Creeper - Eternity, In Your Arms

captain kidd

17.03.2017 - 19:31

Horror-Opera-Punkrock. Green Day meets Meat Loaf oder My Chemical Romance mit Andrew W. K. als Sänger. Das Sextett aus Southampton macht einfach lässigen Krach mit Faust-in-der-Luft-Refrains. Irgendwie auch ne Punkversion von The Ark. Das Debüt "Eternity, in Your Arms" kommt dann am nächsten Freitag...


https://www.youtube.com/watch?v=rmDiNAIccW8

captain kidd

18.03.2017 - 13:18

https://m.youtube.com/watch?v=O5aStVfudNQ

captain kidd

18.03.2017 - 17:34

Ganz groß:

https://www.youtube.com/watch?v=lhXZrSOGn4Y

captain kidd

20.03.2017 - 22:27

Also jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter.

captain kidd

22.03.2017 - 09:38

Okay, schwächste Single bisher. Aber, meine Fresse... Vier Kracher in a row. Wer schafft das heute noch?

https://m.youtube.com/#/watch?v=uMqIgysMA1E

Nostalgiker

22.03.2017 - 20:30

Hört sich noch übler an als die Referenzen im Eröffnungsposting vermuten liessen. Das waren noch Zeiten, als der Captain geschmackssicher war...

captain kidd

22.03.2017 - 22:16

Bitte? Das sind ja wohl unglaubliche Knallersongs.

captain kidd

24.03.2017 - 07:32

Zunächst etwas enttäuscht vom Album, aber jetzt zünden auch langsam die Nicht-Singles. Denen fehlt zwar oft dieser verrückte Meat-Loaf-Bombast, die Melodien sind dann aber doch einfach zu einnehmend. Album des Jahres bisher. Misery never goes out of style eben.

captain kidd

24.03.2017 - 23:16

Besser als Pet Sounds.

captain kidd

27.03.2017 - 22:56

Echt mal, Leute. Das ist das Album des Jahres. Die Punk-Version von The Darkness. Das neue Clarity. Und dabei Pop, Pop, Pop.

Call me Meat

27.03.2017 - 23:05

Wenn du so weiter machst, werde ich eines Tages tatsächlich noch reinhören.

captain kidd

27.03.2017 - 23:07

Dann höre ich lieber auf.

2plus2gleich5

28.03.2017 - 03:33

War im ersten Moment ziemlich irritiert. Haben aber schon was, diese riesigen Slogans und Rock'n'Roll-Versprechen. Ziggy Stardust ist da auch eine Referenz.

Songs funktionieren irgendwie auch so:
https://www.youtube.com/watch?v=2NFaRNNiEOA

humbert humbert

28.03.2017 - 04:14

Hab da jetzt auch mal reingehört: Nichts für mich, hätte ich aber auch schon bei den Referenzen wissen müssen.
Da hat der captain schon mal paar bessere Tipps rausgehauen (Danke noch mal für Christopher Denny)

Loketrourak

28.03.2017 - 12:01

don't get it

Dennisol

28.03.2017 - 12:18

Es klingt für mich, als ob da jemand das Lady Gaga-Konzept verstanden hat und es auf andere Musikrichtungen anwendet. Lady Gaga hat von vielen Musikstilen der 70er, 80er und 90er das jeweils Kraftvollste zu Hymnen zusammen gebaut, die voller Power waren und glänzten und glitzerten. Das passiert hier wieder nur eben mit verschiedenen Elementen des (Hard-)Rocks. Für mich ist das nichts, aber ich kann mit vielen Sachen aus alten Rockzeiten sowieso wenig anfangen. Um der langen Vergleichsliste vom Captain noch was hinzuzufügen: So würden die Skorpions wohl klingen, wären sie 2017 jung.

captain kidd

28.03.2017 - 23:11

Auch ganz gut beschrieben. Creeper sind aber natürlich viel mehr Glam als die Scorpions.

Cocoon

28.03.2017 - 23:54

Ich hör da hauptsächlich Alkaline Trio und frühe AFI raus. Dazu noch ein bisschen JEW und The Hold Steady. Ist aber schon ganz schick.

Griseldis

29.03.2017 - 00:05

Klingt für mich nach mittleren ELO und spätpubertärer Yma Sumac im Verbund mit Stefanie von Monaco an gepitchtem Eiersalat von 2005. Schon ganz cool eigentlich

Achim1

29.03.2017 - 23:11

promotext und sonstig beschreibungen wirken für mich eher abschreckend, aufgrund der außdrücklichen empfehlung des captain werde ich es aber checken.

Petr

30.03.2017 - 12:44

bin bei Cocoon, Alkaline Trio auch meine erste Referenz...

ein grosser spass ist das Album aber durchaus, kriegt man nicht mehr aus dem Ohr...

captain kidd

31.03.2017 - 23:59

https://m.youtube.com/#/watch?v=BT83wjfs0lM

Perlchen

01.04.2017 - 17:21

durchgängig schönes Album, im Besonderen die zwei gemächlicheren Tracks "Crickets" (geile Stimme der Sängerin) und "i Choose to live".


@ captain kidd: Deine Links funktionieren leider nicht.

captain kidd

02.04.2017 - 18:25

Doch, irgendwie schon.

Cocoon

03.04.2017 - 11:48

Am Desktop klappt es dann ohne '#/', also nur https://m.youtube.com/watch?v=BT83wjfs0lM

an den captain

04.04.2017 - 00:31

ist irgendwie schon ziemlich räudig das album, oder? aber auch nicht wirklich schlecht. ummm ich will mich mal noch nicht festlegen ob lit oder shit.

1. durchgang hat aber gleich interesse geweckt wie damals auch the ark work von liturgy. ich bleib ma dran.

captain kidd

06.04.2017 - 00:36

Bestes Gitarren-Album seit Mass Romantic.

Achim1

06.04.2017 - 15:05

Klingt für mich wirklich viel zu stark nach My Chemical Romance - kein gutes Zeichen.

captain kidd

09.04.2017 - 09:30

Hmm. Eigentlich nicht.

captain kidd (unangemeldet)

09.04.2017 - 12:38

Eigentlich klingt es doch sehr nach My Chemical Romance. Ich habe nur einfach mal wieder keine Ahnung.

captain kidd

09.04.2017 - 19:50

When your friends sing "Born to run", baby
resist,
cause we were born to drift.

captain kidd (unangemeldet)

09.04.2017 - 20:46

Leudde, das ist sowas von deep. Krass oder? Da können alle Posten dieser Erde einpacken, denn hier kommt meine Gay- Pop-Teenie-Emo-Scheisse mit richtig krassen Texten.

Grübelo

09.04.2017 - 23:48

Was der Captain wohl von dem Album hält?

captain kidd

10.04.2017 - 07:06

Is ganz okay, klingt mir aber zu sehr nach My Chemical Romance.

hmmmmmmm

12.04.2017 - 10:22

also nach dem ersten durchgang bin ich etwas zwiegespalten: die platte hat durchaus interessante und gut klingende songs, die einem im gedächtnis bleiben, aber leider auch viele die einfach nur aus 08/15 punk-rock riffs zu bestehen scheinen und einfach nicht wirklich hängenbleiben.
aber mal schauen vielleicht gibt sich das ja noch...

captain kidd

13.04.2017 - 21:32

Wieder keine Rezi, schnüff.

captain kidd

04.05.2017 - 21:40

Schöne Rezi, schnüff.

Armin

04.05.2017 - 22:25- Newsbeitrag

Frisch rezensiert.

Meinungen?

captain kidd

04.05.2017 - 22:38

Ganz okay.

Vollmilchbart

05.05.2017 - 14:35

Die in der Rezension angegebene Tracklist die vom Mew-Album 'visuals'.

Armin

05.05.2017 - 15:27

Ist ausgetauscht, danke. Da hatte der Autor wohl die Rezension des Vorgängers als "Vorlage" genommen und vergessen, die Tracklist zu überschreiben.

Hab die Tracklist eben aus dem Internet gefischt und hoffe, sie ist korrekt.

...

05.05.2017 - 16:04

grottig, grottige, creeper

captain kidd

22.07.2017 - 23:07

Noch immer: Was für ein Album.

eric

23.11.2017 - 18:16

Haha, spät, aber "mich bockt das."

captain kidd

24.11.2017 - 19:21

Noch immer das Album des Jahres. Einfach krasse Killer-Hooks und der beste Rock-Entertainer seit Jesus.

Levin

19.12.2017 - 16:47

Muss dem eigentlichen Hater/Troll zustimmen, erfinden das Rad nicht neu, aber unglaublich gute Lyrics und unglaublich guter Sound.
Wer bisschen weihnachtliche Stimmung braucht, kann sich gerne die 3 Christmas Lieder von ihnen auf Spotify anhören, mal was anderes als Chris Rea und Konsorten.

captain kidd

22.07.2018 - 18:18

Das ist noch immer so fantastisch. Diese Energie. Diese "Meat Loaf"-Elemente. Diese Melodien. Einfach ein großer Spaß das Album...

Affengitarre

22.07.2018 - 21:09

Hab in die Singles mal reingehört, aber mit der Stimme habe ich doch Schwierigkeiten.

captain kidd

29.12.2018 - 17:05

Mal wieder gehört: Nichts von der Faszination verloren. Killer.

captain kidd

03.05.2020 - 23:49

Neues Album. Singles leider deutlich schwächer. Aber so langsam kommen auch die. Bin gespannt.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.