Happyness - Weird little birthday

Jennifer

25.03.2015 - 21:56

Frisch rezensiert. Meinungen?

tommy

27.03.2015 - 12:52

tolles album, auch schon mit erfolg weiter empfohlen. schade dass noch kein sommer ist.

james_paul

28.03.2015 - 13:11

Klasse Debut des Londoner Trios, die Songs gehen direkt ins Ohr,zum Teil verdräumt melancholisch (Velvet Underground),aber auch rockig mit raffinierten Arrangements.
Andere Referenzen, die mir spontan einfallen, sind Eels,Yo La Tengo und Pavement!
Großartig!

Mark

29.03.2015 - 15:57

Hm, stimmt, mit Pavement hast Du gar nicht so unrecht. Hatte ich zunächst gar nicht im Ohr beim Anhören, aber jetzt schon ;)

dreckskerl

30.03.2015 - 20:30

Absolut großartiges Albumdebut, bin recht begeistert und klar spannendste Neuentdeckung für mich.

Ja! @ james_paul, dachte auch da fehlen bei den Referenzen doch Pavement und Yo La Tengo, aber auch Wilco.

Kein Wunder, dass ich es sehr mag.

Herder

30.03.2015 - 20:47

Ja, schönes Indie-Rock-Album. Mir gefällt es insbesondere da, wo es dezent dissonant wird ("Naked Patients" etwa).

Stream übrigens hier:

http://www.nme.com/blogs/nme-radar/exclusive-album-stream-happyness-weird-little-birthday

Das Tommymonster

02.04.2015 - 09:23

Also ich hätte dem Album sogar eine 9/10 gegeben. Locker. Das ist Musik, die mich nach langer Zeit wieder mal berührt. Aber ich bin auch ein etwas seltsam gestimmter 27-Jähriger.
Unterstützt die Jungs und kauft ihr Album, ich hab den Eindruck das sind sympathische Typen.

dreckskerl

02.04.2015 - 15:12

Ja!!! Auf jeden Fall besorgen, das Album wird immer besser.

Die Jungs sind im April als Support auch in Hamburg und Berlin zu sehen.

Sie supporten "Drenge", 2 ebenfalls sehr junge Brüder aus Sheffield, die auf der Insel schon ziemlich viel Beachtung bekommen haben.
Furioses Debut, in den nächsten Tagen kommt der Zweitling.

Viel lärmiger als "Happyness", aber ebenfalls saugut.

noise

03.04.2015 - 12:22

Bin durch die Referenz "Pavement" auf die Combo gestoßen. Mag eigentlich diesen locker, lässigen Slacker Stil.
Allerdings hätte ich mir bei "Happyness" etwas mehr Drive gewünscht. Klingt mir auf Dauer ein bisschen zu entspannt.

james_paul

19.05.2015 - 20:34

Update: Das Album wächst und wächst mit jedem Hören.Aktuell mein Lieblingsalbum 2015.

lakebourg

24.02.2016 - 22:51

klingt sehr wie sparklehorse, und das ist ein kompliment sondergleichen. gute band!

dreckskerl

25.02.2016 - 01:16

Ja!!
Wers noch nicht gehört hat...nachholen.
Es wächst erstaunlich.
Ich denk eher an Wilco meets Pavement in entschleunigt.
Manchesmal auch an die Eels.

Seisdrum ganz tolles Album!!

The Marked

25.02.2016 - 18:51

Ganz tolle Platte! Was zögert ihr noch - sofort bestellen!

Der Untergeher

25.02.2016 - 19:05

Pavement in entschleunigt trifft es in der Tat sehr gut. Schönes aöbum voller spät zündender Anti-Hits.

Neues Album

01.04.2017 - 00:59

Neues Album 'Write In' im Stream bei Hype Machine.
http://hypem.com/premiere/happyness#

Der Untergeher

01.04.2017 - 11:17

Oh, das habe ich gar nicht mitbekommen. In den Stream wird reingehört. Danke für's Verlinken!

Johnny Utah

01.04.2017 - 12:40

Die 2., entspannte Hälfte von 'Write in' gefällt mir nach dem ersten Durchgang sehr gut. Klasse Band.

dreckskerl

01.04.2017 - 14:56

Auch positiver erster Eindruck.
Einige Songs gefallen direkt.
Ihr Sound/Arrangement hat klar mehr dream pop und shoegaze, als ihr Debut.

Mal schauen, wie sich das entwickelt.

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.