mitstreiter!

Bitte immer noch nicht füttern - Immer noch bissig!

Die Hamburger Skapunk-Legende RANTANPLAN aus St. Pauli haut mit ihrem zehnten Studioalbum zehn Granaten über den Ernst und Unernst des Lebens raus, von denen man im Kanonengarten Deutschland sonst heute nur träumen kann.
In kalten Zeiten besinnen sich Rantanplan auf das Wesentliche: das Rudel.
Hier wird gerannt, gebellt, gebissen, gefressen und geschmust.
Das muss Liebe sein, und so soll es auch sein.
Manchmal hilft auch ein Lichtschwert dabei.
Wer auf gutgemachte Rockmusik mit intelligenten Texten und charmanten Bläsersätzen steht, kommt an Rantanplan längst nicht mehr vorbei.
Dieser Sound aus dem Hamburger Rotlicht hilft ein gutes Stück weit mit, den Rock´n´Roll über diese unsäglich-aalglatten Copy&Paste-Produktions-Zeiten zu retten.
Live aufgenommen und ehrlich von der Seele gebrüllt.
Kein überbordender Tand, Subsynthesizer, Streicher, Percussions, Gedöns...
Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang, Trompete, Posaune, hier und da etwas Orgel, fertig.
Wer da stillsitzen kann, muss mal zum Arzt.
Der Titel "Skapunk Band Nr.1" ist hiermit erfolgreich verteidigt.
Das Treppchen wird vergoldet.
Man wünscht sich mehr solche „Künstler“.
Man wird an Ton Steine Scherben erinnert.


RANTANPLAN
Stay Rudel – Stay Rebel
Drakkar / Soulfood
VÖ: 25.01.2019
http://rantanplan-sucks.de
www.facebook.com/rantanplanband

Armin

14.11.2018 - 17:52- Newsbeitrag

Rantanplan veröffentlichen ihr neues Album im Januar 2019!

Die Hamburger Skapunk Legende aus St.Pauli veröffentlicht ihr 10. Studioalbum »Stay Rudel - Stay Rebel« am 25. Januar 2019. Darauf enthalten sind 10 Song-Granaten über den Ernst und Unernst des Lebens, von denen man im Kanonengarten Deutschland sonst heute nur träumen kann. In kalten Zeiten besinnen sich Rantanplan auf das Wesentliche: das Rudel. Hier wird gerannt, gebellt, gebissen, gefressen und geschmust. Das muss Liebe sein und so soll es auch sein. Manchmal hilft auch ein Lichtschwert dabei.

Tracklist
01. Stay Rudel - Stay Rebel
02. Foodporn
03. Kain Richtung Heimat
04. Maschine
05. An/Aus
06. Nachtzug nach Paris
07. Partytrick
08. Rudegirl from outta Space
09. Kill Den Spiegel
10. The Rudel

Tatkräftige Unterstützung gibt’s auf »Stay Rudel - Stay Rebel« auch und die illustre Liste an Gästen kann sich sehen lassen:

• »Stay Rudel - Stay Rebel« feat. Ingo und Guido Knollmann (Donots), Joshi (ZSK), Benno Kupsa (Der Wahnsinn), Pedi
• »An/Aus« feat. Flo v. Schwarz (Pyogenesis)
• »Nachtzug nach Paris« feat. N´gone Thiam (Delaydies/Jan Delay´s Disko No.1)
• »Partytrick« feat. Sprinder (Liedfett), Der Flotte Totte (Monsters of Liedermaching)

Eine Tour zum neuen Album darf natürlich nicht fehlen und auch in dieser Hinsicht lassen sich die Rudeboys von der Reeperbahn nicht lumpen:

RANTANPLAN: Stay Rudel - Stay Rebel Tour 2019
01.02. - Osnabrück (GER) - Westwerk
02.02. - Weinheim (GER) - Cafe Central
03.02. - Saarbrücken (GER) - Garage
08.02. - Erfurt (GER) - Engelsburg
09.02. - Dresden (GER) - Chemiefabrik
14.02. - Bochum (GER) - Rotunde
15.02. - Lüneburg (GER) - Salon Hansen
16.02. - Husum (GER) - Speicher
22.02. - Würzburg (GER) - B Hof
23.02. - Chemnitz (GER) - Talschock
01.03. - Bern (SUI) - Dachstock
02.03. - Luzern (SUI) - Sedel
08.03. - Berlin (GER) - Musik & Frieden
09.03. - Leipzig (GER) - Moritzbastei
14.03. - Nürnberg (GER) - Z Bau
16.03. - Wien (AUT) - Arena
22.03. - Konstanz (GER) - Kulturladen
23.03. - Frankfurt (GER) - Nachtleben
29.03. - Stuttgart (GER) - Universum
05.04. - Cottbus (GER) - Gladhouse
12.04. - Bremen (GER) - Tower
13.04. - Göttingen (GER) - Musa
20.04. - Hamburg (GER) - Große Freiheit
26.04. - Trier (GER) - Mergener Hof
27.04. - Alsdorf Festival (+ Abstürzende Breiftauben, 2 lokale Acts)

Weitere Dates folgen!

Mehr zu Rantanplan:
http://rantanplan-sucks.de
https://www.facebook.com/rantanplanband
https://open.spotify.com/artist/06L7YPmlQkpMaKz8sFJsyM?si=B6v-H-soT3i2O0bfIzy69Q
https://www.instagram.com/rantanplan_band/

MartinS

14.11.2018 - 18:31

Ging schnell, "Licht und Schatten" ist ja gar nicht mal so lange her.
Und ich freu mich immer noch auf ein neues Album von denen. Gerade, weil sich "Licht und Schatten" gut gehalten hat.

Armin

30.11.2018 - 16:10- Newsbeitrag


»Zeit zu handeln, bevor das Monster kommt und dich frißt Zeit zu handeln, bevor dein innerer Funke erlischt...Wir gehen aus (!)«

»An/Aus« ist der erste Vorbote aus dem neuen Rantanplan-Album »Stay Rudel – Stay Rebel« (VÖ: 25.01.2019). Die erste Singleauskopplung nach zwei Jahren Sendepause (inkl. Backing Vocals von Pyogenesis‘ Flo v. Schwarz) und ein Punk’n’Roll-Kracher par excellence. Für Frontmann Torben ist es ein »Weckruf-Song gegen persönlichen Stillstand und Agonie und definitiv mehr Bad Brains als Madness.«
Hört rein, schaut das Lyric-Video und teilt es mit eurem Rudel:



Hat Wumms.

Armin

14.12.2018 - 19:25- Newsbeitrag

»Immer der gleiche Beat. Immer das gleiche Lied«

Mit »Maschine« lassen Rantanplan einmal mehr die Ska-Wurzeln durchblicken, wenngleich der Song auch keine typische Ska-Nummer ist. Dafür hat die zweite Singleauskopplung aus dem neuen Album »Stay Rudel – Stay Rebel« (VÖ: 25.01.2019) ihren ganz eigenen Charme und Rantanplan lassen es sich nicht nehmen in den Lyrics der heutigen (Arbeits-)Gesellschaft einen Seitenhieb zu versetzen.

»Tanz, Büffel, tanz. Das Kapital frißt seine Kinder und kaut sie im tanzbaren Midtempo durch. Sie wollen es so. Sie liefern sich der letzten technischen Revolution aus, der Digitalen, und träumen davon, mit ihr zu verschmelzen, in austauschbaren unendlichen Sequenzen. – Ich will der König vom Fließband sein. – Ein Song wie ‚der Großstadtbrand im Schaltschrank, die Platinenschmelze im Lötzinnlavastrom, ein Magnetfeldsturm, hexagonal, wie auf dem Saturn, der Massenmord im Motherboard...‘. Immer der gleiche Beat.« - Torben/Rantanplan

Hört rein, und teilt es mit eurem Rudel:

MartinS

15.12.2018 - 13:25

"An/Aus" finde ich nach anfänglicher Skepsis gut, "Maschine" sogar richtig stark.
Überhaupt finde ich es bemerkenswert wie die Band seit "Pauli" immer mehr ihren Sound findet und dieses Rudeboys-Ding konsequent durchzieht.
Wenn die diesen räudig-verschrobenen Skapunk auf Albumlänge hinbekommen, wird das richtig super.

MartinS

22.12.2018 - 16:07- Newsbeitrag

extrem bitter ...

22.12.2018 - 16:38

... was aus denen nach Köpfer geworden ist, mit Mr. Wiebusch ist leider auch komplett jedes Songwritingtalent gegangen, aber für stumpfe Deutschrock-Singalongs reicht es noch

Wiebuschig

25.12.2018 - 18:36

na, na, na "extrem bitter", Wiebusch = Songwritingtalent? Kennste einen, kennste alle. Aber beim Rest deiner Aussage geb ich dir recht. Es wurde nach seinem Vortgang von dieser Band nicht unbedingt besser.

MartinS

25.12.2018 - 21:41

Ich würde "extrem bitter" im Grunde bis einschließlich "Unleashed" recht geben. Abgesehen von ganz seltenen Highlights war es in den Jahren schon sehr dünn.
Aus einigen Gründen sehe ich das Ganze nach besagter "Unleashed" jedoch anders. Ich würde Wiebuschs Einfluss seinerzeit mal lieber nicht überschätzen wollen, auch das Frühwerk – gerade "Köpfer" – hat ein paar ordentliche musikalische Schlaglöcher drin und vor allem haben sich Rantanplan ab "Pauli" ganz ordentlich gefangen.
Und abgesehen davon und der Tatsache, dass "Köpfer" zwanzig Jahre her ist, bedarf es nach einem flüchtigen Blick auf den Werdegang der Band schon einer gewissen elitären Borniertheit, um einen Song wie "Stay Rudel - Stay Rebel" nicht als augenzwinkernden Gruß an die eigenen Fans zu verstehen.
Das geht schon klar soweit, man kann ja nicht ständig ein "Ich erinner mich an alles" schreiben.

MartinS

12.01.2019 - 17:03- Newsbeitrag

@wiebuschig

13.01.2019 - 02:36

Die besten Songs der Band "Hamburg, 8Grad, Regen" und "Ich erinnere mich an alles" hat Wiebusch geschrieben.
Danach kam nichts mehr was da ranreicht.
Oder gibt es im Spätwerk noch Songs die da mithalten können?

False Flac (unangemeldet)

13.01.2019 - 10:25

Ich find ja "Schattenmensch" vom letzten Album überraschend gut. Aber allgemein muss ich sagen, dass ich Band mit diesem Rudeboys-Ding erst recht nicht mehr ernst nehmen kann.Die ersten beiden Platten sind schon die besten, "Samba" und "Junger Mann zum mitreisen gesucht" gehen auch noch klar. Danach bin ich raus.

Armin

14.01.2019 - 19:00- Newsbeitrag

Rantanplan – 4. Single »Kill den Spiegel«!



In zwei Wochen gibt es neues Futter, wenn am 25.01.2019 das neue RANTANPLAN-Album »Stay Rudel – Stay Rebel« in die Läden kommt. Die Jungs um Frontmann Torben lassen sich allerdings nicht lumpen und machen 2019 genau da weiter, wo sie 2018 aufgehört haben und legen mit »Kill den Spiegel« einen weiteren Song vor, um euch die Wartezeit zu versüßen.

»Fetzige Verortung des eigenen Standpunktes als Künstler. Bald 24 years of Punkrock and still not givin’ a fuck. Natürlich braucht man dafür, neben einer Menge Selbsterhaltungstrieb, auch mal ein Lichtschwert.« - Torben/Rantanplan

Hier gibt es das entsprechende Video dazu:

Vorbestellen könnt ihr das neue Album hier:
https://lnk.to/StayRudelStayRebel
http://hamburgrecords.com/store/bands/rantanplan.html

MartinS

14.01.2019 - 19:36

@wiebuschig: "Schweinesand", "Stalingrad 666°" und "Schattenmensch" kommen da für mich schon mit. Aber ich bin ja auch zu unkritisch, was Rantanplan betrifft, weiß ich auch.
@False Flac: Sicher nachvollziehbar. Ich tu mich nur immer schwer, bei Rantanplan von "die Band" zu sprechen, ist ja nur noch der Meissner übrig (ein anderer Bandname wäre vllt. mal eine Überlegung wert gewesen...). "20359" und "Unleashed" muss man jedenfalls keinesfalls gehört haben. Danach zeigt die Kurve aber wieder nach oben find ich.

Armin

17.01.2019 - 21:10- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread